Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Zellbiologie: Nanomaschinen…

Die große Maschine braucht keine kaputten Zahnräder (kt)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die große Maschine braucht keine kaputten Zahnräder (kt)

    Autor: entonjackson 11.02.14 - 12:59

    .

  2. Re: Die große Maschine braucht keine kaputten Zahnräder (kt)

    Autor: IScream 11.02.14 - 13:07

    Sehr geistreicher Beitrag..

  3. Re: Die große Maschine braucht keine kaputten Zahnräder (kt)

    Autor: entonjackson 11.02.14 - 13:14

    Der Gedanke Krebs zu heilen oder zu verhindern scheint ja auf den ersten Blick berechtigt zu sein.

    Aber diesen Schritt von einer Maschine, womöglich auch noch automatisiert durchführen zu lassen, erinnert mich irgendwie an Matrix, wo die Menschen als Ressource heran gezüchtet werden.

    Werden wir das eigentlich nicht auch so schon?

    Auch im Zusammenhang zu den Geschehnissen in den letzten Monaten (Überwachung) und der Situation insgesamt, überwiegt bei mir das schlechte Bauchgefühl, anstatt sich über eine solche "schöne Innovation" zu freuen.

  4. Re: Die große Maschine braucht keine kaputten Zahnräder (kt)

    Autor: lala1 11.02.14 - 13:18

    Klingt zwar auf den ersten Gedanken schwachsinnig aber wenn man genau nachdenkt versteht man deinen Beitrag.

  5. Re: Die große Maschine braucht keine kaputten Zahnräder (kt)

    Autor: Sander Cohen 11.02.14 - 13:20

    Klar, kann man jede neue Technologie auch für andere Zwecke missbrauchen. Aber dennoch hat es einen nicht zu unterschätzenden medizinischen Nutzen, wenn man Zellen & Gewebe auf diese Art & Weise beeinflussen kann.

    Neben Krebs ließe sich sicherlich auch so ziemlich jede andere Krankheit bekämpfen...

  6. Re: Die große Maschine braucht keine kaputten Zahnräder (kt)

    Autor: nille02 11.02.14 - 13:42

    entonjackson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber diesen Schritt von einer Maschine, womöglich auch noch automatisiert
    > durchführen zu lassen, erinnert mich irgendwie an Matrix, wo die Menschen
    > als Ressource heran gezüchtet werden.

    Ich dachte an eine Outer Limits Folge. Dort haben Nanomaschinen auch den Körper repariert. Nachdem alle Defekte behoben waren, haben sich die Maschinen gelangweilt und andere Makel versucht zu beheben. Es war wohl nicht gut ausgegangen.

  7. Re: Die große Maschine braucht keine kaputten Zahnräder (kt)

    Autor: Dwalinn 11.02.14 - 15:14

    entonjackson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Gedanke Krebs zu heilen oder zu verhindern scheint ja auf den ersten
    > Blick berechtigt zu sein.
    >
    > [...]
    > die Menschen als Ressource heran gezüchtet werden.
    > Werden wir das eigentlich nicht auch so schon?
    >
    > [...]

    Jup das werden wir. Das Beispiel an mir.
    8 Stunden Arbeit
    2 Stunden Fahrzeit (bin Azubi, in der Abteilung in der ich vor einem Jahr war, wären es eher 3-4 Stunden gewesen)
    7 Stunden Schlaf
    Bleibt mir also weniger Freizeit als Zeit die ich auf/für Arbeit verbringe, man kann zwar noch sagen das ich ja das Wochenende habe... allerdings habe ich auch andere Verpflichtungen in der Freizeit die ich nicht gerade als Hobby bezeichnen würde. Und mir gehts dabei noch ganz gut, gibt mehr als genug schlimmere Beispiele

  8. Re: Die große Maschine braucht keine kaputten Zahnräder (kt)

    Autor: DER GORF 11.02.14 - 17:35

    entonjackson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber diesen Schritt von einer Maschine, womöglich auch noch automatisiert
    > durchführen zu lassen, erinnert mich irgendwie an Matrix, wo die Menschen
    > als Ressource heran gezüchtet werden.

    - Hey, wir haben was tolles neues erfunden mit dem man irgendwann evtl. Krebs heilen kann...

    - IHR MONSTER! IHR WISST JA NICHT WAS IHR TUT! SIE WERDEN UNS ZÜCHTEN ALS ENERGIEVERSORGUNG FÜR IHRE ENTSETZLICHEN METALLENEN KÖRPER!!! AAAARRRRGH!!!

    - Es gibt nichts das eine million Chinesen nicht billiger tun könnten.

    - Alle Verdächtigen sind schuldig, sonst wären sie ja keine Verdächtigen.

  9. Re: Die große Maschine braucht keine kaputten Zahnräder (kt)

    Autor: Malocchio 11.02.14 - 18:25

    Klar, diese beiden Forscher stecken mit DENEN unter einer Decke. Eigentlich gibt es außer dir niemanden, das ist alles eine Simulation in der DU dich befindest... ok?

  10. Re: Die große Maschine braucht keine kaputten Zahnräder (kt)

    Autor: JanZmus 11.02.14 - 22:24

    entonjackson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber diesen Schritt von einer Maschine, womöglich auch noch automatisiert
    > durchführen zu lassen, erinnert mich irgendwie an Matrix, wo die Menschen
    > als Ressource heran gezüchtet werden.

    Na so ein Unsinn, das passiert doch ununterbrochen in der Medizin, dass du von "automatisierten Maschinen" behandelt wirst.

