1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › World Wonders Project: Google…

Es ist schade...

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Es ist schade...

    Autor: JackyChun 02.06.12 - 21:21

    das wir in einer Zeit leben in der nur noch Projekte gestartet werden die dazu da sind Weltwunder zu zeigen.
    Wo sind die Projekte wo Weltwunder geschaffen werden?
    Sind wir so flügellahm und Visionslos geworden das wir keine echten Weltwunder mehr erschaffen können und uns nur anschauen was die vor uns gepackt haben?

  2. Re: Es ist schade...

    Autor: elgooG 02.06.12 - 22:05

    JackyChun schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > das wir in einer Zeit leben in der nur noch Projekte gestartet werden die
    > dazu da sind Weltwunder zu zeigen.
    > Wo sind die Projekte wo Weltwunder geschaffen werden?
    > Sind wir so flügellahm und Visionslos geworden das wir keine echten
    > Weltwunder mehr erschaffen können und uns nur anschauen was die vor uns
    > gepackt haben?

    Meinst du so etwas wie den riesigen Fernsehturm in Tokyo? Heutzutage werden große Bauwerke hingestellt und die Welt nimmt gerade mal ein paar Sekunden Notiz. Ich würde zB die ISS als Weltwunder ansehen, schon alleine weil sie einen ensprechenden symbolischen Wert (international betriebene Raumfahrt) trägt, genauso wie den Teilchenbeschleuniger des CERN der eine Meisterleistung bei der Beherrschung von Komplexität ist.

    Etwas weniger greifbar, aber dafür omnipräsent dürfte das Internet sein, das erste Weltwunder, dass sich über fast den ganzen Planeten und sogar in dessen Orbit erstreckt. Es hat außerdem als einziges Weltwunder nicht nur eine Kultur sondern alle großen und viele kleine Kulturen stark beeinflusst und die Welt so wie sie ist verändert (exkl. div. Politiker) und das postmoderne Informationszeitalter eingeleutet.

    ...oder ist es für ein Weltwunder Voraussetzung, dass Menschen für den Bau gelitten haben, wie bei dem gigantischen chinesischen Staudamm?

    In unserer Zeit gibt es so viele gigantische Entwicklungen nur sind wir diese bereits gewöhnt und niemand denkt daran sie zu achten oder sie gar als Weltwunder zu bezeichnen.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 02.06.12 22:10 durch elgooG.

  3. Re: Es ist schade...

    Autor: JackyChun 03.06.12 - 00:31

    Wenn ich deiner Definition folge ist auch der Fernseher ein Weltwunder.
    Bei der ISS kann ich dir sogar recht geben aber Schau mal wie lange es ein Wunder wie die Pyramiden gibt und dann sag mir ob du glaubst das die ISS in 5000 Jahren auch noch am Himmel steht(nein wird sie nicht das Wunder Gravitation sticht Wunder ISS) Oder ob der Tokioer Fernsehturm noch senden wird.
    Das einzige was wir mit bestand der Zukunft hinterlassen ist Arteneinfalt und Atommüll.

  4. Re: Es ist schade...

    Autor: elgooG 03.06.12 - 19:26

    JackyChun schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ich deiner Definition folge ist auch der Fernseher ein Weltwunder.

    Wieso sollte der Fernseher ein Weltwunder sein? Nur weil ich das Internet erwähnt habe und es nicht greifbar ist? Der Einfluss des Internets auf die Kulturen dieser Welt ist doch unbestreitbar, oder nicht? Immerhin hat es das Informationszeitalter eingeläutet und es findet ein Austausch statt den es noch nie zuvor auf dieser Welt gegeben hat.

    > Bei der ISS kann ich dir sogar recht geben aber Schau mal wie lange es ein
    > Wunder wie die Pyramiden gibt und dann sag mir ob du glaubst das die ISS in
    > 5000 Jahren auch noch am Himmel steht(nein wird sie nicht das Wunder
    > Gravitation sticht Wunder ISS) Oder ob der Tokioer Fernsehturm noch senden
    > wird.

    Klar hält eine Raumstation nicht so lange wie ein riesiger Steinhaufen in der Wüste, auch wenn viele Pyramiden bereits stark abgerieben wurden und viel von Ihrer Pracht eingebüßt haben. Aber ein Weltwunder ist doch nicht von der Beständigkeit abhängig. Wie viele antike Weltwunder stehen denn noch? Welche davon sind schon großteils zerbröckelt? ...und glaubst du dass zB ein Eifelturm und eine Freiheitsstatue genauso lang halten werden wie die Pyramiden?

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  5. Re: Es ist schade...

    Autor: ruamzuzler 04.06.12 - 08:56

    elgooG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > JackyChun schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn ich deiner Definition folge ist auch der Fernseher ein Weltwunder.
    >
    > Wieso sollte der Fernseher ein Weltwunder sein? Nur weil ich das Internet
    > erwähnt habe und es nicht greifbar ist? Der Einfluss des Internets auf die
    > Kulturen dieser Welt ist doch unbestreitbar, oder nicht?

    Der Einfluss des Fernsehens ist mindestens so groß, es ist heute schon noch das Hauptmedium über das Meinungen gebildet werden.

    Aber ein Weltwunder ist doch nicht
    > von der Beständigkeit abhängig. Wie viele antike Weltwunder stehen denn
    > noch? Welche davon sind schon großteils zerbröckelt? ...und glaubst du dass
    > zB ein Eifelturm und eine Freiheitsstatue genauso lang halten werden wie
    > die Pyramiden?
    Es steht nur mehr das eine, aber das ist teilweise nicht die "Schuld" der Weltwunder, die meisten wurden durch Kriege und Beutezüge vernichtet.

    Ich finde die Liste allerdings sehr willkürlich - eher nichtssagende Altstädte in Spaninen sind beispielsweise drin, aber kein Bauwerk von Jahrhundertarchitekt Gaudí.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. unimed Abrechnungsservice für Kliniken und Chefärzte GmbH, deutschlandweit (Home-Office)
  2. Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Nürnberg
  3. MEIERHOFER AG, München, Berlin, Leipzig
  4. Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Erlangen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 34,49€
  2. gratis (bis 22.04.)
  3. 4,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme