1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Worldwide Telescope: Microsoft…

Haben die...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Haben die...

    Autor: Astrofotograf 14.07.10 - 08:49

    ...das Ding auch mal getestet, bevor die es Online gejagt haben? Also über die Bedienung von Windows und anderen MS-Produkten kann man sich streiten, aber mit innovativer Steuerung hat das hier ja wohl nichts zu tun.
    Die Maus reagiert total träge. Erst der dritte Browser (oh Wunder...der IE8) hat es mir ermöglicht per mausrad zu zoomen, aber doch eher schlecht als recht. Dort hinzukommen, wo man hin will, ist reine Glückssache.
    Schade, dass man vom Himmelshintergrund nur extrem schlecht aufgelöste und unscharfe Bilder hat. Auch wenn man ein Objekt anfährt bleibt das unscharfe Bild. Erst ein Klick auf die unten vorgeschlagenen Bilder überlagert das unscharfe Hintergrundbild mit einem hochauflösenden Bild.
    Stellarium blendet direkt scharfe Bilder ein...
    Sternbildlinien und Grenzen schön und gut, Sternbildnamen wären noch schön gewesen. Wir Hobbyastronomen finden uns zurecht, ein Anfänger oder "Laie", der sich mal den virtuellen Himmel anschauen will bestimmt nicht.
    Von wo aus gesehen sieht man den Himmel eigentlich? Wenn schon Koordinaten für Rektaszension und Deklination eingeblendet werden sollte man zumindest mal einen Standort wissen. Ansonsten lassen sich die Koordinaten am eignenen Teleskop zwar anfahren, u.U. sieht man aber gar nicht das gewählte Objekt.
    Schade, dass man zwar EInstellungen vornehmen kann, diese sich aber auch im Webclient fast alle auf den WIndows Client beziehen. Das wäre als könnte ich am PC meinen PS3 Controller konfigurieren...

    Die Guided Tours sind nett gemacht, aber wie kommt man da eigentlich wieder raus zur frei bewegbaren Ansicht?

    Viele Objekte sind gar nicht anklickbar. Muss man auch nicht lange für suchen, der Doppelstern in der Deichsel des großen Wagens, Alcor und Mizar zum Beispiel.

    Die Panoramabilder sind ganz schön gemacht...aber auch hier ist die Steuerung ziemlich träge.

    Naja, alles in allem ein ziemlich unfertiges Produkt, was den einzigen Vorteil darin hat, dass es im Browser läuft und man "mal eben schnell" was nachschauen kann.
    Um "mal eben schnell" zu schauen, wie der aktuelle Nachthimmel, bzw. der Himmel in ein paar Stunden aussieht ist das Programm unbrauchbar. Dazu ist die Performance, gerade im Hinblick auf die Bilder, die man bekommt (absolut unscharfer Pixelbrei - Achtung, ich rede nicht von den Einzelbildern nach anklicken) unter aller Sau.

    Keine Konkurrenz zu schönen Programmen wie Stellarium (www.stellarium.org)

  2. Re: Haben die...

    Autor: Astrofotograf 14.07.10 - 08:54

    Nachtrag: Die Optionen "View from this location" und die Beobachtungszeit verstecken sich im Menü "View", von daher zumindest den Punkt oben im Text bitte ignorieren

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT Manager*in (m/w/d) strategisches Providermanagement
    Stadtwerke München GmbH, München
  2. Junior IT-Service Operations Engineer (m/w/d)
    Behörde für Justiz und Verbraucherschutz, Hamburg
  3. Leiter*in (m/w/d) Klinische Systeme
    Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  4. SAP ABAP/UI5 Entwickler (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Osnabrück

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de