1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wissenschaft: Wearable wandelt…

Matrix hatte recht

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Matrix hatte recht

    Autor: Norbert Lamberti 24.02.21 - 11:43

    Endlich können die Maschinen uns Menschen als Energiequelle nutzen!

  2. Re: Matrix hatte recht

    Autor: Ize 24.02.21 - 12:00

    Für diesen Kommentar bin ich hier :D

  3. Re: Matrix hatte recht

    Autor: Manto82 24.02.21 - 12:15

    Genau mein erster Gedanke ;)

    When you got me on my Nerven, I'll put you into the Gulli and do the Deckel druff so that you'll never come back to the Tageslicht.

  4. Re: Matrix hatte recht

    Autor: Max Level 24.02.21 - 12:33

    Norbert Lamberti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Endlich können die Maschinen uns Menschen als Energiequelle nutzen!

    Der Unterschied ist: In Matrix mussten die uns versklaven, in der Realität domestizieren wir uns selbst, damit die Maschinen ein möglichst leichtes Leben haben :)

  5. Re: Matrix hatte recht

    Autor: Trollversteher 24.02.21 - 13:50

    >Endlich können die Maschinen uns Menschen als Energiequelle nutzen!

    Es gibt wohl kaum etwas ineffizienteres, das hat mich damals bei Matrix schon endlos genervt...

  6. Re: Matrix hatte recht

    Autor: MarcusK 24.02.21 - 14:30

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Endlich können die Maschinen uns Menschen als Energiequelle nutzen!
    >
    > Es gibt wohl kaum etwas ineffizienteres, das hat mich damals bei Matrix
    > schon endlos genervt...

    kommt darauf an was man haben will.
    Mit ein paar Kalorien können die viele von uns recht gut Autofahren - Mit dieser Energiemenge schafft das noch keine Technik.

  7. Re: Matrix hatte recht

    Autor: Trollversteher 24.02.21 - 14:51

    >kommt darauf an was man haben will.
    >Mit ein paar Kalorien können die viele von uns recht gut Autofahren - Mit dieser Energiemenge >schafft das noch keine Technik.

    Öhm, das bedingt aber uns als aktiven Fahrer - mit der Energie, die sich vom menschlichen Körper "abzapfen" lässte, schafft die Technik noch viel weniger.
    Bei Matrix ging es ja afaik darum, Strom bzw Energie zu produzieren, die virtuelle Welt war ja nur dafür da, dass alle ruhig bleiben und nicht mangels Sinneseindrücke einfach durchdrehen und eingehen. Und dafür ist der Mensch nun *wirklich* eine extrem ineffizienter Energielieferant, da hätten Sie mit gigantischen Algen-Tanks deutlich effizienetr "Bioenergie" gewinnen können, denn Algen brauchen im Gegensatz zum Menschen nicht viel Energie zum "Eigenbetrieb".

  8. Re: Matrix hatte recht

    Autor: Ultima 24.02.21 - 16:09

    Hab mal versucht herauszufinden, was hinter diesem Plot-Hole steckt. Am Ende ist es wohl folgendermaßen gelaufen: Eigentlich war der Plot so gedacht, dass die Maschinen die Menschen als neuronale Recheneinheiten für Rechenzeit und Speicher in Form eines horizontal massiv skalierten Supercomputers nutzen. Die Matrix dient dabei der Beschäftigung und um die Menschen damit zu entmachten ("...taking the power from the people...").
    Irgend ein schlaues Management hat dann aber beschlossen:
    Manager A: "Nobody will get the idea of supercomputers and stuff. Way too complicated."
    Manager B: "Let's change the plot to 'The machines take the power from the people, literally.'"
    Manager A: "Wow, what a brilliant idea!"
    Wachowskis: "wtf??"

