1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wissenschaft: Schadet LED-Licht…

Schlechtes Licht!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schlechtes Licht!

    Autor: Pitstain 23.05.19 - 12:39

    Also ich halte von LED Licht nicht viel, auch subjektiv vorallem.
    Ob es nachweißlich schädigt ist eine andere Sache, trotzdem steht auf jeder billig Taschenlampe ein Warnhinweis. Sehr bedenktlich und nervig finde ich jedoch momentan die extrem strahlkräftigen LED Autoscheinwerfer, teilweise gepulst und flimmemrig, extrem schlechte Abstrahlwinkel und schlechte Reflektoren verbaut, dann seltens warmweiß was noch ok wäre und halt die extreme Blendwirkung und punktförmige Abstrahlung. Hier gibt es wohl keine EU Regeln, die Leuchtstärke ist extrem hoch und man greift selbst subjektiv in der Nacht zur Sonnenbrlille. Auch die Straßenlaternen, durch nicht warmweiß Nutzung auch subjektiv sehr schlecht usw.im Vergleich zur schönen Natriumdampflampe in Orange, das ist eine ganz andere Stadtbeleuchtung. Das ist ein riesiges Thema, was klar ist und jeder der in gutes Körpergefühl hat merkt das, das eindeutig die Melantoninproduktion des Körper durcheinandergebracht wird bei LED Nutzung und durch den immer kühlen Blauanteil ein unfreundliches Licht entsteht.
    In meinen Wohnbereich gibt es keine LED Beleuchtung, nur an unwichtigen Stellen oder für draußen. Ich greife lieber zur klassischen Glühbirne mit der Wärmewirkung und den Sonnenähnlichen Licht, hier fühlt man sich einfach besser und wen interessieren deswegen ein paar Euro mehr Stromverbrauch, das ist mir total unwichtig!

  2. Re: Schlechtes Licht!

    Autor: LH 23.05.19 - 13:01

    Pitstain schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > zur klassischen Glühbirne mit [... ]Sonnenähnlichen Licht

    Aber genau das haben Glühbirnen nicht. Wegen diesem Mangel habe ich sie alle durch LED ersetzt, auch wenn diese leider natürlich auch Nachteile haben. Speziell das Flimmern hat mich am Anfang auch gestört, allerdings gewöhnt man sich daran, bzw. bemerkt es nach einiger Zeit nicht mehr.

  3. Re: Schlechtes Licht!

    Autor: korona 23.05.19 - 13:36

    Deine Melaninproduktion nimmt ab und du merkst dass? Was benutzt du denn für Glühlampen unter denen du dich bräunen kannst? Kommen die aus dem Sonnenstudio? Und ist das nicht viel gefährlicher mit Hautkrebs als das was hier beschrieben wird?

  4. Re: Schlechtes Licht!

    Autor: Potrimpo 23.05.19 - 20:40

    Yup. Ich hab auch so ein gutes Körpergefühl, so dass ich immer die Fenster schließen muss, weil das Gras draußen so laut wächst.

  5. Re: Schlechtes Licht!

    Autor: jayjay 23.05.19 - 20:45

    LH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Pitstain schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > zur klassischen Glühbirne mit [... ]Sonnenähnlichen Licht
    >
    > Aber genau das haben Glühbirnen nicht. Wegen diesem Mangel habe ich sie
    > alle durch LED ersetzt, auch wenn diese leider natürlich auch Nachteile
    > haben. Speziell das Flimmern hat mich am Anfang auch gestört, allerdings
    > gewöhnt man sich daran, bzw. bemerkt es nach einiger Zeit nicht mehr.

    Sonne, Glühbirne == Temperaturstrahler,
    LED == fluoreszierendes Licht.

  6. Re: Schlechtes Licht!

    Autor: Anonymer Nutzer 24.05.19 - 07:41

    es ist halt digitales Licht. genau wie die CD bzw. mp3. Das Spektrum ist begrenzt und man kann diese Musik anhören. genauso wie bei LED Licht, man kann sich damit orientieren. Aber unser Körper und unsere Wahrnehmung ist nicht begrenzt, sondern es gibt das breite Spektrum wie Obertöne.
    Natürlich ist es dem heutigen Wissenschaftsbetrieb egal, bzw. deren Deutungshoheit bringt keine neuen Erkenntnisse (also die bekannten nicht in den Focus).
    Unterschichtenwissen für alle....

