1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Super Bowl 2018: Amazon verhindert…

Super Bowl 2018: Amazon verhindert Alexa-Fehlbedienung wohl mit Frequenztrick

Ein aufwendiger Werbespot für Alexa hat Amazon vor ein Problem gestellt: ungewollt ausgeführte Sprachbefehle. Nun ist bekanntgeworden, wie die Fehlsteuerung vermutlich verhindert wird. Nebenbei hat der Hersteller offenbar ein Echo-Headset vorgestellt.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. "...ist nicht offiziell bestätigt" 2

    MatzeXXX | 05.02.18 06:54 06.02.18 00:50

  2. First World Problems 6

    Mingfu | 04.02.18 21:38 05.02.18 13:30

  3. Nicht euer Ernst... 1

    developwork | 05.02.18 13:11 05.02.18 13:11

  4. D.h. man kann umgedreht auch geheime Steuerbefehle senden? 4

    Lebostein | 05.02.18 11:17 05.02.18 12:43

  5. Funktioniert 5

    sebastian2406 | 04.02.18 20:38 05.02.18 12:32

  6. Lexa und neue FW 1

    logged_in | 05.02.18 11:35 05.02.18 11:35

  7. Die quasi stille-sms 2

    leed | 05.02.18 09:17 05.02.18 09:58

  8. Funktioniert schon ewig 4

    mohlberg | 04.02.18 15:41 05.02.18 09:55

  9. Warum kann Alexa nicht Nutzer erkenne? 11

    AlexanderSchäfer | 04.02.18 15:05 05.02.18 07:58

  10. Naive Deutsche...

    seriousssam | 04.02.18 19:02 Das Thema wurde verschoben.

  11. Merkt nicht mal wenn es aus ihr selber kommt! 2

    MeinSenf | 04.02.18 17:44 04.02.18 18:12

  12. 3000-6000 Hz? 4

    Gandalf2210 | 04.02.18 13:43 04.02.18 14:14

  13. @golem: 05. April? 3

    cloudius | 04.02.18 13:24 04.02.18 13:29

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Münster, Münster
  2. Analytic Company GmbH, Hamburg
  3. Allianz Deutschland AG, München Unterföhring
  4. Stabilus GmbH, Koblenz, Langenfeld, Aichwald

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)
  2. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de