    Großer Disclaimer: Ich finde jetzt auf Anhieb die Quellen dazu von vor einigen Jahren nicht mehr. Kann also sein, dass sich das jemanden auf reddit einfach nur ausgedacht hat. So oder so finde ich es aber eine interessante Perspektive auf die Sache ;)

  9. Re: Matrix hatte recht

    Autor: Trollversteher 25.02.21 - 08:19

    >Hab mal versucht herauszufinden, was hinter diesem Plot-Hole steckt. Am Ende ist es wohl folgendermaßen gelaufen: Eigentlich war der Plot so gedacht, dass die Maschinen die Menschen als neuronale Recheneinheiten für Rechenzeit und Speicher in Form eines horizontal massiv skalierten Supercomputers nutzen. Die Matrix dient dabei der Beschäftigung und um die Menschen damit zu entmachten ("...taking the power from the people...").
    >Irgend ein schlaues Management hat dann aber beschlossen:
    >Manager A: "Nobody will get the idea of supercomputers and stuff. Way too complicated."
    >Manager B: "Let's change the plot to 'The machines take the power from the people, literally.'"
    >Manager A: "Wow, what a brilliant idea!"
    >Wachowskis: "wtf??"

    >Großer Disclaimer: Ich finde jetzt auf Anhieb die Quellen dazu von vor einigen Jahren nicht mehr. Kann also sein, dass sich das jemanden auf reddit einfach nur ausgedacht hat. So oder so finde ich es aber eine interessante Perspektive auf die Sache ;)

    Auf jeden Fall Danke für die Info, klingt auf jeden Fall schlüssig und wäre dann zumindest eine leichte Ehrenrettung für die Wachowskis :)

  10. Re: Matrix hatte recht

    Autor: Dome1910 26.02.21 - 11:54

    Denkfehler! Die Maschinen liefen ursprünglich mit solar Energie... Dann würden die Maschinen intelligent und erklärten den Menschen den Krieg, die Menschen haben dann den Himmel verdunkelt (irgendeine Chemie Wolke) ... Danach erst wurden Menschen als Energie Quelle verwendet... Die Algen und so ziemlich alles andere an Vegetation starb einfach. Die übrigen Menschen leben in der Erdkruste von Grundwasser und Geothermie... Maschinen nutzen keine Geothermie da die Menschen im Untergrund im Vorteil sind und die Anlagen regelmäßig zerstören/beschädigen... In etwa so wie Hasen auf einem Karottenfeld



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.02.21 11:57 durch Dome1910.

  11. Re: Matrix hatte recht

    Autor: Ultima 26.02.21 - 14:27

    Dome1910 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Danach erst wurden Menschen als Energie Quelle verwendet... Die Algen und
    > so ziemlich alles andere an Vegetation starb einfach.

    Da wird leider kein Schuh draus. Menschen erzeugen ja nicht Energie aus dem nichts. Sie wandeln lediglich Nahrung in Wärme um. Alleine schon aufgrund der Thermodynamik heißt das, dass die Maschinen mehr Primärenergie zur Erzeugung der Nahrung für die Menschen aufwenden müssen, als sie nachher von diesen abziehen können.

    Dome1910 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Maschinen nutzen
    > keine Geothermie da die Menschen im Untergrund im Vorteil sind und die
    > Anlagen regelmäßig zerstören/beschädigen... In etwa so wie Hasen auf einem
    > Karottenfeld

    Das gilt vielleicht in der Kanalisation alter Städte, aber doch nicht für das Erdreich in den Bereichen geothermaler Quellen eines ganzen Planeten. Abgesehen davon gibt es neben Geothermie ja auch genug Energiequellen, die die Maschinen sonst noch hätten nutzen können, insbesondere Kernenergie (Spaltung oder von mir aus auch Fusion).

    Sprich, der Plot ergibt so wie er ist diesbezüglich einfach keinen Sinn.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. J. Schmalz GmbH, Stuttgart, Glatten, Home-Office
  2. Hays AG, Bamberg
  3. Bertrandt Ingenieurbüro GmbH, München
  4. BROCKHAUS AG, Lünen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme