Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Zarm: Zehn Sekunden schwerelos

Fotografieren verboten

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Fotografieren verboten

    Autor: MickH74 11.11.16 - 12:56

    Sie wissen schon, dass auf dem Foto ein Schild zu sehen ist, auf dem ein "Fotografieren verboten"-Symbol steht? Das hat schon was witziges... :-)

  2. Re: Fotografieren verboten

    Autor: DerDick 11.11.16 - 13:02

    Vermutlich hat Barbara die Fotos gemacht ;-)

  3. Re: Fotografieren verboten

    Autor: mwo (Golem.de) 11.11.16 - 15:26

    Das ist auch ernstzunehmen. Die Forschungen sind oftmals aus Gründen der exklusiven späteren Veröffentlichung in wissenschaftlichen Magazinen geheim - wie wir bei unserem Dreh leidvoll erfahren mussten. Wir wollten gern mehr über das durchgeführte Experiment berichten, das wurde uns auch zugesagt. Später zog die Zeitschrift, in der publiziert werden sollte diese Erlaubnis zurück.

  4. Re: Fotografieren verboten

    Autor: Eheran 11.11.16 - 17:03

    Und genau so entfernt sich Wissenschaft von der Öffentlichkeit.
    Hinter bezahlschranken für die Paper, Geheimhaltung, usw.
    Aber dass keiner Forschung bezahlen will ist doof... bei einer derart schlechten Öffentlichkeitsarbeit ist das einfach kein Wunder.

    Schön, dass da mit einem(?) kostenfreien Portal zum Veröffentlichen der Paper ein bisschen besserung in Aussicht steht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Impactory GmbH, Darmstadt (Home-Office)
  2. LOTTO Hessen GmbH, Wiesbaden
  3. BG BAU - Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft, Berlin
  4. BWI GmbH, bundesweit

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: NBBX570
  2. 64,90€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

  1. Streaming: Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen
    Streaming
    Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen

    Insidern zufolge könnte der Bieterwettstreit um die Streaming-Rechte der Zeichentrickserie South Park bis zu 500 Millionen US-Dollar erreichen. Netflix soll sein Angebot bereits zurückgezogen haben. Auch Apple will wohl nicht mitbieten - was am jüngsten Verbot der Sendung in China liegen soll.

  2. Google: Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft
    Google
    Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft

    Googles Street View ist in Deutschland bisher kaum verfügbar, das Bildmaterial ist veraltet und Häuser sind oft verpixelt. Grund ist der Vorabwiderspruch gegen die Anzeige von Häusern, den viele Besitzer in Anspruch nahmen. Google lässt nun prüfen, ob neue Aufnahmen ohne Vorabwiderspruch möglich sind.

  3. Datenschutz: Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt
    Datenschutz
    Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt

    Behörden in Deutschland haben im bisherigen Jahresverlauf häufiger auf Konten von Bürgern zugegriffen als im Vorjahreszeitraum. Dem Bundesdatenschutzbeauftragten gefällt das nicht - er fordert eine Überprüfung der rechtlichen Grundlage.


  1. 15:12

  2. 14:18

  3. 13:21

  4. 12:56

  5. 11:20

  6. 14:43

  7. 13:45

  8. 12:49