1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wissenschaftliche Sensationen…

Gate-Elektrode (Deutsch: Basis)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gate-Elektrode (Deutsch: Basis)

    Autor: Pwnie2012 11.10.16 - 09:13

    Das Gate heißt im deutschen auch Gate. Die Base heißt Basis. Aber das sind zwei verschiedene transistortypen. FETs nutzen Gates, BJTs Basen. Hier geht es um einen FET. Also Gate.

  2. Re: Gate-Elektrode (Deutsch: Basis)

    Autor: Frank Wunderlich-Pfeiffer 11.10.16 - 09:16

    War ja klar, dass mir der Versuch alles auf deutsch zu schreiben früher oder später auf die Füße fällt.

    Vielen Dank für den Hinweis!

    Frank Wunderlich-Pfeiffer (Twitter: @FrankWunderli13) - als freier Journalist bei Golem.de unterwegs - Countdown Podcast zur Raumfahrt @countdown_pod oder https://countdown.podigee.io/

  3. Re: Gate-Elektrode (Deutsch: Basis)

    Autor: Pwnie2012 11.10.16 - 09:46

    Gerade bemerkt: gleiches gilt für Kollektor und Emitter. Drain/source sind FET-spezifisch.

    Aber guter Artikel, die sensationsgeilheit musste mal aufgezeigt werden!

  4. Re: Gate-Elektrode (Deutsch: Basis)

    Autor: AllDayPiano 11.10.16 - 09:52

    Pwnie2012 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Gate heißt im deutschen auch Gate. Die Base heißt Basis. Aber das sind
    > zwei verschiedene transistortypen. FETs nutzen Gates, BJTs Basen. Hier geht
    > es um einen FET. Also Gate.

    Schön. Ist mir auch aufgefallen.

    FET: Gate, Drain, Source / Gate, Drain, Source
    BJT: Collector, Emitter, Base / Kollektor, Emitter, Basis
    IGBT: Gate, Emitter, Collector / Gate, Emitter, Kollektor

  5. Re: Gate-Elektrode (Deutsch: Basis)

    Autor: Chuzam 11.10.16 - 11:05

    Ich denke für Source und Drain sind im Deutschen Quelle und Senke nicht ganz unüblich.

  6. Re: Gate-Elektrode (Deutsch: Basis)

    Autor: AllDayPiano 11.10.16 - 11:42

    Chuzam schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich denke für Source und Drain sind im Deutschen Quelle und Senke nicht
    > ganz unüblich.

    Davon wird eigentlich eher in der Feldtheorie gesprochen und abstrakt auch von Spannungsquellen und Verbrauchern.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SCOOP Software GmbH, Köln
  2. GEMA Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte, München
  3. über experteer GmbH, Karlsruhe
  4. WEINMANN Emergency Medical Technology GmbH & Co. KG, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 279€ (Bestpreis!)
  2. 1.789€
  3. 73,29€ (Bestpreis!)
  4. (u. a. Corsair Hydro X Series XD3 RGB Pumpen/Ausgleichsbehälter-Kombination für 140,10€, Roccat...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Serien & Filme: Star Wars - worauf wir uns freuen können
Serien & Filme
Star Wars - worauf wir uns freuen können

Lange sah es so aus, als liege die Zukunft von Star Wars überwiegend im Kino. Seit dem Debüt von Disney+ und dem teils schlechten Abschneiden der neuen Filme hat sich das geändert.
Von Peter Osteried

  1. Star Wars Disney und Lego legen Star Wars Holiday Special neu auf
  2. Star Wars Squadrons im Test Die helle und dunkle Seite der Macht
  3. Disney+ Erster Staffel-2-Trailer von The Mandalorian ist da

Star Trek Discovery: Harte Landung im 32. Jahrhundert
Star Trek Discovery
Harte Landung im 32. Jahrhundert

Die dritte Staffel von Star Trek: Discovery nutzt das offene Ende der Vorgängerstaffel. Sie verspricht Spannung - etwas weniger Pathos dürfte es aber sein.
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Star Trek Prodigy Captain Janeway spielt in Star-Trek-Cartoonserie mit
  2. Paramount Zukunft für Star-Trek-Filme ist ungewiss
  3. Streaming Star Trek Discovery kommt am 15. Oktober zurück

Artemis Accords: Mondverträge mit bitterem Beigeschmack
Artemis Accords
Mondverträge mit bitterem Beigeschmack

"Sicherheitszonen" zum Rohstoffabbau auf dem Mond, das Militär darf tun, was es will, Machtfragen werden nicht geklärt, der Weltraumvertrag wird gebrochen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Artemis Nasa engagiert Nokia für LTE-Netz auf dem Mond