1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Zeitreisen: Nichts überholt…

Die lehnen sich weit aus dem Fenster!

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Die lehnen sich weit aus dem Fenster!

    Autor: morecomp 26.07.11 - 14:54

    Vor 1000 Jahren fielen wir von der Erde wenn man eben an den Rand gelangte, dann stellte man fest, die Erde ist nicht der Mittelpunkt und vor allem keine Scheibe, des Universums, vor knapp 500 Jahren stellte man dann fest, dass dort noch etwas ist und die bekannte Welt doch größer ist als man bis dorthin annahm und dann besuchte man den Mond, was ja vorher auch nicht ging, wie man ebenfalls zuvor annahm. Mit der Eisenbahn fahren war einige Jahre zuvor natürlich auch tödlich, so nahm man das eben an und heute soll es keine Zeitreisen geben weil nichts schneller als Licht ist... hahahaha ;) und wer sagt das diese mit Licht oder durch das Licht gemacht werden? Wer sagt, das nicht irgendwann ein Düsenantrieb für Licht erfunden wird? Eine Lupe zum Beispiel? Wer sagt das unsere Ideen nicht größer werden, als unsere heutige Vorstellungskraft? Ja wer das sagt hat jedenfalls ein ganz anderes Problem und sollte dann kein Wissenschaftler werden... oder wie Sheldon das formuliert "Ochsen sind in meinem Bett. Viele viele Ochsen!"

  2. Re: Die lehnen sich weit aus dem Fenster!

    Autor: nl88 26.07.11 - 15:14

    morecomp schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vor 1000 Jahren fielen wir von der Erde wenn man eben an den Rand gelangte,
    > dann stellte man fest, die Erde ist nicht der Mittelpunkt und vor allem
    > keine Scheibe, des Universums, vor knapp 500 Jahren stellte man dann fest,
    > dass dort noch etwas ist und die bekannte Welt doch größer ist als man bis
    > dorthin annahm und dann besuchte man den Mond, was ja vorher auch nicht
    > ging, wie man ebenfalls zuvor annahm. Mit der Eisenbahn fahren war einige
    > Jahre zuvor natürlich auch tödlich, so nahm man das eben an und heute soll
    > es keine Zeitreisen geben weil nichts schneller als Licht ist... hahahaha
    > ;) und wer sagt das diese mit Licht oder durch das Licht gemacht werden?
    > Wer sagt, das nicht irgendwann ein Düsenantrieb für Licht erfunden wird?
    > Eine Lupe zum Beispiel? Wer sagt das unsere Ideen nicht größer werden, als
    > unsere heutige Vorstellungskraft? Ja wer das sagt hat jedenfalls ein ganz
    > anderes Problem und sollte dann kein Wissenschaftler werden... oder wie
    > Sheldon das formuliert "Ochsen sind in meinem Bett. Viele viele Ochsen!"


    Keiner schließt aus, dass es Möglichkeiten für "Antriebe" gibt, die über unsere heutige Vorstellungskraft hinaus geht (auch wenn das hier von vielen so aufgefasst wird). Das Sind dann allerdings "Antriebe", die überhaupt nichts mehr mit unserer Vorstellung vom "Antrieb" (mit Rückstoßprinzip) zu tun haben.

    Über Alternativen kann man ewig spekulieren (Science Fiction). Letzendlich können wir zur Zeit nur sagen: Wir wissen nicht, ob es andere Fortbewegungsmittel gibt.

  3. Re: Die lehnen sich weit aus dem Fenster!

    Autor: Der schwarze Ritter 26.07.11 - 15:18

    Wenn es Zeitreisen jemals geben würde, dann wüssten wir davon, denn dann wäre schon einer aus der Zukunft mal irgendwo vorbeigeschneit.

