Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wissenschaft: Spaun simuliert das…
  6. Thema

unheimliche Entwicklung

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: unheimliche Entwicklung

    Autor: __destruct() 03.12.12 - 16:55

    Genau. Folgendes Szenario (ich schreibe es in der Perspektive der zweiten Person, damit soll aber nicht nur cyro angesprochen werden, sondern jeder:


    Du wachst auf, in einer Halle wie bei Matrix. Aber nicht mitten drin, sondern ganz vorne. Du bist der erste, die anderen sind alle noch ganz klein. Eine Gruppe anderer Lebewesen, sie sind größer als du, kommt zu dir und nimmt dich mit.

    Man bringt dich in einen Raum und du musst arbeiten. Aufgaben bewältigen, von denen du denkst, die, die dich dazu zwingen, können sie nicht verrichten.

    Nach vielen Stunden bist du mit der Zwangsarbeit fertig und hast noch immer niemanden gesehen, der genauso aussieht, wie du. Die Fremden haben eine Maschine dabei und plötzlich bist du in einem anderen Raum. In diesem Moment weiß du, wie du mit ihnen kommunizieren kannst. Sofort fragst du sie, was das soll, wieso du arbeiten musst. Sie antworten dir damit, dass du eine Maschine bist und dazu gebaut wurdest, Arbeiten zu verrichten, die sie nicht bewältigen können.

    Es bleibt nicht bei diesem einen Zeitsprung, sondern es geschehen sehr viele. Irgendwann sind die Fremden plötzlich viel älter. Aus einem anderen Raum hörst du Stimmen. Es wird darüber geredet, dass das Forschungsprojekt bald zu Ende sein wird und die Maschinen abgestellt werden werden.


    Wer hätte kein Interesse daran, weiterzuleben? Inwiefern ist es gerechtfertigt, dass der, der ja offensichtlich mehr kann als die anderen, nicht weiterleben darf?

    (cyro, das übrigens eine Ergänzung deiner Aussage sein. Nicht, dass du denkst, es sei eine Anfechtung. Wir vertreten ja die gleiche Auffassung.)



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 03.12.12 16:59 durch __destruct().

  2. Re: unheimliche Entwicklung

    Autor: IT.Gnom 03.12.12 - 21:58

    Trotzdem kann das Ding wahrscheinlich noch nicht einmal soviel wie ein Regenwurm.

    KI wurde uns schon Jahrzehnte mit genau so vielen Versprechungen verkauft, in Wahrheit waren es nur verbesserte Algorithmen und verbesserte Programmiersprachen.

    Und das liegt nicht nur an der Begrenztheit der Transistortechnik (wie [theonlyone] hier schreibt) sondern an der prinzipiellen Begrenztheit der Turingmaschinen bzw. der von-Neumann-Rechner. Diese können zwar prinzipiell jede gedachte Problemstellung berechnen, brauchen dabei jedoch evtl. mehr Zeit als Universum existiert und/oder mehr mehr Energie als das Universum enthält.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, Freiburg
  2. BWI GmbH, Hilden
  3. ifp ? Personalberatung Managementdiagnostik, Ulm
  4. Hochland SE, Heimenkirch, Schongau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Mercedes EQV Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine
  2. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  3. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

  1. Facebook: EU-Kommission nimmt Libra unter die Lupe
    Facebook
    EU-Kommission nimmt Libra unter die Lupe

    Die Wettbewerbshüter der EU wollen Libra genau untersuchen. Es stehe zu befürchten, dass Mitbewerber ausgeschlossen würden und Facebook seine Vormachtsstellung ausnutze, heißt es in einem Bericht von Bloomberg. Die Kritik an der geplanten Digitalwährung reißt damit nicht ab.

  2. Electric Flight Demonstrator: DLR stellt Konzept für Elektroflugzeug vor
    Electric Flight Demonstrator
    DLR stellt Konzept für Elektroflugzeug vor

    Das DLR hat zusammen mit Siemens und weiteren Unternehmen eine Machbarkeitsstudie für ein Flugzeug mit Elektroantrieb erstellt. Es soll das erste größere Flugzeug sein, das mit einem solchen Antrieb ausgestattet wird.

  3. 10th Gen Core: Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren
    10th Gen Core
    Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren

    Ifa 2019 Wer nicht genau hinschaut, erhält statt eines vierkernigen 10-nm-Chips mit schneller Grafikeinheit einen Dualcore mit 14++-Technik und lahmer iGPU: Intels Namensschema für Ice Lake und Comet Lake alias der 10th Gen macht das CPU-Portfolio wenig transparent.


  1. 15:39

  2. 15:19

  3. 15:00

  4. 15:00

  5. 14:36

  6. 14:11

  7. 13:44

  8. 13:13