  7. Re: Schlechtes Licht!

    Autor: Pitstain 24.05.19 - 11:46

    Unterm Strich kann es doch jeder nutzen wie er will, ich finde es nur falsch, den Bürger zu zwingen. Ein Glück bekommt man im Ausland noch Glühbirnen um sein Umfeld selber zu gestalten. Leider finde ich es dann fahrlässig, wenn eben in der Umgebung oder Straßenverkehr hier solche extremen Belastungen entstehen, Wiss. Studien dahingestellt. Denn jeder hat seinen Körper und sollte selber erkennen wie sich dieser verhält und Warnhinweise gibt, auch in Form von Gefühlen, ob das was auf in äußerlich eintrifft gut tut oder nicht bzw. eine Abwehrreaktion hervorruft. Also lieber auf seine innere Stimme oder Bauchgefühl hören, als auf irgendwelche Versprechnungen, Studien oder Experten die eine was ein oder schön reden wollen!
    Wer das nicht kaperiert, der hat noch einen längeren Weg vor sich! ;)

  8. Re: Schlechtes Licht!

    Autor: Aki-San 24.05.19 - 13:23

    Pitstain schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Unterm Strich kann es doch jeder nutzen wie er will, ich finde es nur
    > falsch, den Bürger zu zwingen. Ein Glück bekommt man im Ausland noch
    > Glühbirnen um sein Umfeld selber zu gestalten. Leider finde ich es dann
    > fahrlässig, wenn eben in der Umgebung oder Straßenverkehr hier solche
    > extremen Belastungen entstehen, Wiss. Studien dahingestellt. Denn jeder hat
    > seinen Körper und sollte selber erkennen wie sich dieser verhält und
    > Warnhinweise gibt, auch in Form von Gefühlen, ob das was auf in äußerlich
    > eintrifft gut tut oder nicht bzw. eine Abwehrreaktion hervorruft. Also
    > lieber auf seine innere Stimme oder Bauchgefühl hören, als auf irgendwelche
    > Versprechnungen, Studien oder Experten die eine was ein oder schön reden
    > wollen!
    > Wer das nicht kaperiert, der hat noch einen längeren Weg vor sich! ;)

    Du gehörst auch zu denen, die sagen das fossible Brennstoffe besser sind, richtig?

  9. Re: Schlechtes Licht!

    Autor: Khaine06 24.05.19 - 14:34

    Pitstain schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Unterm Strich kann es doch jeder nutzen wie er will, ich finde es nur
    > falsch, den Bürger zu zwingen. Ein Glück bekommt man im Ausland noch
    > Glühbirnen um sein Umfeld selber zu gestalten. Leider finde ich es dann
    > fahrlässig, wenn eben in der Umgebung oder Straßenverkehr hier solche
    > extremen Belastungen entstehen, Wiss. Studien dahingestellt. Denn jeder hat
    > seinen Körper und sollte selber erkennen wie sich dieser verhält und
    > Warnhinweise gibt, auch in Form von Gefühlen, ob das was auf in äußerlich
    > eintrifft gut tut oder nicht bzw. eine Abwehrreaktion hervorruft. Also
    > lieber auf seine innere Stimme oder Bauchgefühl hören, als auf irgendwelche
    > Versprechnungen, Studien oder Experten die eine was ein oder schön reden
    > wollen!
    > Wer das nicht kaperiert, der hat noch einen längeren Weg vor sich! ;)

    Würde mich ja mal interessieren was hier für "extreme" Belastungen auftreten, dass du es für fahrlässig hältst LED Beleuchtung im öffentlichen Raum einzusetzen. Und der Absatz über die ach so zuverlässigen Gefühle auf die man lieber hören sollte ist ja wohl ein Witz, oder?

