Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wissenschaft: Schadet LED-Licht…

Ob schädlich oder nicht, sieht trotzdem beschissen aus

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ob schädlich oder nicht, sieht trotzdem beschissen aus

    Autor: RheinPirat 23.05.19 - 12:39

    Ich bin sehr empfindlich was gutes Licht anbelangt. Und mir ist bis dato noch kein LED Leuchtmittel untergekommen, welches nur annähernd an die Leistung einer Halogenlampe herankommt. Sei es die Lichtfarbe oder die Lichtstärke in Kombination mit der Lichtfarbe.

    LED licht, egal ob 2000 oder 2600K - es ist einfach kalt und scheusslich

  2. Re: Ob schädlich oder nicht, sieht trotzdem beschissen aus

    Autor: Pitstain 23.05.19 - 12:43

    Ganz genau, da nützt auch kein Filter davor usw., eingengtes Farbspectrum, EM Feld in der Lampe sowieso, kalt da keine Wärmewirkung und somit auch indirekte Wirkung auf unseren Organismus und Gehirn, das ist klar!

  3. Re: Ob schädlich oder nicht, sieht trotzdem beschissen aus

    Autor: nils01 23.05.19 - 13:05

    Schließe mich da an, wenn einer der Foristen hier einen brauchbaren Tipp hat wäre ich wirklich dankbar. Leider finde ich einfach keine einzige LED die angenehmes Licht abstrahlt.

  4. ernste Frage

    Autor: Pecker 23.05.19 - 13:15

    RheinPirat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin sehr empfindlich was gutes Licht anbelangt. Und mir ist bis dato
    > noch kein LED Leuchtmittel untergekommen, welches nur annähernd an die
    > Leistung einer Halogenlampe herankommt. Sei es die Lichtfarbe oder die
    > Lichtstärke in Kombination mit der Lichtfarbe.
    >
    > LED licht, egal ob 2000 oder 2600K - es ist einfach kalt und scheusslich

    Bezieht sich das bei dir auch auf moderne LED Leuchtmittel, die ihre Farbtemperatur ändern können bis 6500k? Die kosten dann zwar auch Geld aber das Licht was die abgeben ist für mich persönlich nicht mehr von einer normalen Glühlampe zu unterscheiden.

  5. Re: Ob schädlich oder nicht, sieht trotzdem beschissen aus

    Autor: medium_quelle 23.05.19 - 13:15

    Deshalb verwende ich nach wie vor 100w Glühlampen. Die Ökös können mich mal kreuzweise. Auf gutes Licht und Wohlfühlen verzichte ich für kein Geld der Welt.

  6. Bist du auch Laktose-intolerant?

    Autor: Herricht 23.05.19 - 13:16

    Und hast Angst vor Gluten?

    Dieser ganze Quark zeigt, dass es der Menschheit in der ersten Welt einfach zu gut geht...

  7. Re: Bist du auch Laktose-intolerant?

    Autor: dantist 23.05.19 - 13:18

    High CRI Lampen wie die Ikea Tradfri machen schon sehr angenehmes Licht. Der Unterschied zu Glühbirnen ist so gering, das sind wirklich 1. Welt Probleme.

  8. Re: .. sieht beschissen aus - Photophilismus

    Autor: MrTridac 23.05.19 - 13:23

    Nach Audiophilen kommen jetzt Photophile.
    Wer bei unter 3000K noch "weißes" Licht sieht, will weißes Licht sehen.
    Als Freizeit-Lichttechniker/Beleuchter kann ich sagen, dass moderne LEDs ohne weiteres mit Glühlicht mithalten können, sofern der CRI stimmt.
    1,50 EUR Spiezeug-Funzeln können das natürlich nicht.
    Ein hochwertiges LED-Filament Leuchtmittel mit CRI90 lässt sich auf beleuchteter Fläche nicht mehr von Glühlicht unterscheiden.

  9. Gewohnheit?

    Autor: Akaruso 23.05.19 - 13:24

    Ich frage micht, wieviel davon einfach nur Gewohnheit bzw. Prägung ist.
    Stellen wir uns vor, jemand kennt von klein auf nur LED-Licht und auf einmal kommt jemand und meint aus irgend einem Grund, dass er nur noch Glühbirnen verwenden darf.
    Was würde wohl diese Person zu dem für ihn ungewohntem Glühbirnenlicht sagen?