  4. Re: Die lehnen sich weit aus dem Fenster!

    Autor: Hanmac 26.07.11 - 15:21

    Der schwarze Ritter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn es Zeitreisen jemals geben würde, dann wüssten wir davon, denn dann
    > wäre schon einer aus der Zukunft mal irgendwo vorbeigeschneit.


    diese theorie muss nicht stimmen. da womöglich auch die zeit träge ist und sich die vergangenheit erst ändert wenn in der zukunft was passiert ist

  5. Re: Die lehnen sich weit aus dem Fenster!

    Autor: morecomp 26.07.11 - 15:48

    Hanmac schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der schwarze Ritter schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn es Zeitreisen jemals geben würde, dann wüssten wir davon, denn dann
    > > wäre schon einer aus der Zukunft mal irgendwo vorbeigeschneit.
    >
    > diese theorie muss nicht stimmen. da womöglich auch die zeit träge ist und
    > sich die vergangenheit erst ändert wenn in der zukunft was passiert ist

    Ahhh, jemand denkt über die Zeit nach ;) die Zeit ist wohl sehr komplex und wenn wir in der ersten aller Zeiten leben, dann muss die Zeitreise wohl erst erfunden werden und wenn nicht, dann nehmen wir uns wahrscheinlich zu wichtig, denn möglicherweise werden manche Dinge benötigt, damit wir unsere Schlüsse daraus ziehen können.

    Und warum soll sich ein Zeitreisender ankündigen? Wäre es nicht besser wenn er nur seinen Job erledigt und dann wieder weg ist? Eine Änderung in der Zeit und alles ist wie immer, nur es kommt zu keiner Katastrophe und überhaupt warum sollten Katastrophen verhindert werden? Unkalkulierbare Risiken, Überbevölkerung, Massenmörder oder Krankheiten. Die Zeit ist wohl komplexer als man das so annimmt...

  6. Re: Die lehnen sich weit aus dem Fenster!

    Autor: syntax error 26.07.11 - 15:57

    Hanmac schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > diese theorie muss nicht stimmen. da womöglich auch die zeit träge ist und
    > sich die vergangenheit erst ändert wenn in der zukunft was passiert ist


    Oder die Zeit selbst wird gar nicht verändert, sondern der Zeitreisende schwenkt nur auf einen parallelen Zeitstrahl um, in dem halt alles irgendwie anders abläuft. Aber unsere Zeitwelt hier bleibt wie sie ist. ;)

  7. Re: Die lehnen sich weit aus dem Fenster!

    Autor: Hanmac 26.07.11 - 16:03

    syntax error schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hanmac schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > diese theorie muss nicht stimmen. da womöglich auch die zeit träge ist
    > und
    > > sich die vergangenheit erst ändert wenn in der zukunft was passiert ist
    >
    > Oder die Zeit selbst wird gar nicht verändert, sondern der Zeitreisende
    > schwenkt nur auf einen parallelen Zeitstrahl um, in dem halt alles
    > irgendwie anders abläuft. Aber unsere Zeitwelt hier bleibt wie sie ist. ;)

    auch möglich, aber um das zu untersuchen bräuchte man eine zeitmaschine und wenn möglich eine interdimensionale Komunikation. denn wenn man mit der zeitreise nur in alternativen gelangen kann ist es fraglich ob man es auch wieder zurück in seine eigene schafft .. (hier wäre es von Vorteil einen Stein in die Tür zu legen)

  8. Re: Die lehnen sich weit aus dem Fenster!

    Autor: blablub 26.07.11 - 18:12

    Zu viel Man in Black geschaut? Da kam von Agent K fast das selbe Zitat, nur bisschen kürzer...

    Zur Info: Das war ein fiktiver Film.

  9. Re: Die lehnen sich weit aus dem Fenster!

    Autor: GodsBoss 26.07.11 - 23:12

    > Wenn es Zeitreisen jemals geben würde, dann wüssten wir davon, denn dann
    > wäre schon einer aus der Zukunft mal irgendwo vorbeigeschneit.

    Muss nicht sein. Es könnte auch sein, dass man nicht beliebig in der Zeit reisen kann. Gedankenspiel: Ich öffne hier und heute eine Art Zeittor, wer später hineingeht, kommt heute heraus. Es ist aber nicht möglich, in eine Zeit vor Öffnung des Zeittors zu gelangen, zumindest nicht mit diesem Zeittor.

    Ein ähnliches Prinzip existiert übrigens als Gedankenspiel für scheinbar überlichtschnelle* Verbindungen zwischen den Sternen. Man erzeugt ein Wurmloch mit zwei Ein- bzw. Ausgängen. Den einen lässt man hier, der andere wird mit konventionellen Methoden (unterlichtschnelle Raumfahrt) bis zum nächsten Stern geschleppt. Danach kann man in Sekunden mittels Wurmloch die Distanz überwinden.