    Ich finde es einfach irritierend wie sich jeder Hinz und Kunz für so überlegen hält, dass er angeblich alles besser weis als Leute die ihr halbes Leben beruflich an einem spezifischen Thema arbeiten. Diese Verunglimpfung von Fakten und wissenschaftlichen Studien und das Verschließen der Augen vor der Realität ist genauso traurig wie es gefährlich ist. Es geht doch auch niemand zum nächstbesten Maurer und sagt ihm, dass er keine Ahnung hat wie man eine gerade Mauer baut. Wer braucht schon ein Lot? Dass die Mauer gerade ist, fühlt man doch.

  10. Re: Schlechtes Licht!

    Autor: krikrakru 27.05.19 - 10:19

    Das Recht der Freiheit schliesst den Irrtum mit ein.
    Oder sarkastisch ausgedrückt gibt es ein Recht auf Dummheit bzw Erfahrung.

    Und das Recht der Mitmenschen in andere Lebensweisen hineinspechen zu dürfen,
    wenn man das Gefühl hat das da jemand auf Irrwegen ist.

    Mich erinnert das an Stammtischkonversationen,
    die zu unseren Zeiten digital in Kommentarspalten auf ewig festgehalten werden.

    Medienkompetenz auf einem neuen Level.

  11. Gefühle sind subjektiv, beachte sie aber hör nicht auf sie

    Autor: B.I.G 31.05.19 - 01:13

    Pitstain schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein Glück bekommt man im Ausland noch
    > Glühbirnen um sein Umfeld selber zu gestalten.

    Du könntest auch einfach Qualitäts LED kaufen welche auch rote LED verbauen und so ein gutes Farbsprektrum hin bekommen. Die gibt es sogar runter bis 2000 Kelvin, teilweise über den Dimmer oder mit Doppelklick technik in der Temperatur und/oder Intensität einstellbar.

    Philipps hat mittlerweile LED im Angebot welche das Farbspektrum von Glühlampen erreichen. Und z.B. Ledon legt sehr viel wert auf eine gute Farbdarstellung im warmen Bereich und ist tatsächlich ein sehr angenehmes Licht. Und ich bin da auch Berufswegen extrem heikel.

    Das Problem mit LED ist dass die meisten Leute einfach überfordert sind, sie wollen wie eh und je ins Geschäft gehen, eine Lampe kaufen und die soll gut sein. Es gibt aber nur wenige Hersteller die gutes Licht anbieten und das ist dann teurer. Feinfühligen Menschen wie dir kann ich die Beschäftigung mit dem Thema aber nahelegen. Wichtig ist nur sich auf fachliche Quellen zu Fokussieren.
    Es ist auch unglaublich wie viel Unterschied die Verwendung von Opalglas gegenüber mattem Plastik machen kann. Glaubt man nicht wenn man es nicht selbst erlebt hat.

    > Leider finde ich es dann
    > fahrlässig, wenn eben in der Umgebung oder Straßenverkehr hier solche
    > extremen Belastungen entstehen

    Ja das ist durchaus ein Problem, LED Licht darf niemals direkt eingesetzt werden, immer nur über einen Reflektor. Ob das nun eine matte Glasschicht ist oder ob die LED wie eine Glühlampe gegen einen Hocheffizienten Reflektor leuchtet welcher es mit einer größeren Abstrahlfläche nach vorne wirft.
    Leider setzen sich die Hersteller aus Kostengründen oft gar nicht mit der Lichtverteilung auseinander was dann zu solch Unsinnigkeiten wie einer direkt strahlenden LED mit Reflektor für das Streulicht führt anstatt eines Sauber berechneten Reflektors mit einer entweder um 180° gedreht eingesetzten LED oder aber eines zusätzlichen kleinen Reflektors vor der LED welcher das direkte Licht auf den Hauptreflektor umleitet. Und weil die Leute das billigzeug kaufen verschwinden viele gute Produkte wieder vom Markt. z.B. das Philips Fahrradlicht (Saferide) der mit Abstand beste Reflektor den ich je gesehen habe. Tolle Lichtverteiliung, echtes Abblendlicht. Ich Blende entgegenkommende Radfahrer nicht da der Lichtkegel exakt auf Brusthöhe abgeschnitten wird, aber jeder Blendet mich. Dafür sehe ich auch besser da mehr Licht auf den Boden kommt und das Farbspektrum exzellent ist.
    Also leiste deinen Beitrag und kaufe Qualitätsprodukte :)

    > auch in Form von Gefühlen, ob das was auf in äußerlich
    > eintrifft gut tut oder nicht bzw. eine Abwehrreaktion hervorruft. Also
    > lieber auf seine innere Stimme oder Bauchgefühl hören, als auf irgendwelche
    > Versprechnungen, Studien oder Experten die eine was ein oder schön reden
    > wollen!

