Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Zouzoucar: Elterntaxis sollen…

Ich hab das Gefühl

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich hab das Gefühl

    Autor: gadthrawn 10.12.18 - 12:11

    das ist von Leuten entworfen worden, die keine Kinder haben und vom Hörensagen gesagt bekommen haben: Da stehen voll krass viele Q7 vor dem Kindergarten wenn die Helikopter ihre Kinder anliefern.

    Die meisten die ich kennen die ihr Kind zum Kindergarten bringen machen das, weil sie eh um die Zeit selber losmüssen und Öffis schlecht erreichbar sind. Wie viele Leute kennt ihr wirklich, bei denen eine Person NUR ausschließlich zu hause bleibt? Bei den wenigen die das machen und die Zeit haben, sehe ich häufig Fuss oder Fahrrad.

    Und daher ist es eher sinnlos.

    Manche fragen wie es früher gemacht wurde. Früher (tm) wurden wir zu mehreren von einem Elternteil was typischerweise Hausfrau war und nicht berufstätig z.B. zum Konferunterricht oder Fussball gefahren.

    Jetzt: Die meisten Frauen arbeiten statistisch nach spätestens 2 Jahren wieder. Da ist praktisch kaum jemand, der zu passenden Zeiten fahren kann.

    Diejenigen die fahren- nun als ich in der Schule war begann die Gurtpflicht vorne. Hinten, bei Kindern? - egal. Da konnten auch 4 oder 5 Kinder hinten in nem Kadett oder 1er Passat sitzen... beim Passat bei Ausfall eines Elternteils evtl. noch wer im Kofferraum, ging ja mit Schrägheck...

    Aktuell gibt es nach StVO bis zu einem Alter von zwölf Jahren und einer Größe von 1,50 m die Pflicht Kinder in einem Kindersitz unterzubringen. Und nach meinem Gefühl sehr viel klagewütigere Menschen wie früher. Im Laderaum darf mittlerweile eh niemand mehr sitzen.

    Sind also schon alle an der Arbeit und holt einer ab, sollte der dann ein Großraumgefährt mit Kindersitzen für alle haben oder noch mal Aus-und Einbauzeit bei jedem Kind dazu nehmen... Illusorisch.

    Warum liefern Mütter oder Väter die Kinder ab und nicht etwa die Großeltern zu Fuss oder im Auto? Die wohnen mittlerweile häufig weiter weg. Flexibilisierung des Arbeitsmarktes, man bleibt idR nicht mehr am Geburtsort.

    Das ganze ist ein gesellschaftlicher Wandel der Flexibilität und Gleichberechtigung fordert. Trotz nominell weniger Arbeitszeit kommen höhere Streckenzeiten, Zeit und Freizeit ist ein erstrebenswertes Gut und muss maximiert werden.

    Ebenso ist das Sicherheitsbewußtsein gestiegen und Kinder werden idR als wertvoller gesehen wie früher. Ist vielleicht missverständlich, aber früher wurden Kinder einfach nicht als vollwertige Personen gesehen. Erst 2000 wurde § 1631 BGB zur gewaltfreien Erziehung geschaffen, die Schweizer haben es nach §14 noch als erlaubte Handlung drin. Erziehungsstile und Ansichten ändern sich.

    Wenn also ein Kind als genauso wertvoll wie ein Erwachsener gesehen wird - warum sollte es heutzutage dann z.B. bei Minustemperaturen allein ein paar Kilometer durch Schnee oder Regen geschickt werden - etwas was die wenigsten Erwachsenen selbst tun würden? Warum sollten die gerade da weniger Rechte haben?

  2. Re: Ich hab das Gefühl

    Autor: quineloe 10.12.18 - 15:08

    D.h. ich darf mein Kind in den Schneesturm zu Fuß in die Schule schicken, du nicht?

  3. Re: Ich hab das Gefühl

    Autor: Unchipped 10.12.18 - 15:14

    Ich kann nur von meiner ehemaligen Schule berichten - eher ländlich und ruhig.
    Zu meiner Zeit - vor etwa 12 Jahren - sind wir alle mit dem Bus, Fahrrad oder zu Fuss zur Schule gekommen und danach auch so wieder nach Hause. Mittlerweile kann man zu den gängigen Schulschlusszeiten oder morgens nicht mehr an der Schule vorbeifahren. Es staut sich endlos.

    Meine Freundin die an besagter Schule zeitweise gearbeitet hat, hat es mir bestätigt - im Vergleich zu früher werden sehr viele Kinder von den Eltern gefahren. Allgemein werden größtenteils verhätschelt bis zum geht nicht mehr. In der heutigen Zeit eine richtige Bestrafungen in der Schule? Fehlanzeige, zu groß ist die Angst vor Eltern, die wutentbrannt die Schule stürmen, weil ihr Kleines erst eine stunde später abgeholt werden kann. Zu meiner Zeit und wie gesagt, dass ist nicht lange her, hätte ich noch zusätzliche Schelte von meiner Mutter bekommen.
    Das Ganze ist auch übertragbar auf andere Schulen hier in der Umgebung.