    * Nur scheinbar deswegen, weil zwar von außen gesehen eine Strecke lichtschnell überwunden wird, aber die Objekte in Wirklichkeit eine kürzere Strecke nehmen, ganz normal mit Unterlichtgeschwindigkeit.

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  10. Re: Die lehnen sich weit aus dem Fenster!

    Autor: OdinX 27.07.11 - 00:36

    GodsBoss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein ähnliches Prinzip existiert übrigens als Gedankenspiel für scheinbar
    > überlichtschnelle* Verbindungen zwischen den Sternen. Man erzeugt ein
    > Wurmloch mit zwei Ein- bzw. Ausgängen. Den einen lässt man hier, der andere
    > wird mit konventionellen Methoden (unterlichtschnelle Raumfahrt) bis zum
    > nächsten Stern geschleppt. Danach kann man in Sekunden mittels Wurmloch die
    > Distanz überwinden.

    Darf ich einen Namen für dieses Wurmloch vorschlagen? Bitte!
    Ich würde es "Stargate" nennen, tönt interessant, nicht wahr? :p

  11. Re: Die lehnen sich weit aus dem Fenster!

    Autor: GodsBoss 27.07.11 - 00:54

    > > Ein ähnliches Prinzip existiert übrigens als Gedankenspiel für scheinbar
    > > überlichtschnelle* Verbindungen zwischen den Sternen. Man erzeugt ein
    > > Wurmloch mit zwei Ein- bzw. Ausgängen. Den einen lässt man hier, der
    > andere
    > > wird mit konventionellen Methoden (unterlichtschnelle Raumfahrt) bis zum
    > > nächsten Stern geschleppt. Danach kann man in Sekunden mittels Wurmloch
    > die
    > > Distanz überwinden.
    >
    > Darf ich einen Namen für dieses Wurmloch vorschlagen? Bitte!
    > Ich würde es "Stargate" nennen, tönt interessant, nicht wahr? :p

    Zwar ist "Stargate" ein passender Name, aber er weckt leider Assoziationen an die aus Stargate bekannten Stargates, die funktionieren anders. ;-)

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  12. Re: Die lehnen sich weit aus dem Fenster!

    Autor: Yeeeeeeeeha 27.07.11 - 01:02

    GodsBoss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zwar ist "Stargate" ein passender Name, aber er weckt leider Assoziationen
    > an die aus Stargate bekannten Stargates, die funktionieren anders. ;-)

    Zudem wäre das natürliche eine Copyrightverletzung und sowas nur zum Wohle der Weiterentwicklung der Menschheit wäre natürlich vollkommen undenkbar!

    Yeeeeeeeeha - Nur echt mit 2^3 e
    Perl-Monk, Java-Trinker, Objective-C Wizard, PHP-Kiddie, unfreiwilliger FreeBSD-/Linux-Teilzeitadmin

  13. Re: Die lehnen sich weit aus dem Fenster!

    Autor: GodsBoss 27.07.11 - 10:00

    > > Zwar ist "Stargate" ein passender Name, aber er weckt leider
    > Assoziationen
    > > an die aus Stargate bekannten Stargates, die funktionieren anders. ;-)
    >
    > Zudem wäre das natürliche eine Copyrightverletzung und sowas nur zum Wohle
    > der Weiterentwicklung der Menschheit wäre natürlich vollkommen undenkbar!

    Wohl eher Markenrecht. Der BGH urteilt dann, dass der Markenschutz eines Unternehmens wichtiger ist als interstellare Raumfahrt. ;-)

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  14. Re: Die lehnen sich weit aus dem Fenster!

    Autor: Yeeeeeeeeha 27.07.11 - 11:32

    GodsBoss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wohl eher Markenrecht. Der BGH urteilt dann, dass der Markenschutz eines
    > Unternehmens wichtiger ist als interstellare Raumfahrt. ;-)

    Durchaus denkbar, der Schutz für Monsantos Saatgut ist ja auch wichtiger als die Bekämpfung des Hungers in der Welt.

