1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wissenschaft: 10.000 CPUs und 1…

Anzahl der CPUs zu hoch

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Anzahl der CPUs zu hoch

    Autor: ravens 15.02.18 - 16:12

    Im Artikel ist von 10000 CPUs die Rede. Bei 5.3 Mio Euro Budget wäre das 530 Euro pro CPU, wenn NUR CPUs gekaut werden. Ich nehme mal an, dass 10000 CPU-Kerne gemeint sind.
    Bei so grob 18 Kernen pro CPU und 2500 Euro pro CPU (Intel 6140), wären wir bei 1.4 Mio. Euro für 10000 CPU-Kerne. Dazu kommen Boards, Arbeitsspeicher, Interconnect, .... und Backend-Infrastruktur.

  2. Re: Anzahl der CPUs zu hoch

    Autor: Neutrinoseuche 15.02.18 - 16:28

    Du bist zu sehr beim Privatanwender Kram. Die Epyc von AMD haben 32 Kerne und kosten pro Stück ab ca. 2100 EUR. Ab er auch die werden es wohl nicht sein. Ich tippe eher auf Xeon Phi und die gibts mit 64-72 Kernen zu Kosten von 2100-2400 EUR. Da braucht man dann auch nur noch etwa 120-160 CPUs.

  3. Re: Anzahl der CPUs zu hoch

    Autor: nekronomekron 15.02.18 - 16:49

    ravens schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Im Artikel ist von 10000 CPUs die Rede. Bei 5.3 Mio Euro Budget wäre das
    > 530 Euro pro CPU, wenn NUR CPUs gekaut werden. Ich nehme mal an, dass 10000
    > CPU-Kerne gemeint sind.
    > Bei so grob 18 Kernen pro CPU und 2500 Euro pro CPU (Intel 6140), wären wir
    > bei 1.4 Mio. Euro für 10000 CPU-Kerne. Dazu kommen Boards, Arbeitsspeicher,
    > Interconnect, .... und Backend-Infrastruktur.

    Eben kam eine Eilmeldung rein:
    Durch die Reviews in diversen Internet-Foren haben die Auftraggeber festgestellt dass sie zuviele CPUs bestellt hatten. Gott sei Dank hat die Schwarmintelligenz der weltweiten "IT-Experten" den eklatanten Fehler sofort bemerkt und gegengerechnet wieviele CPUs wirklich gekauft werden können.

    Wieder ein Projekt das nur durch die rege Teilnahme der Forenuser gerettet wurde und entsprechend korrigiert wurde. Leider bekommen die Firmen keine Experten mehr und haben nur hochbezahlte Excel-Ingenieure angestellt und vertrauen darauf dass die richtigen Experten in den Foren alles wieder geradebiegen. Hat ja wieder mal geklappt.

    Die News sollte demnächst aktualisiert werden.

  4. Re: Anzahl der CPUs zu hoch

    Autor: Neutrinoseuche 15.02.18 - 17:25

    nekronomekron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... und vertrauen darauf dass die richtigen Experten in den Foren alles wieder
    > geradebiegen. Hat ja wieder mal geklappt.
    >
    Anstatt einen Gegenrechnung aufzustellen, eine Gegendarstellung zu machen oder aber eine Quellenangabe zu liefern die mehr Details offenbahrt, so wie es für eine rege Diskussion förderlich ist , wird mit halbherzigem Humor versucht über den Umstand hinwegzutäuschen das man selbst eigentlich gar keine Idee dazu hat. Sowas liest man doch immer wieder gerne ...

  5. Re: Anzahl der CPUs zu hoch

    Autor: honna1612 15.02.18 - 17:26

    nekronomekron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ravens schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Im Artikel ist von 10000 CPUs die Rede. Bei 5.3 Mio Euro Budget wäre das
    > > 530 Euro pro CPU, wenn NUR CPUs gekaut werden. Ich nehme mal an, dass
    > 10000
    > > CPU-Kerne gemeint sind.
    > > Bei so grob 18 Kernen pro CPU und 2500 Euro pro CPU (Intel 6140), wären
    > wir
    > > bei 1.4 Mio. Euro für 10000 CPU-Kerne. Dazu kommen Boards,
    > Arbeitsspeicher,
    > > Interconnect, .... und Backend-Infrastruktur.
    >
    > Eben kam eine Eilmeldung rein:
    > Durch die Reviews in diversen Internet-Foren haben die Auftraggeber
    > festgestellt dass sie zuviele CPUs bestellt hatten. Gott sei Dank hat die
    > Schwarmintelligenz der weltweiten "IT-Experten" den eklatanten Fehler
    > sofort bemerkt und gegengerechnet wieviele CPUs wirklich gekauft werden
    > können.
    >
    > Wieder ein Projekt das nur durch die rege Teilnahme der Forenuser gerettet
    > wurde und entsprechend korrigiert wurde. Leider bekommen die Firmen keine
    > Experten mehr und haben nur hochbezahlte Excel-Ingenieure angestellt und
    > vertrauen darauf dass die richtigen Experten in den Foren alles wieder
    > geradebiegen. Hat ja wieder mal geklappt.
    >
    > Die News sollte demnächst aktualisiert werden.

