Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › BeA: Soldan will Anwälten das…

BeA: Soldan will Anwälten das Internet ausdrucken

Anwälten, die das besondere elektronische Anwaltspostfach BeA nicht nutzen wollen, will der Kanzleizulieferer Soldan einen besonderen Service bieten: Sie sollen sich nicht selbst um Einrichtung und Abholung kümmern, sondern die Nachrichten ausgedruckt und per Briefpost zugestellt bekommen. Das ist kurios - und mit Risiken verbunden.

Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Briefpost? Warum nicht etwas...

quineloe | 19.01.18 09:15
 

Re: Briefpost? Warum nicht etwas...

Seismoid | 19.01.18 10:10
 

Re: Briefpost? Warum nicht etwas...

Anonymer Nutzer | 19.01.18 10:32
 

Re: Briefpost? Warum nicht etwas...

quineloe | 19.01.18 10:39
 

Re: Briefpost? Warum nicht etwas...

Anonymer Nutzer | 19.01.18 10:53
 

Re: Briefpost? Warum nicht etwas...

dirktxl | 19.01.18 12:24
 

Re: Briefpost? Warum nicht etwas...

Anonymer Nutzer | 19.01.18 13:26
 

Re: Briefpost? Warum nicht etwas...

dirktxl | 19.01.18 15:46
 

Re: Briefpost? Warum nicht etwas...

TechnikSchaaf | 20.01.18 23:38
 

Re: Briefpost? Warum nicht etwas...

quineloe | 19.01.18 10:39
 

Vor dem Ausdrucken nachdenken...

ElMario | 19.01.18 12:28
 

Re: Vor dem Ausdrucken nachdenken...

zampata | 19.01.18 12:48
 

Re: Vor dem Ausdrucken nachdenken...

p4m | 20.01.18 05:01
 

Re: Vor dem Ausdrucken nachdenken...

zampata | 20.01.18 14:32
 

Re: Vor dem Ausdrucken nachdenken...

BasAn | 20.01.18 17:28
 

Re: Vor dem Ausdrucken nachdenken...

silentburn | 20.01.18 18:00
 

Und ihr seid sicher, dass...

SirJoan83 | 19.01.18 13:55
 

Re: Und ihr seid sicher, dass...

zampata | 20.01.18 14:35
 

Derzeit irrelevant, da BeA so nicht...

Mingfu | 19.01.18 11:10
 

Re: Derzeit irrelevant, da BeA so nicht...

Daedalus3 | 19.01.18 16:15
 

cool down...

Wurly | 19.01.18 12:30
 

Re: cool down...

zampata | 19.01.18 12:55
 

Re: cool down...

Anonymer Nutzer | 19.01.18 13:19
 

Strukturvorteil für große Kanzleien

Anonymer Nutzer | 19.01.18 09:44
 

Re: Strukturvorteil für große Kanzleien

Mandri | 19.01.18 11:23
 

In der Branche herrscht Partystimmung ...

Der Held vom... | 19.01.18 09:04

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. TeamBank AG, Nürnberg
  2. tisoware Gesellschaft für Zeitwirtschaft mbH, Reutlingen
  3. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg vor der Höhe
  4. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 9,99€
  2. 2,99€
  3. 24,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
Mars Insight
Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
  3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

  1. Autonomes Fahren: Tesla-Autopilot soll Ampeln und Kreisverkehre verstehen
    Autonomes Fahren
    Tesla-Autopilot soll Ampeln und Kreisverkehre verstehen

    Tesla-Chef Elon Musk hat neue Funktionen für das Assistenzsystem der Elektroautos angekündigt, die Ampeln, Haltestellen und Kreisverkehre erkennen und darauf reagieren sollen. Am Ende soll das vollständige autonome Fahren stehen.

  2. TLS: IETF beschwert sich über Namensmissbrauch von ETLS
    TLS
    IETF beschwert sich über Namensmissbrauch von ETLS

    Die IETF ist verärgert, dass von der ETSI unter dem Namen ETLS oder Enterprise-TLS ein Protokoll mit Überwachungsschnittstelle veröffentlicht worden ist. Eigentlich hat die ETSI versprochen, auf den Namensbestandteil TLS zu verzichten.

  3. 2nd Life: Ausgemusterte Bus-Akkus speichern jetzt Solarenergie
    2nd Life
    Ausgemusterte Bus-Akkus speichern jetzt Solarenergie

    Was wird mit den Unmengen von entsorgten Akkus aus Elektroautos und Bussen passieren? Volvo macht in Schweden bei einem Forschungsprojekt mit, bei dem gebrauchte Bus-Akkus in ihrer zweiten Lebenshälfte als Stromspeicher von Photovoltaikanlagen dienen.


  1. 07:42

  2. 07:22

  3. 13:30

  4. 12:24

  5. 11:45

  6. 11:15

  7. 09:00

  8. 13:57