  10. Re: .. sieht beschissen aus - Photophilismus

    Autor: Eheran 23.05.19 - 13:29

    >Ein hochwertiges LED-Filament Leuchtmittel mit CRI90 lässt sich auf beleuchteter Fläche nicht mehr von Glühlicht unterscheiden.

    ^ This.
    Erinnert mich an Leute, die den Unterschied zwischen z.B. 360kb/s MP3 und .wav raushören können.

  11. Re: Bist du auch Laktose-intolerant?

    Autor: lala1 23.05.19 - 13:32

    Hau mal nicht die Glutengeschichte mit Laktoseintoleranz zusammen. Letzteres ist tatsächlich ein Problem bei einem größeren Teil der Bevölkerung. Je nach Genetik ist das Problem stärker ausgeprägt.
    Und nein das ist kein wirklicher Spaß wenn man nach dem Genuss von Milch Flitzekacke bekommt oder tagelang mit schmerzendem Blähbauch rum rennt.
    Quark ist zumindest Laktoseintoleranz nicht.

  12. Re: Bist du auch Laktose-intolerant?

    Autor: Eheran 23.05.19 - 13:34

    Laktasetablette nehmen und gut ist.

  13. Re: .. sieht beschissen aus - Photophilismus

    Autor: ibsi 23.05.19 - 13:34

    Ist das nicht schon ab 192 unhörbar für 99% der Menschen?

  14. Re: Ob schädlich oder nicht, sieht trotzdem beschissen aus

    Autor: SouThPaRk1991 23.05.19 - 13:36

    Wie dantist bereits geschrieben hat: auf den CRI-Wert achten. Je näher der an 100 rankommt, desto besser. Für Innenbeleuchtung ist ein Minimalwert von 80 vorgeschrieben. Alles ab einem Wert von 95 aufwärts sollte von einer herkömmlichen Glühbirne nicht mehr unterscheidbar sein, vorausgesetzt die Farbtemperatur stimmt (2300-2600K).



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.05.19 13:38 durch SouThPaRk1991.

  15. Re: .. sieht beschissen aus - Photophilismus

    Autor: Eheran 23.05.19 - 13:41

    Das ist der Punkt.
    Glauben etwas zu können != es wirklich können.

  16. Re: Ob schädlich oder nicht, sieht trotzdem beschissen aus

    Autor: Der schwarze Ritter 23.05.19 - 14:17

    Ich behaupte daher, dass du halt mal die 2¤ Funzeln aufm Grabbeltisch mitgenommen hast und du DESHALB noch nie eine gute LED-Lampe hattest. Gute Leuchtmittel mit warmer Farbtemperatur und einem CRI > 90 (mehr ist besser) sind von Glühbirnen nicht zu unterscheiden, ganz gleich, was jemand behauptet zu sehen. Eine Doppelblindstudie wäre durchaus mal interessant zu dem Thema. Bei meiner eigenen Hausbeleuchtung sind manche regelmäßig erstaunt, wenn sie hören, dass alles LEDs sind, die kennen sonst nur entweder kaltweiß oder furchtbare Farben oder flimmern. Solche Leuchtmittel kosten dann halt aber mal eben mindestens das fünffache von den Grabbeltisch-LEDs.

  17. Re: Bist du auch Laktose-intolerant?

    Autor: eidolon 23.05.19 - 15:21

    lala1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Quark ist zumindest Laktoseintoleranz nicht.

    Ba-dumm-tsss

  18. Re: Bist du auch Laktose-intolerant?

    Autor: RheinPirat 23.05.19 - 15:42

    Ich habe auch die hoch gelobten IKEA (LEDARE und LUNNOM) Leuchtmittel gekauft, aber nein - ich sehe sofort dass es eine grässliche LED Birne ist. Und dazu muss ich nicht einal die Birne sehen.

    Tatsache ist halt, dass KEIN LED Leuchtmittel an die Lichtqualität eines Halogenleuchtmittels herankommt.

    U.a. liebe ich meinen 500W Halogen Deckenfluter <3

  19. Re: Bist du auch Laktose-intolerant?

    Autor: Kira 23.05.19 - 16:06

    Herricht schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und hast Angst vor Gluten?
    >
    > Dieser ganze Quark zeigt, dass es der Menschheit in der ersten Welt einfach
    > zu gut geht...

