Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › X-48C: Nasa testet Flugzeug der…

Neuentwicklung?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Neuentwicklung?

    Autor: Der ohne Name 08.08.12 - 14:33

    Man kombiniert nur zwei bereits bekannte Konzepte. Was ist also an dem Ding neu? Hat weder eine neue Antriebstechnik noch kann es senkrecht starten oder oder oder.

    Die sollen endlich mal ein Ufo bauen, Trägheitsaufhebung kann doch nicht so kompliziert sein...

  2. Re: Neuentwicklung?

    Autor: CarlZeiss 08.08.12 - 15:24

    Apple-Style

  3. Re: Neuentwicklung?

    Autor: beladinon 08.08.12 - 17:40

    Der ohne Name schrieb:

    > Die sollen endlich mal ein Ufo bauen, Trägheitsaufhebung kann doch nicht so
    > kompliziert sein...

    Jetzt wo sie das Higgs Boson habe nicht mehr ;)

  4. Re: Neuentwicklung?

    Autor: ongaponga 08.08.12 - 22:03

    Verstehe auch nicht warum sich das Konzept der Nurflügler im kommerziellen Passagierflug nicht zum Standard etabliert hat. Entsprechende Exemplare sind schon im 2.WW rumgeflogen.
    Die Vorteile der Treibstoffeinsparung durch mehr Auftriebsfläche sollte also auch damals bekannt gewesen sein, die Lärmreduktion ist auch keine HighTechHexerei.

  5. Re: Neuentwicklung?

    Autor: Teradil 09.08.12 - 08:11

    Das Konzept hat sich wegen der Bequemlichkeit der Passagiere nicht durchgesetzt:

    Der große Vorteil der Nurflüglerkonfiguration ist ja der fehlende Rumpf. Das Ladevolumen wird im Flügel des Nurflüglers untergebracht. Allerdings würden Sitze auch weiter außen angeordnet werden. Bei einer 30° Kurve würde man einen ganz schönen Satz nach oben oder unten machen.
    Zudem könnten nur noch wenige Mitreisen ein Fenster haben. - Optimal wären natürlich generell garkeine Fenster für die Strukturen..

    Das möchte aber kein Passagier.


    Bei OpenRotor sträubte man sich lange davor die Konzepte umzusetzen, weil die Menschen einen offenen Rotor als Rückständig emfinden im Vergleich zu einem "geschlossenen" Triebwerk..
    Es liegt auch oft an solchen Dummheiten, dass fortschrittliche Konzepte nur zögerlich umgesetzt werden.
    Ein solch großes Projekt in den Eimer gesetzt und schon ist eine Firma Pleite. Siehe Rolls-Royce mit ihrem B221.. Und das wäre mit Airbus, Boeing etc genau das gleiche.. Ein Flugzeugprogramm durchgezogen und nicht verkauft bedeutet halt den Konkurs..



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 09.08.12 08:14 durch Teradil.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Interhyp Gruppe, München
  2. NCP engineering GmbH, Nürnberg
  3. IMD Institut für Medizinische Diagnostik GmbH, Berlin-Steglitz
  4. Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena), Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 34,99€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 99,99€ (versandkostenfrei)
  4. 119,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Verschlüsselung: Die meisten Nutzer brauchen kein VPN
Verschlüsselung
Die meisten Nutzer brauchen kein VPN

VPN-Anbieter werben aggressiv und preisen ihre Produkte als Allheilmittel in Sachen Sicherheit an. Doch im modernen Internet nützen sie wenig und bringen oft sogar Gefahren mit sich.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Security Wireguard-VPN für MacOS erschienen
  2. Security Wireguard-VPN für iOS verfügbar
  3. Outline Digitalocean und Alphabet-Tochter bieten individuelles VPN

Flugzeugabsturz: Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb
Flugzeugabsturz
Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb

Wegen eines bekannten Softwarefehlers wird der Flugbetrieb für Boeings neustes Flugzeug fast weltweit eingestellt - Die letzte Ausnahme war: die USA. Der Umgang der amerikanischen Flugaufsichtsbehörde mit den Problemen des neuen Flugzeugs erscheint zweifelhaft.

  1. Boeing Rollout der neuen 777X in wenigen Tagen
  2. Boeing 747 Der Jumbo Jet wird 50 Jahre alt
  3. Lufttaxi Uber sucht eine weitere Stadt für Uber-Air-Test

Mobile Bezahldienste: Wie sicher sind Apple Pay und Google Pay?
Mobile Bezahldienste
Wie sicher sind Apple Pay und Google Pay?

Die Zahlungsdienste Apple Pay und Google Pay sind nach Ansicht von Experten sicherer als klassische Kreditkarten. In der täglichen Praxis schneidet ein Dienst etwas besser ab. Einige Haftungsfragen sind aber noch juristisch ungeklärt.
Von Andreas Maisch

  1. Anzeige Was Drittanbieter beim Open Banking beachten müssen
  2. Finanzdienstleister Wirecard sieht kein Fehlverhalten
  3. Fintech Wirecard wird zur Smartphone-Bank

  1. Mercedes-Benz: Sprinter soll 150 Kilometer elektrisch fahren
    Mercedes-Benz
    Sprinter soll 150 Kilometer elektrisch fahren

    Mercedes Benz Vans hat neue technische Details zum eSprinter bekanntgegeben. Demnach wird das Fahrzeug, das in der zweiten Jahreshälfte 2019 erhältlich sein soll, etwa 150 Kilomter Reichweite aufweisen.

  2. DSGVO: Zeitenwechsel im Datenschutz
    DSGVO
    Zeitenwechsel im Datenschutz

    Mehr Sanktionen, weniger Beratungen. Das droht, wenn die Politik die Datenschutz-Aufsichtsbehörden weiterhin personell und finanziell zu knapp hält. Die bayerische Datenschutzaufsichtsbehörde hat für den Standort Bayern jetzt eine drastische Kursänderung angekündigt.

  3. Valve: Steam bekommt neue Bibliothek und Veranstaltungshinweise
    Valve
    Steam bekommt neue Bibliothek und Veranstaltungshinweise

    GDC 2019 Alden Kroll und Kollegen von Valve haben die neue Bibliothek und Veranstaltungshinweise auf Steam vorgestellt - und, fast noch wichtiger, für das Gaming Network des Unternehmens geworben.


  1. 12:17

  2. 10:00

  3. 09:26

  4. 09:02

  5. 19:12

  6. 18:32

  7. 17:59

  8. 17:15