Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wissenschaft: Die Neuvermessung…

Jetzt fehlt noch Zahlen zur basis 12 statt 10 und tau statt 2 pi.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Jetzt fehlt noch Zahlen zur basis 12 statt 10 und tau statt 2 pi.

    Autor: DreiChinesenMitDemKontrabass 20.11.18 - 16:03

    und geschwindigkeiten sollten von 0 bis 1 (= lichtgeschwindigkeit) gehen
    usw.

  2. Re: Jetzt fehlt noch Zahlen zur basis 12 statt 10 und tau statt 2 pi.

    Autor: eeg 20.11.18 - 16:24

    So ein Blödsinn. Das Sexagesimalsystem ist viel effizienter.

  3. Re: Jetzt fehlt noch Zahlen zur basis 12 statt 10 und tau statt 2 pi.

    Autor: andy01q 20.11.18 - 18:56

    Jede Hochzusammengesetzte Zahl wäre ein Anwärter.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Hochzusammengesetzte_Zahl
    Die 6 macht Sinn, weil man sie als letztes noch mit zwei Händen abzählen kann.
    Die 840 kann man noch mit zwei Händen abzählen, wenn man das Binärsystem zum abzählen verwendet. Wenn wir für jeden Finger drei Zustände zulassen (was bei manchen Zahlen zu unschönen Verrenkungen führt) können wir sogar mit zwei Händen bis 59.049 zählen, dann würde sich die 55.440 als Basis anbieten.
    Die 55.440 hat 120 unterschiedliche natürliche Teiler, die 60 nur 12. (1, 2, 3, 4, 5, 6, 12, 15, 20, 24, 30, 60), Mmh, das ist Faktor 10 weniger. Ob wir deswegen das Dezimalsystem verwenden?
    Edit: Komme grad nicht davon weg 60 und 55.440 zu vergleichen. Bei der 60 ist bis zur 6 jede natürliche Zahl ein Teiler. Bei der 55.440 bis zur 16. Die erste hochzusammengesetzte Zahl, die mehr Teiler in Folge hat ist die 36.756.720. Die erste Zahl, (und einzige, die kleiner als 55.440 ist) welche bis zur 16 alle Teiler in Folge besitzt ist die 27.720.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.11.18 19:08 durch andy01q.

  4. Re: Jetzt fehlt noch Zahlen zur basis 12 statt 10 und tau statt 2 pi.

    Autor: DreiChinesenMitDemKontrabass 21.11.18 - 02:47

    eeg schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So ein Blödsinn. Das Sexagesimalsystem ist viel effizienter.
    Aber viele zeichen. Dafür is die Menschheit noch nicht reif. Das kann dann nach der 12 kommen.



    andy01q schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die 6 macht Sinn, weil man sie als letztes noch mit zwei Händen abzählen
    > kann.
    ? 12 kann man an einer Hand abzählen. Fingerglieder der Nichtdaumenfinger.
    Kommt auch noch darauf an wie Brüche ausehen www.wolframalpha.com/input/?i=(1%2F11)+base+840 .



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.11.18 03:05 durch DreiChinesenMitDemKontrabass.

  5. Re: Jetzt fehlt noch Zahlen zur basis 12 statt 10 und tau statt 2 pi.

    Autor: DreiChinesenMitDemKontrabass 21.11.18 - 03:21

    Ich glaube es muss keine hochzusammengesetzte zahl sein.Da steckt mehr dahinter. Primzahlen reichen (meist) schon aus. Btw 55440 lässt sich nicht durch 13 teilen.
    Lässt man die 13 weg, ist auch schon 2*3*5*7 = 210 ziemlich gut. Bei 11 gibt es noch eine Periode mit einer Ziffer, sonst geht alles ohne bis 16 (ohne 13). 55440 ist da nicht besser. Will man 1/11 und 1/13 noch ohne Perdiode haben, sollte Basis 30030 funktionieren.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.11.18 03:22 durch DreiChinesenMitDemKontrabass.

  6. Re: Jetzt fehlt noch Zahlen zur basis 12 statt 10 und tau statt 2 pi.

    Autor: andy01q 21.11.18 - 05:25

    DreiChinesenMitDemKontrabass schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ? 12 kann man an einer Hand abzählen. Fingerglieder der Nichtdaumenfinger.
    > Kommt auch noch darauf an wie Brüche ausehen
    Ja. Mit Tricks geht aber auch noch viel viel mehr als 12.


