1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wissenschaft: McDonald's…

McDonald's Produkte altern ja auch nicht,

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. McDonald's Produkte altern ja auch nicht,

    Autor: Kaiser Ming 20.02.20 - 13:09

    man hat mal testweise einen fertigen Burger mit Fritten 1 Jahr beobachtet, sah danach aus wie neu. Jetz wissen wir auch warum. ^^

  2. Re: McDonald's Produkte altern ja auch nicht,

    Autor: BrechMichel 20.02.20 - 13:59

    Ich frag mich eher ob mein 3d druck dann auch nach fritten stinkt -.-



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.02.20 14:00 durch BrechMichel.

  3. Re: McDonald's Produkte altern ja auch nicht,

    Autor: ZeldaFreak 20.02.20 - 14:36

    Kaiser Ming schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > man hat mal testweise einen fertigen Burger mit Fritten 1 Jahr beobachtet,
    > sah danach aus wie neu. Jetz wissen wir auch warum. ^^

    Kann man auch mit selbstgemachten Burger und Fritten machen. Außerdem "wie neu" sahen die nicht aus. Für Schimmel braucht es Wasser und wenn man die so offen rumliegen lässt, trocknen die sehr schnell aus. Salz macht auch Dinge haltbarer.

    Pack mal nen Mc Doof Menu in ne Dose ein und dir wird das auch weg schimmeln. Würdest du behaupten wenn ich dir nen Bild von einer trockenen Scheibe Bort zeige, das 1 Jahr alt ist, dass es nicht altert? Hätte ich es in der Tüte gelassen, wäre es ganz normal verschimmelt und das obwohl Backwaren extrem mit unnötigem Scheiß voll ist, wo man lange dachte dass dieser beim Backen raus geht.

    Trotzdem ist dieser Fraß nicht lecker und man sollte den nicht kaufen.

  4. Re: McDonald's Produkte altern ja auch nicht,

    Autor: jimbokork 21.02.20 - 06:36

    Seine Brötchen selber machen geht noch, aber son Sauerteigbrot richtig gut hinbekommen ist ne andere Sache, da ist schon der Bäcker gefragt ... irgendwelche Zusätze neben dem nötigen braucht aber beides nicht, sondern nur die Industrie für immer noch kürzere Verarbeitungs- und Ruhezeiten, bessere maschinelle Verarbeitbarkeit und immer noch längere Haltbarkeit.

    Beim Bier wird ja auch schön mit Hilfe von Plastikgranulat ausgefällt und gefiltert was das Zeug hält, nur damit das mindestens 12 Monate kristallklar aussieht und nicht damit es ein wirklich besseres Bier wird.

  5. Re: McDonald's Produkte altern ja auch nicht,

    Autor: Benjamin_L 21.02.20 - 07:15

    jimbokork schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Seine Brötchen selber machen geht noch, aber son Sauerteigbrot richtig gut
    > hinbekommen ist ne andere Sache, da ist schon der Bäcker gefragt ...

    Schafft man schon mit ein bisschen Übung. Empfehle dazu die ploetzblog Bücher. Das kann wieder jede/r mit ein bisschen Zeit :) Sorry für OT

  6. Re: McDonald's Produkte altern ja auch nicht,

    Autor: _Kabi_ 21.02.20 - 07:49

    Schließe mich dem Offtopic an. Backe seit 2 Jahren Brote nach diesen Büchern, seit 1.5 Jahren mit Sauerteig (die ersten Rezepte im ersten Buch sind reine Hefebrote). Zeitmanagement ist aber die wichtigste Komponente beim Brotbacken nach diesen Büchern. Angeln ist kurzweilig dagegen...

  7. Re: McDonald's Produkte altern ja auch nicht,

    Autor: syclar 21.02.20 - 09:57

    Meiner Einer buk auch mal ein gutes Jahr lang die Brote seiner Familie mit selbstgemachten Sauerteig.
    Viel Arbeit hat es eigentlich nicht gemacht, vor Allem wenn man bedenkt, dass ein selbstgebasteltes Sauerteigbrot mindestens vier Tage lang frisch bleibt. Meist habe ich am Sonntag gebacken, Montag bis Freitag oder Samstag gab es dann dieses Brot und am Wochenende haben wir zur Abwechslung mal gekaufte Teigwaren verzehrt. Den realen Arbeitsaufwand schätze ich auf wöchentlich höchstens 30 Minuten.
    Viel nach Rezepten habe ich nicht gearbeitet - mal mehr Weizenmehl, mal mehr Roggenschrot, mal mehr Dinkelkörner, mal weniger Fenchel, etc. Meist landete eine Kugel mit vier bis sieben Kilogramm Masse auf dem Blech und die Großfamilie und manchmal auch Freunde hatten gesundes Futter auf dem Teller.

  8. Re: McDonald's Produkte altern ja auch nicht,

    Autor: violator 21.02.20 - 11:17

    Funfact: Burger King macht gerade Werbung für ihren neuen Burger ohne Zusatzstoffe:

    https://www.boredpanda.com/burger-king-no-artificial-preservatives-whooper-ad-mold

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DPD Deutschland GmbH, Aschaffenburg
  2. TransnetBW GmbH, Karlsruhe (Daxlanden)
  3. DAW SE, Ober-Ramstadt bei Darmstadt
  4. Dr. Pendl & Dr. Piswanger Partner Thomas Kurz, Salzburg (Österreich)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 27,99€
  2. 29,99€
  3. 10,99€
  4. (u. a. Train Sim World 2020 für 9,99€, Train Simulator 2021 für 12,75€, Fishing Sim World...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberpunk 2077: So wunderbar kaputt!
Cyberpunk 2077
So wunderbar kaputt!

Auch nach einem Monat mit Cyberpunk 2077 sind uns schlechte Grafik auf der PS4 oder die zahlreichen Bugs egal. Die toll inszenierte Dystopie macht uns nachdenklich und wird über Jahre unerreicht bleiben. Achtung, Spoiler!
Ein IMHO von Tobias Költzsch und Sebastian Grüner

  1. CD Projekt Red Crunch trifft auf Cyberpunk 2077
  2. Open Source Niemand hat die Absicht, Sicherheitslücken zu schließen
  3. Disney+ Disney muss seinen Katalog aufstocken

Data-Mining: Wertvolle Informationen aus Datenhaufen ziehen
Data-Mining
Wertvolle Informationen aus Datenhaufen ziehen

Betreiber von Onlineshops wollen wissen, was sich verkauft und was nicht. Mit Data-Mining lassen sich aus den gesammelten Daten über Kunden solche und andere nützliche Informationen ziehen. Es birgt aber auch Risiken.
Von Boris Mayer


    IT-Security outsourcen: Besser als gar keine Sicherheit
    IT-Security outsourcen
    Besser als gar keine Sicherheit

    Security as a Service (SECaaS) verspricht ein Höchstmaß an Sicherheit. Das Auslagern eines so heiklen Bereichs birgt jedoch auch Risiken.
    Von Boris Mayer

    1. Joe Biden Stellenanzeige im Quellcode von Whitehouse.gov versteckt
    2. Sturm auf Kapitol Pelosis Laptop sollte Russland angeboten werden
    3. Malware Offenbar Ermittlungen gegen Jetbrains nach Solarwinds-Hack