    Danke ich finde auch das bei jeder meldung die Besserwisser aus dem Untergrund hervorkriechen um ihr unwissen wieder und wieder in Internetforen zu verbreiten.

    Bei jeder Investition kommen welche die Sagen nein so oder so ist es besser. Natürlich gibt es riesige verschwendung vorallem im Staatlichen bereich aber auch dort sitzen Menschen die sich auskennen und wissen wie man sowas angeht.

  6. Re: Anzahl der CPUs zu hoch

    Autor: Neutrinoseuche 15.02.18 - 17:46

    honna1612 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Danke ich finde auch das bei jeder meldung die Besserwisser aus dem
    > Untergrund hervorkriechen um ihr unwissen wieder und wieder in
    > Internetforen zu verbreiten.

    Hier gibt es keine Besserwisser. Besserwissen tut hier niemand, denn das würde voraussetzen dass wir irgendetwas genaueres (besser) wissen. Das tun wir aber nicht. Wir spekulieren nur und spekulieren, Meinungen und Ansichten vertreten ist nunmal der Kern eines jeden Forums. Wenn du immer nur die Wahrheit lesen willst, dann hast du das Konzept eines Forums nicht verstanden.

    Niemand von uns weiß was nun genau gemeint ist, denn es findet sich immer nur die Angabe "10000 CPU". Woraus man aber keinerlei Rückschlüsse ziehen kann ob es um Hardware geht oder, da es um eine Cloud gehandeltt, es 10000 CPU Tasks sind die breitgestellt werden sollen.

    Und die kann man sehr gut auf CPUs platzieren die eben bis zu 72 Kerne haben und bis zu 288 Threads gleichzeitig zulassen. Die Angabe 10000 CPUs in Verbindung mit Cloud sagt nämlich nichts darüber aus wie der technische Unterbau ist.

    Zusätzlich muss es auch nicht Intel oder AMD sein, sondern kann sich auch um ARM Hardware oder sonstwas handeln. Wenn also jemand nähere Details zur Hardware findet, dann kann er die gern hier verlinken.

    >
    > Bei jeder Investition kommen welche die Sagen nein so oder so ist es
    > besser. Natürlich gibt es riesige verschwendung vorallem im Staatlichen
    > bereich aber auch dort sitzen Menschen die sich auskennen und wissen wie
    > man sowas angeht.

    Jede Meinung ist wichtig und kann einen Beitrag zu einem besseren Produkt liefern. Wenn du der Meinung bist, deine Meinung ist nichts wert, dann erwarte nicht dass alle anderen das auch so sehen. Außerdem ist davon auszugehen, dass niemand der für das Projekt Verantworlichen hier im Forum liest. Also who cares?

  7. Re: Anzahl der CPUs zu hoch

    Autor: ravens 15.02.18 - 18:57

    Meine Rechnung oben zielte auf einen konventionellen HPC-Cluster (dual-socket Nodes mit Intel CPUs oder AMD CPUs und optional noch Beschleunigerkarten (GPGPU,...))).
    Die Angabe "10000 Prozessoren" im Artikel ist in diesem Kontext entweder zu hoch, wenn man von dem Verständnis "Prozessoren"=CPUs ausgeht, oder meinen die irgendwas anderes (physikalische Cores, Threads,...).
    In beiden Fällen sollte das korrigiert werden.
    Im HPC-Umfeld (ja, ich habe schon an Ausschreibungen für HPC-Cluster mitgearbeitet und betreibe zur Zeit ein kleines HPC-Cluster für ein wissenschaftliches Institut) wird der Begriff CPUs oder Prozessoren nicht als Synonym für CPU-Tasks oder Cores benutzt. Auch gibt man, wenn man über ein CLuster spricht normalerweise die Anzahl CPU-Cores oder die Anzahl CPUs incl. CPU-Spec an.