    DreiChinesenMitDemKontrabass schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich glaube es muss keine hochzusammengesetzte zahl sein.Da steckt mehr
    > dahinter. Primzahlen reichen (meist) schon aus. Btw 55440 lässt sich nicht
    > durch 13 teilen.
    > Lässt man die 13 weg, ist auch schon 2*3*5*7 = 210 ziemlich gut.
    Die 210 ist nicht durch 4 teilbar. Insgesamt hat die 210 "nur" 16 Teiler. Die 180 ist zwar nicht durch die 7 teilbar, aber dafür durch insgesamt 2 Teiler mehr. Was macht die 7 so wichtig, dass du sie unbedingt dabei haben willst? Oder die 13... Einhundertundzwanzig(!!!) unterschiedliche Teiler. "Aber die dreizehn..."
    Hier btw eine längere Liste von hochzusammengesetzten Zahlen.
    https://gist.github.com/dario2994/fb4713f252ca86c1254d#file-list-txt



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.11.18 05:29 durch andy01q.

  7. Re: Jetzt fehlt noch Zahlen zur basis 12 statt 10 und tau statt 2 pi.

    Autor: DreiChinesenMitDemKontrabass 21.11.18 - 21:20

    andy01q schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die 210 ist nicht durch 4 teilbar. Insgesamt hat die 210 "nur" 16 Teiler.
    > Die 180 ist zwar nicht durch die 7 teilbar, aber dafür durch insgesamt 2
    > Teiler mehr. Was macht die 7 so wichtig, dass du sie unbedingt dabei haben
    > willst?
    Sie muss nicht durch 4 teilbar sein. 1/4 zur Basis 210 ist eine Zahl mit nur 2 zeichen nach dem Komma und ohne Periode das reicht doch schon. 1/7 zur basis 180 is eine unschöne periode.
    Nach näheren Betrachten gibt es keine wirklich gute Lösung 1/5 für basis 12 schaut auch unschön aus. Basis 6 ist ganz ok, aber 1/5 auch nicht optimal.
    Ich wär für unäre Basis! Da schaut alles gleich gut aus.
    ..
    Oder ich habs! Man gibt jede Zahl (wie bei den komplexen Zahlen auch) aus einer Kombination von 2 Zahlen mit jeweils unterschiedlicher Basis an. Da kann man relativ klein bleiben und hat keine komischen Brüche.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Kommunale Datenverarbeitung Oldenburg (KDO), Oldenburg
  2. PHOENIX Pharmahandel GmbH & Co KG, Mannheim
  3. Bertrandt Ingenieurbüro GmbH, Köln
  4. Mercoline GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Akku Schlagbohrschrauber für 182,99€, Akku Bohrhammer für 114,99€, Linienlaser für...
  2. GRATIS im Ubisoft-Sale
  3. 329,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs
  2. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr
  3. Elektroautos GM und Volkswagen verabschieden sich vom klassischen Hybrid

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  2. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  3. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

  1. Spielestreaming: 200 Millionen Stadia-Spieler wären ein Fehlschlag
    Spielestreaming
    200 Millionen Stadia-Spieler wären ein Fehlschlag

    Gamescom 2019 Mit dem Spielestreamingdienst Stadia möchte Google in den Massenmarkt - und mehr Spieler erreichen als andere Plattformen

  2. Kolyma 2: Frühere Deliveroo-Fahrer gründen eigenes Kollektiv
    Kolyma 2
    Frühere Deliveroo-Fahrer gründen eigenes Kollektiv

    Noch sind es erst drei, aber es gibt viele Interessenten: Ein eigener Lieferdienst soll Würde, Arbeiterrechte und Geld für Fahrer bringen, anders als bei Deliveroo. Dort wurde ein Fahrer nach einem Unfall im Krankenhaus angerufen und nach dem Verbleib der Burger gefragt.

  3. Germany Next: Telefónica schließt Internet-of-Things-Tochter
    Germany Next
    Telefónica schließt Internet-of-Things-Tochter

    Telefónica schließt Germany Next, sein Tochterunternehmen für Advanced Data Analytics und Internet of Things. Beschäftigte befürchten einen weiteren Stellenabbau.


  1. 19:42

  2. 18:31

  3. 17:49

  4. 16:42

  5. 16:05

  6. 15:39

  7. 15:19

  8. 15:00