  11. Re: Die große Maschine braucht keine kaputten Zahnräder (kt)

    Autor: JanZmus 11.02.14 - 22:27

    DER GORF schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > entonjackson schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > - Hey, wir haben was tolles neues erfunden mit dem man irgendwann evtl.
    > Krebs heilen kann

    Viel besser, als Krebs zu heilen wäre ja, gar nicht erst an Krebs zu erkranken. Gibt auch genug Leute, die sich damit beschäftigen, z.B.

    sens.org

    Nur scheint das einfach nicht genug Menschen zu interessieren...

  12. Re: Die große Maschine braucht keine kaputten Zahnräder (kt)

    Autor: DER GORF 12.02.14 - 08:21

    JanZmus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Viel besser, als Krebs zu heilen wäre ja, gar nicht erst an Krebs zu
    > erkranken. Gibt auch genug Leute, die sich damit beschäftigen, z.B.

    Genau, wir brauchen gar keine Ärzte mehr, oder Medikamente oder überhaupt irgendwas. Wir werden einfach nicht mehr krank...

    Merkst du eigentlich wie blöde das klingt?

    Und was willst du eigentlich mit Leuten machen die dann krank werden weil sie sich bei irgendwem angesteckt haben? Verrecken lassen oder wie?

    - Es gibt nichts das eine million Chinesen nicht billiger tun könnten.

    - Alle Verdächtigen sind schuldig, sonst wären sie ja keine Verdächtigen.

  13. Re: Die große Maschine braucht keine kaputten Zahnräder (kt)

    Autor: JanZmus 12.02.14 - 11:55

    DER GORF schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > JanZmus schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Viel besser, als Krebs zu heilen wäre ja, gar nicht erst an Krebs zu
    > > erkranken. Gibt auch genug Leute, die sich damit beschäftigen, z.B.
    >
    > Genau, wir brauchen gar keine Ärzte mehr, oder Medikamente oder überhaupt
    > irgendwas. Wir werden einfach nicht mehr krank...
    >
    > Merkst du eigentlich wie blöde das klingt?

    Das einzige, was ich merke ist, dass du entweder meinem Link nicht nachgegangen bist oder nichts davon verstanden hast. Anders kann ich mir deinen Unsinn nicht erklären.

    > Und was willst du eigentlich mit Leuten machen die dann krank werden weil
    > sie sich bei irgendwem angesteckt haben? Verrecken lassen oder wie?

    Wußte noch gar nicht, das Krebs ansteckend ist.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Münster, Münster
  2. Bayerische Versorgungskammer, München
  3. SSI Schäfer Shop GmbH, Betzdorf, Leverkusen
  4. Technische Universität Dresden, Dresden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Grimm - die komplette Serie, Atomic Blonde, Die Mumie, Jurassic World)
  2. (u. a. Rasentrimmer, Multischleifer, Heckenscheren)
  3. (u. a. WD 2-TB-externe Festplatte für Xbox One für 90,10€, Asus Chromebook für 301,01€ )
  4. 55,95€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Timex Data Link im Retro-Test: Bill Gates' Astronauten-Smartwatch
Timex Data Link im Retro-Test
Bill Gates' Astronauten-Smartwatch

Mit der Data Link haben Timex und Microsoft bereits vor 25 Jahren die erste richtige Smartwatch vorgestellt. Sie hat es sogar bis in den Weltraum geschafft. Das Highlight ist die drahtlose Datenübertragung per flackerndem Röhrenmonitor - was wir natürlich ausprobieren mussten.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smart Watch Swatch fordert wegen kopierter Zifferblätter von Samsung Geld
  2. Wearable EU warnt vor deutscher Kinder-Smartwatch
  3. Sportuhr Fossil stellt Smartwatch mit Snapdragon 3100 vor

Ocean Discovery X Prize: Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee
Ocean Discovery X Prize
Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Öffentliche Vergaberichtlinien und agile Arbeitsweise: Die Teilnahme am Ocean Discovery X Prize war nicht einfach für die Forscher des Fraunhofer Instituts IOSB. Deren autonome Tauchroboter zur Tiefseekartierung schafften es unter die besten fünf weltweit.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. JAB Code Bunter Barcode gegen Fälschungen

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


    1. Fortnite: Epic Games streicht Unterstützung für DirectX 9
      Fortnite
      Epic Games streicht Unterstützung für DirectX 9

      Ab Season 10 läuft Fortnite endgültig nicht mehr mit DirectX 9, stattdessen muss die Grafikkarte mit DirectX 11 kompatibel sein. Von der Änderung dürften vor allem Spieler mit älteren Laptops betroffen sein.

    2. Microsoft: Neues Windows Terminal als Vorschau verfügbar
      Microsoft
      Neues Windows Terminal als Vorschau verfügbar

      Microsoft hat eine erste Vorschau auf das neue Windows Terminal für Windows 10 veröffentlicht. Die Open-Source-Anwendung bietet viele moderne Funktionen und eine einheitliche Oberfläche für mehrere Shells.

    3. Bose Frames im Test: Sonnenbrille mit Musik
      Bose Frames im Test
      Sonnenbrille mit Musik

      Bose bringt seine Sonnenbrille Frames pünktlich zum Sommeranfang auf den Markt: Sie hat eingebaute Lautsprecher, die überraschend gut klingen, für Musikgenuss ist sie dennoch nur eingeschränkt nutzbar. Interessant sind auch einige der Audio-AR-Apps.


    1. 10:42

    2. 09:56

    3. 09:30

    4. 08:50

    5. 08:37

    6. 08:00

    7. 12:22

    8. 11:49