1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gesichtserkennung: Microsoft will…

Gesichtserkennung: Microsoft will das Jahr 2024 nicht zu "1984" werden lassen

Automatische Überwachungssysteme sind schlecht für Bürgerrechte: Dieser Meinung ist Microsofts Präsident Brad Smith. Regierungen sollen die Verantwortung tragen, Gesichtserkennung moralisch sinnvoll zu nutzen. Derweil verkauft Microsoft weiterhin Militärausrüstung auf Basis von Hololens.

Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Aber gleichzeitig die Nutzer wie...

zilti | 08.12.18 10:08
 

Re: Aber gleichzeitig die Nutzer wie...

xtrem | 08.12.18 15:07
 

Re: Aber gleichzeitig die Nutzer wie...

matok | 09.12.18 11:09
 

Re: Aber gleichzeitig die Nutzer wie...

TheUnichi | 10.12.18 02:07
 

Verantwortliches Handeln und Pazifismus...

schap23 | 07.12.18 17:49
 

Re: Verantwortliches Handeln und...

Anonymer Nutzer | 07.12.18 21:09
 

Re: Verantwortliches Handeln und...

sofries | 08.12.18 01:15
 

Re: Verantwortliches Handeln und...

Lasse Bierstrom | 08.12.18 07:45
 

Re: Verantwortliches Handeln und...

Ach | 07.12.18 21:32
 

Re: Verantwortliches Handeln und...

plutoniumsulfat | 09.12.18 01:52
 

Ein bisschen seltsam, sowas vom NSA...

sambache | 07.12.18 16:22
 

Re: Ein bisschen seltsam, sowas vom NSA...

NoTaxiDriver | 07.12.18 16:52
 

Re: Ein bisschen seltsam, sowas vom NSA...

sambache | 08.12.18 18:24
 

???

janoP | 07.12.18 16:59
 

Re: ???

NoTaxiDriver | 07.12.18 17:32
 

Re: ???

Sybok | 08.12.18 08:17
 

Re: ???

sambache | 08.12.18 18:26
 

Re: Ein bisschen seltsam, sowas vom NSA...

plutoniumsulfat | 08.12.18 16:09
 

Es ist alles verloren

matzems | 08.12.18 08:59
 

Lieber 10000BC

ternot | 08.12.18 08:32
 

Was Microsoft sagt und was Microsoft...

jose.ramirez | 07.12.18 18:09
 

Re: Was Microsoft sagt und was...

devman | 07.12.18 21:55
 

Geld spielt keine Rolle

storm009 | 07.12.18 17:20

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim bei Landau / Pfalz
  2. Landratsamt Breisgau-Hochschwarzwald, Freiburg
  3. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  4. Max-Planck-Institut für Plasmaphysik, Garching bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 27,99€
  2. 4,87€
  3. 17,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPhone 12 Pro Max im Test: Das Display macht den Hauptunterschied
iPhone 12 Pro Max im Test
Das Display macht den Hauptunterschied

Das iPhone 12 Pro Max ist größer als das 12 Pro und hat eine etwas bessere Kamera - grundsätzlich liegen die beiden Topmodelle von Apple aber nah beieinander, wie unser Test zeigt. Käufer des iPhone 12 Pro müssen keine Angst haben, etwas zu verpassen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
  2. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe
  3. Displayprobleme Grünstich beim iPhone 12 aufgetaucht

Elektrisches Carsharing: We Share bringt den ID.3 nach Berlin
Elektrisches Carsharing
We Share bringt den ID.3 nach Berlin

Während Share Now seine Elektroautos aus Berlin abgezogen hat, bringt We Share demnächst den ID.3 auf die Straße. Die Ladesituation bleibt angespannt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Verbraucherschützer Einige Elektroautos sind nicht zuverlässig genug
  2. Innovationsprämie Staatliche Förderung drückt Preise gebrauchter E-Autos
  3. Papamobil Vatikan will auf Elektroautos umstellen

Logitech G Pro Superlight im Kurztest: Weniger Gramm um jeden Preis
Logitech G Pro Superlight im Kurztest
Weniger Gramm um jeden Preis

Man nehme das Gehäuse der Logitech G Pro Wireless und spare Gewicht ein, wo es geht. Voilá, fertig ist die Superlight. Ist das sinnvoll?

  1. Ergo M575 im Test Logitechs preiswerter Ergo-Trackball überzeugt
  2. MX Anywhere 3 im Test Logitechs flache Maus bietet viel Komfort
  3. MK295 Logitech macht preisgünstige Tastatur-Maus-Kombo leiser