    Aufgepasst, so funktionieren Gefühle nicht. Man soll seine Gefühle zwar beachten aber es wäre ein Fehler ihnen zu Vertrauen. Gefühle sind sehr subjektiv. Es ist möglich dass ein Mensch vor einer Situation welche ihm gut tut und er sich eigentlich herbeiwünscht Angst bekommt. So große Angst dass er davor weg lauft. Emotionen können wieder zu einer Autoimmunreaktion oder sonstigen Körperlichen Reaktionen führen - nun fühlt man sich nur all zu leicht in seiner Emotion bestätigt - übersieht dabei dass die Emotion selbst aber der Auslöser war und nicht die Situation. Im Extremfall führt das in einen körperlichen Krankheitsverlauf mit Todesfolge.
    Was es besonders schwierig für betroffene macht: gibt man der Irrationalen Angst nach verstärkt man sie. Die Schwierigkeit besteht darin zwischen Begründeter und unbegründeter Emotion unterscheiden zu lernen. Dabei ist ein gutes Körpergefühl zweifelsohne Hilfreich aber man soll sich nicht darauf verlassen. Die meisten Menschen brauchen auch Professionelle Unterstützung dabei, ob nun durch einen Psychologen, Schamanen, Naturheiler. Hauptsache die Person weis tatsächlich wovon sie spricht. Leider gibt es neben den vielen Scharlatanen auch genug Ärzte die keine Ahnung davon haben weil das Wissen dazu in ihrer Ausbildung gefehlt hat.

    Etwas anderes ist Intuition, die ist immer 100% Akkurat. Blöd ist nur wenn man Gefühle für Intuition hält weil man so sehr am Überdenken ist ;)

    > Wer das nicht kaperiert, der hat noch einen längeren Weg vor sich! ;)

    Nichts für ungut, du aber auch. Ansonsten hättest du eben diese Satz hier nicht geschrieben.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 31.05.19 01:14 durch B.I.G.

  12. Re: Schlechtes Licht!

    Autor: B.I.G 31.05.19 - 01:33

    Khaine06 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Würde mich ja mal interessieren was hier für "extreme" Belastungen
    > auftreten, dass du es für fahrlässig hältst LED Beleuchtung im öffentlichen
    > Raum einzusetzen.

    Das Problem sind nicht die LED, sondern die unsachgemäße Verwendung von LED. Es sind leider viele Firmen ohne jegliche Kompetenz auf den LED Zug aufgesprungen und weil auch in der Politik die Kompetenz fehlt aber der Preisdruck überall hoch ist führt dass dann zu solchen technologischen Verbrechen wie direkt eingesetzt LED.
    Das ist leider auch bei Autoscheinwerfern ein Problem.
    LED dürfen nie direkt eingesetzt werden, immer nur über einen Reflektor oder durch Opalglas bzw. mattes Plastik ansonsten wirken sie sehr grell, blenden und können sehr belastend auf den Menschen wirken. Wobei hier gilt jeder Mensch ist unterschiedlich und auch schlecht entworfene Reflektoren können den Effekt haben.
    Als ich z.B. in einer Firma dem Eigentümer über seinem Arbeitsplatz gut gemeint eine T8 Leuchtstoffröhre gegen eine LED Röhre ausgetauscht habe, habe ich die Rückmeldung bekommen dass der Chef seitdem immer extrem gereizt ist. Irgendwann hat er selbst gemerkt dass das vom Licht kommt. Also wurde die immerhin eigentlich qualitativ gute Philips LED gegen eine von JUST ausgetauscht und was für eine Offenbarung, komplett andere Lichtwirkung, Eigentümer Glücklich, Mitarbeiter Glücklich.
    Anderes Reflektordesign und Opalglas anstatt weißem Plexiglas mit glatter (glänzender) Oberfläche.