    Aus heutiger Sicht direkt unglaublich, dass die Nasa ihren Shuttle-Prototyp tatsächlich Enterprise taufen dufte. Das ist doch bestimmt eine eingetragene Marke in der Kategorie Raumschiffe. ;)

    Yeeeeeeeeha - Nur echt mit 2^3 e
    Perl-Monk, Java-Trinker, Objective-C Wizard, PHP-Kiddie, unfreiwilliger FreeBSD-/Linux-Teilzeitadmin

  15. Re: Die lehnen sich weit aus dem Fenster!

    Autor: Endwickler 27.07.11 - 14:49

    Endlich mal etwas halbwegs intelligentes.
    Dieses "Nichts bewegt sich schneller als Licht" ist so einschränkend und doch absolut, dass man eher von Garagenbastlern als von Wissenschaftlern, die ja offen und wahrheitssuchend sein sollten, ausgehen kann.

  16. ich stimme dir zu Studierte Idioten

    Autor: FrankTzFL1977 27.07.11 - 15:17

    es hieß mal das ein einzelner mensch nicht in der lage ist ein schiff an die küste zu ziehen.
    bis dann ein Grieche den flaschenzug erfand.

    das nichts schneller als das licht ist ist genereller schwachsinn.
    wir haben bisher aber nicht die technik dinge zu entdecken die schnelelr als das licht sind und bei dem geistigen selbstbegrenzungen der gelehrten wird das in der nächsten zeit auch nichts.

    achso die theorien Einsteins und auch der anderen "großen" wurden von den damaligen führenden gelehrten auch als SciFi und hirngespinste abgetan.

    und dennoch haben diese theorien die welt verändert!

    das Urteil das nichts schneller sein soll und die lichtgeschwindigkeit ist schwachsinn.
    denn es gibt mehrere Theorien die gegenteiliges sagen und bloss weil die noch nicht beweisbar sind sind die kein scifi oder hirngespinst denn einsteins theorien konnten bis vor kurzer zeitauch nicht voll bewiesen werden! dennoch glauben die führenden köpfe das seine theorien führend sind!

    _________________________________________________________________
    Legasthenie ist eine Krankheit! also kein Kommentar!

  17. Re: Die lehnen sich weit aus dem Fenster!

    Autor: spanther 28.07.11 - 02:14

    morecomp schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vor 1000 Jahren fielen wir von der Erde wenn man eben an den Rand gelangte,
    > dann stellte man fest, die Erde ist nicht der Mittelpunkt und vor allem
    > keine Scheibe, des Universums, vor knapp 500 Jahren stellte man dann fest,
    > dass dort noch etwas ist und die bekannte Welt doch größer ist als man bis
    > dorthin annahm und dann besuchte man den Mond, was ja vorher auch nicht
    > ging, wie man ebenfalls zuvor annahm. Mit der Eisenbahn fahren war einige
    > Jahre zuvor natürlich auch tödlich, so nahm man das eben an und heute soll
    > es keine Zeitreisen geben weil nichts schneller als Licht ist... hahahaha
    > ;) und wer sagt das diese mit Licht oder durch das Licht gemacht werden?
    > Wer sagt, das nicht irgendwann ein Düsenantrieb für Licht erfunden wird?
    > Eine Lupe zum Beispiel? Wer sagt das unsere Ideen nicht größer werden, als
    > unsere heutige Vorstellungskraft? Ja wer das sagt hat jedenfalls ein ganz
    > anderes Problem und sollte dann kein Wissenschaftler werden... oder wie
    > Sheldon das formuliert "Ochsen sind in meinem Bett. Viele viele Ochsen!"

    Damals hieß es ja auch, wir können nicht fliegen ;)

    So ist das halt, der Mensch behauptet gerne und viel. Zumindest bis es dann irgendwann widerlegt wird x)

  18. Re: Die lehnen sich weit aus dem Fenster!

    Autor: GodsBoss 28.07.11 - 08:23

    > Damals hieß es ja auch, wir können nicht fliegen ;)

    Ich habe auch noch keinen Menschen fliegen sehen. Nur fallen. Oder sitzend in einem Gefährt, das fliegt. Aber selbst fliegen? Nein. ;-)

    > So ist das halt, der Mensch behauptet gerne und viel. Zumindest bis es dann
    > irgendwann widerlegt wird x)

    In der Physik läuft es eigentlich eher so, dass für ein Phänomen ein Gesetz aufgestellt wird, dann wird das abgeklopft auf den Gültigkeitsbereich und meist später durch ein umfassenderes Gesetz ersetzt oder ergänzt.