  8. Re: Anzahl der CPUs zu hoch

    Autor: Eheran 16.02.18 - 07:23

    + bzw. -1

  9. Re: Anzahl der CPUs zu hoch

    Autor: chewbacca0815 16.02.18 - 09:17

    ravens schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Im Artikel ist von 10000 CPUs die Rede.

    Je mehr ich darüber lese, desto seltsamer wird der ganze Artikel. Egal, was man über Helix Nebula sucht, man landet immer auf Cloud-Projekten, die über zig Rechnenzentren in ganz Europa aufgespannt werden. Aber nirgends ist die Rede von Hardwarespezifiaktionen. Ich zweifle immer mehr an den im Artikel genannten Rumpfdaten...

    Beste Quelle zum Einstieg in das Hleix Nebula Projekt:
    http://www.hnscicloud.eu/events/hnscicloud-pcp-tender-results-announcement-ceremony-design-phase-kick-2-november-2016-lyon



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.02.18 09:17 durch chewbacca0815.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SDL, Leipzig / München
  2. Technische Universität Berlin, Berlin
  3. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  4. Atlas Copco IAS GmbH, Bretten

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. mit vielen Hardware-und Zubehörangeboten
  2. 199,99€ (Vergleichspreis 269€)
  3. (aktuell u. a. AMD Ryzen Threadripper 2920X für 399€ inkl. Versand)
  4. (u. a. Samsung Galaxy S10 128 GB für 555€ statt 599€ im Vergleich und Sony Xperia 10 21:9 64...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

Support-Ende von Windows 7: Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist
Support-Ende von Windows 7
Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist

Windows 7 erreicht sein Lebensende (End of Life) und wird von Microsoft künftig nicht mehr mit Updates versorgt. Lohnt sich ein Umstieg auf Linux statt auf Windows 10? Wir finden: in den meisten Fällen schon.
Von Martin Loschwitz

  1. Lutris EA verbannt offenbar Linux-Gamer aus Battlefield 5
  2. Linux-Rechner System 76 will eigene Laptops bauen
  3. Grafiktreiber Nvidia will weiter einheitliches Speicher-API für Linux

Elektroautos in Tiefgaragen: Was tun, wenn's brennt?
Elektroautos in Tiefgaragen
Was tun, wenn's brennt?

Was kann passieren, wenn Elektroautos in einer Tiefgarage brennen? Während Brandschutzexperten dringend mehr Forschung fordern und ein Parkverbot nicht ausschließen, wollen die Bundesländer die Garagenverordnung verschärfen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mercedes E-Econic Daimler elektrifiziert den Müllwagen
  2. Umweltprämie für Elektroautos Regierung verzögert Prüfung durch EU-Kommission
  3. Intransparente Preise Verbraucherschützer mahnen Ladenetzbetreiber New Motion ab

  1. Lightning vs. USB-C: USB-Konsortium war zu träge
    Lightning vs. USB-C
    USB-Konsortium war zu träge

    Im Streit um den offenen Standard USB-C und Apples eigenen Standard Lightning sind neue Details bekanntgeworden. Das USB-Konsortium gibt sich selbst die Schuld, nicht frühzeitig einen USB-Standard fertig gehabt zu haben, der gegen Lightning hätte bestehen können.

  2. Datenschützer kritisieren: H&M soll Mitarbeiter umfangreich ausspioniert haben
    Datenschützer kritisieren
    H&M soll Mitarbeiter umfangreich ausspioniert haben

    Der schwedische Modehändler Hennes und Mauritz (H&M) soll Mitarbeiter in großem Stil ausspioniert haben. Die zuständige Datenschutzbehörde hat ein Bußgeldverfahren eingeleitet und bezeichnet die Datenschutzverstöße als besonders drastisch.

  3. Handyverträge: Verkürzte Laufzeit und leichtere Kündigungen geplant
    Handyverträge
    Verkürzte Laufzeit und leichtere Kündigungen geplant

    Zwei Jahre laufende Mobilfunkverträge sollen bald der Vergangenheit angehören. Das Bundesjustizministerium hat einen Gesetzentwurf für kürzere Laufzeitverträge und bessere Kündigungsmöglichkeiten veröffentlicht. Auch Vertragsverlängerungen werden begrenzt.


  1. 11:38

  2. 10:35

  3. 10:11

  4. 13:15

  5. 12:50

  6. 11:43

  7. 19:34

  8. 16:40