    Also...Wenn ich meine Laktase-Tabletten nicht nehme...dann hat das ganze Team ein rießen Problem wenn ich furzen muss..
    Btt. Ich merke selbst das LED's das Problem haben, das Sie für einen zu kompakten Raum zu viel Licht erzeugen, merke ich immer ganz stark bei Auto-Scheinwerfern, weshalb ich das Auto fahren aufgegeben habe. Sprich, selbst wenn ich nach rechts gucke, Richtung Boden, bin ich blind wenn da 'n Audi mit LED Scheinwerfern vorbei fährt. Aber evtl. bin ich auf einfach ein Weichei und verdiene es blind zu sein...

    -------------------------------------------------------------------------------
    2 Dinge sind unendlich, das Universum und die Menschliche Dummheit, wobei ich mir beim Universum nicht ganz sicher bin ...

  20. Re: Ob schädlich oder nicht, sieht trotzdem beschissen aus

    Autor: FreiGeistler 23.05.19 - 16:07

    RheinPirat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin sehr empfindlich was gutes Licht anbelangt. Und mir ist bis dato
    > noch kein LED Leuchtmittel untergekommen, welches nur annähernd an die
    > Leistung einer Halogenlampe herankommt. Sei es die Lichtfarbe oder die
    > Lichtstärke in Kombination mit der Lichtfarbe.
    >
    > LED licht, egal ob 2000 oder 2600K - es ist einfach kalt und scheusslich

    Öhm, vergleiche doch bitte mal die Farbspektren zwischen Halogen- und moderner LED-Lampe.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bechtle Onsite Services GmbH, Berlin
  2. BWI GmbH, Meckenheim
  3. Modis GmbH, Kiel
  4. Karle Recycling GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,49€
  2. (-79%) 11,99€
  3. (-70%) 8,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Timex Data Link im Retro-Test: Bill Gates' Astronauten-Smartwatch
Timex Data Link im Retro-Test
Bill Gates' Astronauten-Smartwatch

Mit der Data Link haben Timex und Microsoft bereits vor 25 Jahren die erste richtige Smartwatch vorgestellt. Sie hat es sogar bis in den Weltraum geschafft. Das Highlight ist die drahtlose Datenübertragung per flackerndem Röhrenmonitor - was wir natürlich ausprobieren mussten.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smart Watch Swatch fordert wegen kopierter Zifferblätter von Samsung Geld
  2. Wearable EU warnt vor deutscher Kinder-Smartwatch
  3. Sportuhr Fossil stellt Smartwatch mit Snapdragon 3100 vor

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


    Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
    Projektmanagement
    An der falschen Stelle automatisiert

    Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
    Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


      1. Defensivnotstand: Privater Drohnenabschuss kann gerechtfertigt sein
        Defensivnotstand
        Privater Drohnenabschuss kann gerechtfertigt sein

        Wer sich gegen einen Drohnenüberflug über das eigene Grundstück mit Waffengewalt wehrt, kann unter Umständen nicht wegen Sachbeschädigung belangt werden, heißt es einem Amtsgerichtsurteil.

      2. Dirtbike EE 5: Husqvarna bringt Elektro-Motorrad auf den Markt
        Dirtbike EE 5
        Husqvarna bringt Elektro-Motorrad auf den Markt

        Das österreichische Unternehmen Husqvarna hat mit dem Dirtbike EE 5 sein erstes Elektromotorrad vorgestellt. Das mit einem 5-kW-Motor ausgerüstete Modell soll rund 5.000 Euro kosten.

      3. Peter Hochholdinger: Teslas Produktionschef verlässt wohl das Unternehmen
        Peter Hochholdinger
        Teslas Produktionschef verlässt wohl das Unternehmen

        Fertigungschef Peter Hochholdinger arbeitet offenbar nicht mehr bei Tesla. Der deutsch-amerikanische Experte, zuvor bei Audi tätig, hat die Autoproduktion seit 2016 geleitet.


      1. 08:48

      2. 07:34

      3. 07:21

      4. 18:13

      5. 17:54

      6. 17:39

      7. 17:10

      8. 16:45