1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windparks: Ausgedreht
  6. Thema

Wieso rückgebaut?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Wieso rückgebaut?

    Autor: kellemann 24.04.20 - 10:48

    Gunslinger Gary schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich frage mich eher warum an Zeug aufbaut aber dabei keinen Gedanken an die
    > Entsorgung verschwendet. Da wurde nur bis zur Hälfte gedacht.

    Haha, was meinst du was erst passiert wenn die übertrieben subventionierten Solaranlagen von den Dächern Rück gebaut werden, ich glaube da werden einige noch das ko..en kriegen was Abbau und Entsorgung der Solarmodule betrifft.

    Da wird das Preis/Leistung-Verhältnis noch deutlich katastrophaler ausfallen. Der scheiß hat sich ja eh nur gelohnt, weil man anfangs 45-50c die kwh bekommen hat.

  2. Re: Wieso rückgebaut?

    Autor: zwangsregistrierter 24.04.20 - 12:33

    Genau so schauts aus. Deshalb haben wir ja auch Corona weil die scheiß Windkraftanlagen den Leuten die ganze Atemluft wegschaufeln. Und wegen 5G natürlich.

  3. Re: Wieso rückgebaut? @golem

    Autor: Bluejanis 25.04.20 - 09:55

    Ich finde auch, die Frage und Antwort hätte in dem 3-seitigen Artikel Platz gehabt.

    Ist vermutlich sehr trivial. Material ist durchgerostet & kann nicht leicht getauscht werden. Weil sonst würde man es ja einfach weiter Strom produzieren lassen.
    Trotzdem entsteht die Frage natürlich in vielen Köpfen.

  4. Re: Wieso rückgebaut?

    Autor: jkow 25.04.20 - 14:06

    kellemann schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gunslinger Gary schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > Haha, was meinst du was erst passiert wenn die übertrieben subventionierten
    > Solaranlagen von den Dächern Rück gebaut werden, ich glaube da werden
    > einige noch das ko..en kriegen was Abbau und Entsorgung der Solarmodule
    > betrifft.

    Warum sollte man die zurückbauen? Sind die nach 25 Jahren einsturzgefährdet?

  5. Re: Wieso rückgebaut?

    Autor: Copper 30.04.20 - 00:57

    Unsere wird in nicht allzu langer Zeit (2-3 Jahre, k.A. wann genau) ihre 20 Jahre erreichen.
    Garantie durch den Hersteller sind nach 25 Jahren mind. 80% der Ursprungsleistung.
    Müsste mal die Daten auswerten, aber soweit ich grob von den Erträgen weiß, liefern die Dinger quasi noch immer wie am ersten Tag.

    Ich vermute kellemann ist so einer, bei dem alles, was ihm nicht so in den Kram passt, am Tag X den Geist aufgibt.
    Vermutlich fällt auch ein BEV-Akku nach exakt 8 Jahren aus. Gestern noch Karre abgestellt, heute nach 8 jahren + 1Tag ins Auto gesetzt, alles tot...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte
  2. Stromnetz Hamburg GmbH, Hamburg
  3. Bundesnachrichtendienst, Berlin
  4. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-40%) 41,99€
  2. 10,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Verbraucherschutz: EU-Kommission untersucht Fitbit-Übernahme durch Google
    Verbraucherschutz
    EU-Kommission untersucht Fitbit-Übernahme durch Google

    Insider gaben bereits Hinweise, jetzt ist es offiziell: Googles Übernahme des Fitness-Unternehmens Fitbit wird ausgiebig geprüft.

  2. Magenta Telekom: Telekom baut ihr Kabelnetz weiter mit Docsis 3.1 aus
    Magenta Telekom
    Telekom baut ihr Kabelnetz weiter mit Docsis 3.1 aus

    Rund 66.000 Haushalte können nun im Netz der Telekom 1 GBit/s nutzen. Die Übernahme des Kabelnetzes in Österreich zahlt sich aus, auch wenn sich der Telekom-Chef in Deutschland über Koaxkabel beklagt.

  3. Polizei: Zugriff auf Corona-Gästelisten nur bei Mord und Totschlag
    Polizei
    Zugriff auf Corona-Gästelisten nur bei Mord und Totschlag

    Ein Bundesgesetz soll den Zugriff auf die Corona-Gästelisten beschränken. Das fordert der rheinland-pfälzische Datenschutzbeauftragte.


  1. 16:31

  2. 16:27

  3. 16:07

  4. 15:52

  5. 15:36

  6. 14:38

  7. 14:13

  8. 13:58