1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Papier statt Plastik: Handy zum Wegwerfen

Papier statt Plastik: Handy zum Wegwerfen

Sechs asiatische Designer haben ein Konzept für ein Billig-Handy zum Wegwerfen entwickelt. Es soll wenig kosten und damit vor allem für Reisende ein interessantes Angebot darstellen. Statt Roaming-Gebühren fürs eigene Handy zu bezahlen, soll die Kundschaft im Ausland ein voll funktionstüchtiges Papier-Handy für wenig Geld kaufen und damit sofort los telefonieren können.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Putzig & Merkwürdiges Logo 12

    Potty | 08.06.06 10:34 12.06.06 11:40

  2. Die Idee gehört in den Müll.... 18

    bling bling | 08.06.06 10:35 10.06.06 22:35

  3. Ich bin für Einweg-Digitalkameras 9

    marcel3 | 08.06.06 11:21 10.06.06 14:26

  4. Die Idee ist nicht ganz schlecht 1

    Unforgiven | 09.06.06 08:32 09.06.06 08:32

  5. denkt da eigenltich niemand an die umwelt? 7

    billyboy | 08.06.06 10:44 09.06.06 07:46

  6. ich hab ne bessere idee! 1

    superfluence | 09.06.06 01:20 09.06.06 01:20

  7. Wird wohl nix: Wo kämen wir denn hin, wenn 2

    tcp_fin | 08.06.06 21:21 08.06.06 22:01

  8. was soll den der mist schon wieder..!! 7

    Oscar aus der Tonne | 08.06.06 10:35 08.06.06 17:46

  9. Und was ist mit den Terroristen? 1

    adba | 08.06.06 17:45 08.06.06 17:45

  10. Rohstoffe 1

    Autor | 08.06.06 17:31 08.06.06 17:31

  11. Könnte zu Problemen führen ... 4

    Jojo | 08.06.06 14:40 08.06.06 16:14

  12. statt roaminggebühren 3

    xXXXx | 08.06.06 10:51 08.06.06 16:04

  13. man steht.. 6

    Blubberfisch | 08.06.06 10:38 08.06.06 14:42

  14. Wegwerfmensch? 1

    Hart aber herzlich | 08.06.06 13:29 08.06.06 13:29

  15. Feine Sache! 3

    Terrorist | 08.06.06 12:06 08.06.06 12:40

  16. Was übersehe ich? 3

    Der braune Lurch | 08.06.06 11:28 08.06.06 11:57

  17. Falscher Ansatz: Lieber Gebühren runter 2

    Schmock | 08.06.06 10:50 08.06.06 11:13

  18. als wenn es nicht schon genug Müll ... 1

    vtakeoff | 08.06.06 11:05 08.06.06 11:05

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. Administrator Security-Operations (m/w/d)
    Universitätsklinikum Regensburg, Regensburg
  2. Product Owner - Media Solutions (m/f/d)
    Cataneo GmbH, München
  3. PHP-Entwickler (w/m/d)
    Personalwerk Holding GmbH, Karben
  4. Informatiker/in, Wirtschaftsinformatiker/in o. ä. (w/m/d)
    DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Braunschweig

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 569,99€
  2. 499,99€
  3. 419,99€
  4. 569,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Brickit ausprobiert: Lego scannen einfach gemacht?
Brickit ausprobiert
Lego scannen einfach gemacht?

Mit Kamera und Bilderkennung kann Brickit Lego digital einscannen. Das ist es aber nicht, was die App so praktisch macht.
Ein Hands-on von Oliver Nickel

  1. Star Wars Lego UCS Republic Gunship besteht aus fast 3.300 Teilen
  2. Bastelprojekt Forscher bauen Mikroskop mit Lego und iPhone-5-Kamera
  3. Nachhaltigkeit Lego wird bald aus recyceltem Kunststoff hergestellt

Burnout in der IT: Es ging einfach nichts mehr
Burnout in der IT
"Es ging einfach nichts mehr"

Geht es um die psychische Gesundheit ihrer Mitarbeiter, appellieren Firmen oft an deren Eigenverantwortung. Doch vor allem in der Pandemie reicht das nicht.
Von Pauline Schinkel


    Huawei Mateview GT im Test: Ein guter Einstieg in die Welt der Ultrawide-Monitore
    Huawei Mateview GT im Test
    Ein guter Einstieg in die Welt der Ultrawide-Monitore

    Huaweis Mateview GT bietet für relativ wenig Geld ein breites 34-Zoll-Panel und eine tolle Soundbar - für Spiel und Büro.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. P50 und P50 Pro Huaweis neues Smartphone mit Harmony OS kommt
    2. Smartphones Huawei fällt in China aus den Top 5
    3. Huawei MateStation S Mini-PC hat "schlafgerechten Geräuschpegel"