    > Diese
    > Verunglimpfung von Fakten und wissenschaftlichen Studien und das
    > Verschließen der Augen vor der Realität ist genauso traurig wie es
    > gefährlich ist.

    Meine Ex hat das Beruflich gemacht, wissenschaftliche Studien erstellt. In einem der renommiertesten Unternehmen Europas. Mit Fakten hat das leider oft genau so viel zu tun wie Gefühle. Es werden einfach vorhandene Daten genommen, es wird aber meistens nicht überprüft ob noch Daten fehlen, oft stand das ganze Team an weil die Daten nicht gestimmt haben aber man wusste nicht weshalb. Als hat man überlegt wie man diese Interpretieren kann damit sie in den Algorithmus passen anstatt nach zu hacken weshalb die Variation auftritt.

    Nicht falsch verstehen, Wissenschaft ist etwas tolles, aber man sollte ihr genau so wenig Blind vertrauen wie Gefühlen denn auch Wissenschaftler können sich irren und tun das auch laufend, ist Menschlich und nennt sich Fortschritt.
    Besonders dann wenn Studien nicht von Wissenschaftlern erstellt werden sondern von Leuten welche lediglich Daten von Wissenschaftlern zusammentragen wird es aber noch schwieriger, denn diese Studien sind durchaus für bestimmte Zwecke gut geeignet, aber eben nur dafür und nicht immer.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. KION Group AG, Frankfurt am Main
  2. Hauk & Sasko Ingenieurgesellschaft GmbH, Stuttgart
  3. ENERCON GmbH, Aurich bei Emden
  4. Deloitte, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch
  3. Consumer Electronics Show Die Konzept-Messe

Mr. Robot rezensiert: Domo Arigato, Mr. Robot!
Mr. Robot rezensiert
Domo Arigato, Mr. Robot!

Wie im Achtziger-Klassiker Mr. Roboto von Styx hat auch Elliot in Mr. Robot Geheimnisse. Die Dramaserie um den Hacker ist nicht nur wegen Rami Malek grandios. Sie hat einen ganz eigenen beeindruckenden visuellen Stil und zeigt Hacking, wie es wirklich ist. Wir blicken nach dem Serienfinale zurück.
Eine Rezension von Oliver Nickel und Moritz Tremmel

  1. Openideo-Wettbewerb Die fünf besten Hacker-Symbolbilder sind ausgewählt
  2. Cyberangriffe Attribution ist wie ein Indizienprozess
  3. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken

Shitrix: Das Citrix-Desaster
Shitrix
Das Citrix-Desaster

Eine Sicherheitslücke in Geräten der Firma Citrix zeigt in erschreckender Weise, wie schlecht es um die IT-Sicherheit in Behörden steht. Es fehlt an den absoluten Grundlagen.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

  1. Vodafone: Kabelfernsehkunden sterben in Zukunft aus
    Vodafone
    Kabelfernsehkunden sterben in Zukunft aus

    Vodafone sieht bei jungen Menschen wenig Interesse, Kabelfernsehen zu abonnieren. Ein deutscher Netflix-Manager sprach über den Streaminganbieter.

  2. FBI-Wunsch: Apple verzichtete auf iCloud-Verschlüsselung
    FBI-Wunsch
    Apple verzichtete auf iCloud-Verschlüsselung

    Apple war einer Bitte des FBI laut der Nachrichtenagentur Reuters nachgekommen und verzichtete auf die Einführung verschlüsselter iPhone-Backups in der iCloud. Apple habe einem Streit mit Beamten aus dem Weg gehen wollen, erklärte eine Reuters-Quelle - geholfen hat es indes nicht.

  3. Rainbow Six Siege: Ubisoft verklagt DDoS-Anbieter
    Rainbow Six Siege
    Ubisoft verklagt DDoS-Anbieter

    Seit Monaten gibt es DDOS-Angriffe gegen Rainbow Six Siege, nun klagt Ubisoft gegen einen Anbieter. Der offeriert das Lahmlegen der Server ab 150 Euro, offenbar stecken auch Deutsche hinter den Attacken.


  1. 19:21

  2. 18:24

  3. 17:16

  4. 17:01

  5. 16:47

  6. 16:33

  7. 15:24

  8. 15:09