1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wissenschaftliche Sensationen…

Euphorie ja, Hochstapelei wo?

Am 17. Juli erscheint Ghost of Tsushima; Assassin's Creed Valhalla und Watch Dogs Legions konnten wir auch gerade länger anspielen - Anlass genug, um über Actionspiele, neue Games und die Next-Gen-Konsolen zu sprechen! Unser Chef-Abenteurer Peter Steinlechner stellt sich einer neuen Challenge: euren Fragen.
Er wird sie am 16. Juli von 14 Uhr bis 16 Uhr beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Euphorie ja, Hochstapelei wo?

    Autor: DerVorhangZuUndAlleFragenOffen 11.10.16 - 09:54

    Also ich hab den Artikel kurz Zig-Zag gelesen. Als Informatiker mit Schwerpunkt auf SW ist ein Teil der Theorie mir sowieso nicht zugänglich. Ja das Paper ist etwas euphorisch geschrieben. Das stimmt und das merkt man auch. Aber ich sehe keine absurde Übertreibung bei der Bewertung des Ergebnisses. Die finde ich sogar recht nüchtern wie es sich für ein Paper gehört. Könnte es sein, das die Boulevard-Presse einfach nur die Sensation aus der Zahl im Titel herauslesen will und dann beim lesen rausfindet, dass alles doch nicht so toll ist und dann 180 Grad kehre macht um als Erschießungskommando mit dem Gewehr "Hochstapelei" auf den Autor des Papers einzuschlagen?

    Selbes sehen wir ja derweil andauernd: Zweite Erde gefunden... Blabla... Was weiß man über den Himmelskörper? Quasi nichts weil er viel zu wenig messbares abstrahlt. Er ist in der habitablen Zone. Das wissen wir und wir haben errechnet, dass eine Wahrscheinlichkeit X besteht, dass die Atmosphäre aus YZ besteht. Aber die Boulevardpresse schreibt lieber schon mal: "Zweite Erde gefunden". Daneben schnell noch ein Bild vom Tropenwald am Amazonas eingefügt. Fertig ist der Hype. Oder wie war das vor kurzem mit den Außerirdischen die ein Dyson-Spaehre bauen. Der Wissenschaftler hinter dem Paper hat das mehr oder minder als Jux rausgehauen. Die Presse war voll damit anstatt mit der eigentlichen Enteckung?

    "Entwickeln Sie ein positives Verhältnis zu Daten und freuen sie sich wenn wir mehr wissen!" ~Angela Merkel (12.06.2015)

  2. Re: Euphorie ja, Hochstapelei wo?

    Autor: yoyoyo 11.10.16 - 10:08

    Dann lies halt nochmal. Die Überschrift ist glatt gelogen. Das nun ausgerechnet Online-Journalisten sich darüber beschweren entbehrt natürlich nicht einer gewissen Ironie, verschwenden sie doch mit ihrem click bait mehr Zeit als jeder andere. (natürlich nicht der Autor hier im speziellen)

  3. Re: Euphorie ja, Hochstapelei wo?

    Autor: bLaSpHeMy 11.10.16 - 10:25

    "MoS2 transistors with 1-nanometer gate lengths"

    Was ist daran gelogen?
    Das Porblem liegt eher bei der Boulevardpresse bzw. der Hochschulkommunikation... die macht dann gerne etwas reißerisches daraus.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.10.16 10:28 durch bLaSpHeMy.

  4. Re: Euphorie ja, Hochstapelei wo?

    Autor: ms (Golem.de) 11.10.16 - 11:11

    Es geht um die Headline des des Berkeley Lab: http://newscenter.lbl.gov/2016/10/06/smallest-transistor-1-nm-gate/

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  5. Re: Euphorie ja, Hochstapelei wo?

    Autor: zilti 11.10.16 - 19:31

    Und, gibt es Transistoren mit weniger als 1 nm gate length?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Niedersachsen
  2. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn
  3. FLYERALARM Digital GmbH, Berlin, Würzburg
  4. TKI Automotive GmbH, Kösching, Ingolstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 369,45€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de