    Kinder werden heute oft viel zu sehr beschützt und verwöhnt. In ein paar Jahren haben wir eine Generation von übersensiblen Hypochondern.

  4. Re: Ich hab das Gefühl

    Autor: quineloe 10.12.18 - 15:40

    >In ein paar Jahren haben wir eine Generation von übersensiblen Hypochondern.

    Wenn ich so anschaue, wer seinen Hintern für 3-5 km ins Auto setzt und sich selber in die Arbeit fährt, weil alles andere ja unzumutbare Härte ist, haben wir die heute schon.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Erwin Hymer Group SE, Bad Waldsee
  2. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Köln
  3. Elektronische Fahrwerksysteme GmbH, Ingolstadt
  4. Dataport, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 18,99€
  2. (u. a. Fractal Design Meshfy Light Tint 69,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Galaxy S10e im Test: Samsungs kleines feines Top-Smartphone
Galaxy S10e im Test
Samsungs kleines feines Top-Smartphone

Mit dem Galaxy S10e bietet Samsung auch ein kompaktes Modell seiner neuen Oberklasse-Smartphone-Serie an. Beim Gerät gibt es zwar ein paar Abstriche bei der Hardware, es liegt aber fantastisch in der Hand und macht super Fotos - für uns der klare Geheimtipp der neuen Reihe.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Samsung Galaxy M20 kommt an drei Tagen nach Deutschland
  2. Smartphone Samsungs LPDDR4X-Speicher fasst 12 GByte
  3. Non-Volatile Memory Samsung liefert eMRAM aus

XPS 13 (9380) im Test: Dell macht's ohne Frosch und Spiegel
XPS 13 (9380) im Test
Dell macht's ohne Frosch und Spiegel

Und wir dachten, die Kamera wandert nach oben und das war es - aber nein: Dell hat uns überrascht und das XPS 13 (9380) dort verbessert, wo wir es nicht erwartet hätten, wohl aber erhofft haben.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Mit Ubuntu Dell XPS 13 mit Whiskey Lake als Developer Edition verfügbar
  2. XPS 13 (9380) Dell verabschiedet sich von Froschkamera

Trüberbrook im Test: Provinzielles Abenteuer
Trüberbrook im Test
Provinzielles Abenteuer

Neuartiges Produktionsverfahren, prominente Sprecher: Das bereits vor seiner Veröffentlichung für den Deutschen Computerspielpreis nominierte Adventure Trüberbrook bietet trotz solcher Auffälligkeiten nur ein allzu braves Abenteuer in der deutschen Provinz der 60er Jahre.
Von Peter Steinlechner

  1. Quellcode Al Lowe verkauft Disketten mit Larry 1 auf Ebay
  2. Wet Dreams Don't Dry im Test Leisure Suit Larry im Land der Hipster
  3. Life is Strange 2 im Test Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

  1. Halo Insider: 343 Industries startet Test-Pogramm
    Halo Insider
    343 Industries startet Test-Pogramm

    Analog zu anderen Insider-Programmen startet auch das Spieleentwicklungsstudio 343 Industries ein solches Projekt. Halo Insider bekommen Zugriff auf frühe Testversionen und sollen dafür direkte Rückmeldungen an die Entwickler geben.

  2. Black Shark 2: Xiaomi stellt neues Gaming-Smartphone vor
    Black Shark 2
    Xiaomi stellt neues Gaming-Smartphone vor

    Das Black Shark 2 ist Xiaomis drittes Gaming-Smartphone und das erste mit Qualcomms neuem Snapdragon 855. Ein verbessertes Kühlungssystem und ein spezieller Gaming-Modus sollen die Leistung verbessern, zudem erkennt das Display Touch-Eingaben unterschiedlicher Stärke.

  3. Satelliteninternet: Oneweb sichert Finanzierung für Satellitenkonstellation
    Satelliteninternet
    Oneweb sichert Finanzierung für Satellitenkonstellation

    Onewebs Satelliteninternet ist "unvermeidlich": Das US-Unternehmen hat in der vierten Finanzierungsrunde genug Geld eingenommen, um seine Konstellation mit mehr als 600 Satelliten bis 2021 zu komplettieren und dann weltweit schnelles Internet anzubieten.


  1. 11:30

  2. 11:15

  3. 11:01

  4. 10:48

  5. 10:26

  6. 10:21

  7. 09:58

  8. 09:24