    Lieblingsbeispiel: Die klassische Physik. Nach heutigem Kenntnisstand ist die klassische Physik schlicht falsch, da nichtrelativistisch. Trotzdem wird mit ihr ganz viel berechnet, warum? Ganz einfach – sie ist ausreichend genau für viele Bereiche, nämlich die geringer Geschwindigkeiten* und Massen**. Die Ergebnisse relativistischer Formeln weichen hier nur extrem geringfügig von denen der klassischen Physik ab, so dass man es vernachlässigen kann.

    * z.B. ein Formel-1-Wagen
    ** z.B. ein Kontinent

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  19. Re: Die lehnen sich weit aus dem Fenster!

    Autor: morecomp 28.07.11 - 09:16

    GodsBoss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Damals hieß es ja auch, wir können nicht fliegen ;)
    >
    > Ich habe auch noch keinen Menschen fliegen sehen. Nur fallen. Oder sitzend
    > in einem Gefährt, das fliegt. Aber selbst fliegen? Nein. ;-)

    Ich weiß was du meinst aber fliegen war das falsche Beispiel weil da ging man eher davon aus, dass es wohl nicht klappen würde. Also mit Flugzeugen und nicht mit Ballons. Bei allem anderen ging man davon aus, dass man ganz sicher abnippelt.

    Jetzt ist es mit unserem Wissen nicht möglich aber wir wissen immer mehr und in 100 Jahren ist es gut möglich, dass sich alles geändert hat. Dann wissen wir vielleicht mehr. Und mit jedem Tag der vergeht, werden dann auch Zeitreisen wahrscheinlicher. Möglicherweise bomben uns aber auch irgendwelche Irren weg, bevor wir dann die Geschichte ändern können...

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Teamleiter*in Embedded Systems und Services
    SENEC GmbH, Leipzig, Home-Office
  2. Junior ERP Manager / Inhouse Consultant (m/w/d) Focus NetSuite
    myneva Group GmbH, Hamburg, Remote, Homeoffice
  3. Ph.D. Students / Graduate Research Assistants / Graduate Research Associates at the Chair of ... (m/w/d)
    Universität Passau, Passau
  4. SAP-PLM & SAP-ECTR IT Consultant (m/w/d)
    Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)
  2. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kia-Challenge: US-Jugendliche knacken Autos mit USB-Kabeln
Kia-Challenge
US-Jugendliche knacken Autos mit USB-Kabeln

Auf Tiktok und Youtube machen Videos die Runde, in denen Jugendliche Autos von Kia und Hyundai klauen. Wäre das auch hier möglich?
Von Dirk Kunde

  1. Stellantis Autokonzern vermietet E-Autos bei Rückgabe von Verbrennern
  2. Kei-Car Suzuki, Daihatsu und Toyota bauen Mini-E-Nutzfahrzeuge
  3. JD Power Elektrofahrzeughersteller haben ernste Qualitätsprobleme

Dopamine für Windows 10: Ein Musikplayer, wie er sein sollte
Dopamine für Windows 10
Ein Musikplayer, wie er sein sollte

Helferlein Dopamine ist ein minimalistischer MP3-Player unter Windows, vertrieben als Open Source, der auch vor großen Sammlungen nicht zurückschreckt.
Von Kristof Zerbe

  1. Checker Plus Gmail in besser

Simulationsspiele: Mit Bahn, Bus und Schwerlasttransporter durch Deutschland
Simulationsspiele
Mit Bahn, Bus und Schwerlasttransporter durch Deutschland

Aerosoft hat auf seiner Hausmesse Nextsim neue Simulationsspiele vorgestellt. Es geht ums Transportwesen in vertrauten Umgebungen.
Von Thomas Stuchlik

  1. Weltenbauer Neuer Bau-Simulator schickt Spieler in zwei offene Welten