Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Xinjiang/China: Chinesische…

Fake News?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Fake News?

    Autor: Liwj 02.07.19 - 23:43

    Ich bin viel in Deutsch/chinesischen Reiseforen unterwegs und habe weder von Reisenden, noch von Anbietern welche die relativ unregelmäßig möglichen Grenzübertritte nach Tibet und zurück organisieren gelesen, dass Mobiltelefone von Grenzbeamten entsperrt zur Sichtung mitgenommen werden.

    Das alles passiert natürlich angeblich einem "Tourist" , der soviel Weitsicht hat das angeblich Sicherheitsexperten zur Verfügung zu stellen und die internationale Presse zu informieren aber gleichzeitig die Installation von Drittsofware APKs aus fremden Quellen erlaubt, weil normale Touristen das ja auch so oft haben. Hat es für eine Inszenierung mit 0day Exploit Lücke etwa nicht gereicht?

    Sorry, das ganze klingt fuer mich so erstmal nicht glaubwürdig und der Vorgang wirkt auf mich potentiell inszeniert und an entsprechende Stellen gepusht.



    5 mal bearbeitet, zuletzt am 02.07.19 23:54 durch Liwj.

  2. Re: Fake News?

    Autor: PerilOS 03.07.19 - 01:06

    Danke für deine Meinung.
    Hol dir dein Fuffi ab beim lokalen Parteifunktionär.

  3. Re: Fake News?

    Autor: divStar 03.07.19 - 02:27

    Ggf. muss man Kirgise oder so sein, um so ein Prozedere machen zu müssen. Oder es hing nit der Religion des Mannes zusammen - darauf sind die Chinesen / ist die chinesische Regierung gar nicht gut zu sprechen.
    Insbesondere da die Süddeutsche Zeitung beteiligt war - die neigen dazu Fakten und Umstände passend dem politischen Mainstream zu unterschlagen bzw. zu überbetonen. Ergo für mich unglaubwürdig.

    Dass die Chinesen dies potentiell machen könnten, steht außer Frage. Die USA tun das ganz sicher auch und nein - es ist nicht gut. Aber wenn man es nicht gutheißt, muss man ja nicht ins Land.

    Ansonsten sollte man eh alles zurücksetzen nach do einer Kontrolle. Oder das Smartphone so aufräumen, dass es gerade so das Nötigste bei Geschäftsreisen schafft und den Rest Zuhause lassen.

  4. Re: Fake News?

    Autor: mark487 03.07.19 - 06:18

    Mal ganz behrlich Liwj, es ist glaube ich keine gute Idee, die Recherche mehrer sehr renommierter Zeitungen in Frage zu stellen, nur weil *du* bisher von einem bestimmten Ereignis noch nichts in Reiseforen gelesen hast. Würde da die Quellenpriorität anders setzen.

    Darüber hinaus berichten die Zeitungen eindeutig, dass der genannte Vorfall am Grenzübergang zwischen Kirgisistan und Xinjiang stattfand, nicht in Tibet. Der genannte Grenzübergang ist laut den Reisespezialisten von Caravanistan nur sporadisch für Touristen geöffnet, dass du darüber etwas in Foren liest, ist also sowieso weniger wahrscheinlich.

    Aber wenn du schon Foren als vertrauenswürdige Quelle einschätzt, dann hilft es dir vielleicht zu hören, dass ich selbst 2018 an einem ähnlichen Grenzübergang weiter südlich von Tadschikistan nach Xinjiang eingereist bin und erheblichem Druck ausgesetzt war, mein Smartphone abzugeben. Während die meisten anderen Reisenden das getan haben, konnte ich die Grenzbeamten ("Chinese SWAT" :) zum Glück davon überzeugen, dass mein (ziemlich abgenutztes) Nexus 5 defekt sei. Ob dort die nun gefundene Spyware installiert worden wäre, ist natürlich unbekannt.

  5. Re: Fake News?

    Autor: tian 03.07.19 - 08:32

    Liwj schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin viel in Deutsch/chinesischen Reiseforen unterwegs und habe weder
    > von Reisenden, noch von Anbietern welche die relativ unregelmäßig möglichen
    > Grenzübertritte nach Tibet und zurück organisieren gelesen, dass
    > Mobiltelefone von Grenzbeamten entsperrt zur Sichtung mitgenommen werden.

    Was genau hat Tibet nun mit Xinjiang zu tun? Xinjiang ist aktuell die am stärksten überwachte Provinz in China und unter anderem werden Smartphones dort regelmäßig auf ihre Inhalte überprüft. Dort werden die Einwohner, vorwiegend Muslime, ja auch im großen Stil in Umerziehungslager gesteckt, das passiert in Tibet eher nicht oder nur in sehr kleinem Rahmen.

  6. Re: Fake News?

    Autor: fob 03.07.19 - 10:45

    Ich hatte bereits vor 9 Monaten in einem Forum gelesen dass in dieser Provinz Menschen auf der Straße von der Polizei dazu aufgefordert werden solch eine App zu installieren. Siehe https://security.stackexchange.com/questions/194353/police-forcing-me-to-install-jingwang-spyware-app-how-to-minimize-impact

  7. Re: Fake News?

    Autor: bofhl 03.07.19 - 15:02

    Einige der beteiligten Zeitungen neigen leider durchaus dazu, vieles was mit China zu tun hat, extrem in einen ganz speziellen Licht darzustellen!

    Und betreffs des Abgeben des Smartphones - ähnlich spielt sich immer wieder bei Reisen in die USA ab - blos wird dies auch so prominent von diesen Zeitungen herausgestellt? Nicht wirklich! (erwähnt wurde es in einigen, blos nicht so negativ "eingefärbt" kommentiert)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CodeCamp:N GmbH, Nürnberg
  2. Dataport, Bremen, Magdeburg, Rostock
  3. Stiftung Katholische Freie Schule der Diözese Rottenburg-Stuttgart, Rottenburg am Neckar
  4. ilum:e informatik ag, Mainz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 22,99€
  2. 0,49€
  3. (-71%) 19,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

  1. Archer2: Britischer Top-10-Supercomputer nutzt AMDs Epyc
    Archer2
    Britischer Top-10-Supercomputer nutzt AMDs Epyc

    Der Archer2 soll 2020 die höchste CPU-Leistung aller Supercomputer weltweit erreichen und es dank Beschleunigerkarten in die Top Ten schaffen. Im System stecken fast 12.000 Epyc-7002-Chips und Next-Gen-Radeons.

  2. Corsair One: Wakü-Rechner erhalten mehr RAM- und SSD-Kapazität
    Corsair One
    Wakü-Rechner erhalten mehr RAM- und SSD-Kapazität

    Mit dem i182, dem i164 und dem i145 aktualisiert Corsair die One-Serie: Die wassergekühlten Komplett-PCs werden mit doppelt so viel DDR4-Speicher und doppelt so großen SSDs ausgerüstet.

  3. ChromeOS: Google zeigt neues Pixelbook Go und benennt Start von Stadia
    ChromeOS
    Google zeigt neues Pixelbook Go und benennt Start von Stadia

    Das Pixelbook Go ist ein Clamshell-Notebook mit ChromeOS, das eher eine Ergänzung als ein Nachfolger des Ur-Pixelbooks ist. Zumindest kostet es wesentlich weniger. Auch der genaue Starttermin für Stadia steht jetzt fest.


  1. 18:25

  2. 17:30

  3. 17:20

  4. 17:12

  5. 17:00

  6. 17:00

  7. 17:00

  8. 16:11