1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Yogo - der Elektroroller aus…

Pedelec-Price-Drop . Bitte

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Pedelec-Price-Drop . Bitte

    Autor: yogo yoghurt 07.04.10 - 15:24

    Hoffentlich macht das Druck auf die Pedelecs. Die sind nämlich nicht wirklich billig.

    Und in Verbindung mit Cleverer Steuerung und Energie-Rückgewinnung, könnten sie in flachen Gegenden Radfahren kraft-aufwands-neutraler gestalten. Und dafür reichen dann auch kleine Akkus, weil man nur kleine Steigungen oder Anfahren an der Ampel damit erleichtern will.
    Wer mehr Hilfe will, kann größere Akkus nehmen.

    Aber leider ist das teuer :-(
    Und die Teile vom Elektro-Roller taugen wegen 12 V vermutlich nicht ans (6V Wechselstrom) Fahrrad. Von anderen Bau-Abmessungen mal abgesehen.

    Schade :-(((
    Aber die Idee mit dem Steckdosen-Akku ist nett.
    Es müsste noch Geräte geben, die man vorschaltet und man 10 Cent reinwirft oder sowas. Oder Aldi bietet das draussen am Parkplatz an. Man wirft 10 Cent ein, kriegt Strom und schliesst den Akku und die Steckdose mit einem Fahrradschloss oder Vorhängeschloss an. Sowas wie die Schliessfächer bei Real, MediaSaturnMarkt usw.

  2. Re: Pedelec-Price-Drop . Bitte

    Autor: man 07.04.10 - 18:43

    yogo yoghurt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und die Teile vom Elektro-Roller taugen wegen 12 V vermutlich nicht ans (6V
    > Wechselstrom) Fahrrad. Von anderen Bau-Abmessungen mal abgesehen.

    man step up-/step down-Regler

  3. Re: Pedelec-Price-Drop . Bitte

    Autor: yogo yoghurt 07.04.10 - 20:31

    Wie ist der Wirkungsgrad ?
    Früher sicher nicht so gut. Inzwischen gibts clevere Halbleiter-Basierte Bauteile, die bestimmte Sachen ermöglichen, was früher nicht effizient machbar war.

    Der Wirkungsgrad ist vermutlich das wichtigste bei Pedelecs, wenn man sie als Erleichterung für "Normalo"-Fahrräder nutzen will.

  4. Re: Pedelec-Price-Drop . Bitte

    Autor: man 07.04.10 - 23:41

    Der erreichbare Wirkungsgrad bei intelligentem Aufbau liegt seit ca. 40 Jahren (also quasi schon immer) bei >90%, zur Zeit bei ca. 94-96%. Nur die Größe der Teile nimmt ständig ab.

    Ich denke, das wichtigste für den Normal-Faulpelz ist, daß das Pedelec einen normalen Berg mit ca. 10% Steigung ohne nennenswertes Mittreten mit ca. 20 km/h schafft. Weiter fährt so jemand eh nicht - nur vom Berg runter in die Innenstadt und danach mit Elektroantrieb wieder hoch.
    Oder halt genau andersrum, jedenfalls i.d.R. nur ein Berg. Wer weiter fährt, kauft sich lieber ein leichtes, hochwertiges Rad.

  5. Re: Pedelec-Price-Drop . Bitte

    Autor: yogo yoghurt 07.04.10 - 23:57

    Wenn man älter wird oder einkauft, wären solche Hilfen doch mal nett. Bei Rückenwind macht man 25-30 km/h und lädt den Akku. Wo es hoch geht, und das sind teilweise nur kleine fast unsichtbare Steigungen, oder bei Gegenwind nutzt man dann den Akku.
    In hügeligen Gegenden braucht man vermutlich mehr Akku.

    Auch dachte ich, das normale/bezahlbare Akkus nur 70-80% Wirkungsgrad haben.

    Davon abgesehen sind "leichte" "hochwertige" Räder oft nicht ganz Einkaufs/Alltags-Geeignet.
    Schutzbleche, Naben-Dynamo, Beleuchtung, Gepäckträger, Ortliebs,... gibts halt nicht in Nano-Kohlenstoff-Super-Leicht. Zumindest nicht in bezahlbar. Statt Nabendynamo hat man dann natürlich das Pedelec (vermute ich mal) und spart den Dynamo und nutzt Gleichstrom-Lampen die man dann leider auch erst mal kriegen muss.
    Wenigstens kann man die Kleidung weiterverwenden... .

  6. Re: Pedelec-Price-Drop . Bitte

    Autor: SirWallace2 03.05.10 - 22:22

    Wieso Gleichstromlampe?? Die bisherige Glühbirne dürfte wunderbar auch mit der Gleichstromanlage zusammenarbeiten. Allerdings würde ich empfehlen auf LED unzusteigen, aufgrund des besseren Wirkungsgrades ;-) Und da LEDs sowieso Gleichstrom brauchen hat sich das Problem schon erledigt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. akf bank GmbH & Co KG, Wuppertal
  2. h.a.l.m. elektronik gmbh, Frankfurt am Main
  3. GCP - Grand City Property, Berlin
  4. Hays AG, Lohmar

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 599€
  2. 599€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  3. 749€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  4. 350,10€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Logistik: Hamburg bekommt eine Röhre für autonome Warentransporte
Logistik
Hamburg bekommt eine Röhre für autonome Warentransporte

Ein Kölner Unternehmen will eine neue Elbunterquerung bauen, die nur für autonom fahrende Transporter gedacht ist.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Intelligente Verkehrssysteme Wenn Autos an leeren Kreuzungen warten müssen
  2. Verkehr Akkuzüge sind günstiger als Brennstoffzellenzüge
  3. Hochgeschwindigkeitszug JR Central stellt neuen Shinkansen in Dienst

Big Blue Button: Das große blaue Sicherheitsrisiko
Big Blue Button
Das große blaue Sicherheitsrisiko

Kritische Sicherheitslücken, die Golem.de dem Entwickler der Videochat-Software Big Blue Button meldete, sind erst nach Monaten geschlossen worden.
Eine Recherche von Hanno Böck


    CalyxOS im Test: Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy
    CalyxOS im Test
    Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy

    Ein mobiles System, das sich für Einsteiger und Profis gleichermaßen eignet und zudem Privatsphäre und Komfort verbindet? Ja, das geht - und zwar mit CalyxOS.
    Ein Test von Moritz Tremmel

    1. Alternatives Android im Test /e/ will Google ersetzen