Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Standfuß-Videos: Apple stört sich…

Standfuß-Videos: Apple stört sich offenbar an verstärktem Publikumsraunen

Als Apple einen Monitor-Standfuß für fast 1.000 US-Dollar auf der WWDC 2019 ankündigte, ging ein deutlich vernehmbares Raunen durch das Publikum. Manch einer dachte sich, das lässt sich verstärken. Gegen solche Videos geht Apple vereinzelt vor.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Hört doch mal auf, euch so aufzuregen! (Seiten: 1 2 ) 25

    AllDayPiano | 07.06.19 08:44 13.06.19 13:06

  2. Ist das nicht Wucher? 8

    h3nNi | 07.06.19 13:16 11.06.19 11:11

  3. Meint ihr 6:28? (Seiten: 1 2 ) 24

    ldlx | 06.06.19 17:06 10.06.19 21:43

  4. Das Problem: 4

    Agina | 07.06.19 10:52 09.06.19 13:34

  5. Apple stört sich generell daran wenn man Ausschnitte der WWDC verfälscht verbreitet 4

    sepp_augstein | 07.06.19 12:58 08.06.19 22:00

  6. Standfuß mit T2-Chip ... 1

    FunnyGuy | 08.06.19 20:21 08.06.19 20:21

  7. Apple - Die CDU unter den Hardware-Herstellern 15

    HBCHM | 06.06.19 16:28 08.06.19 18:11

  8. Vier Löcher für 200$ ? 3

    TVB | 08.06.19 14:05 08.06.19 17:01

  9. In der Industrie ist der Preis normal 16

    Duke83 | 07.06.19 10:01 08.06.19 12:08

  10. Re: Hört doch mal auf, euch so aufzuregen!

    wasAuchImmerDuMichAuch | 27.06.19 13:58 Das Thema wurde verschoben.

  11. Vesa Mount 199$ (Seiten: 1 2 ) 28

    miauwww | 06.06.19 20:27 07.06.19 21:46

  12. Nativ kaputt 1

    mxcd | 07.06.19 16:49 07.06.19 16:49

  13. Mit der Monitoraufstellung/-anbringung haben sie es nicht so bei Apple: 1

    Keridalspidialose | 07.06.19 16:47 07.06.19 16:47

  14. Golem.de kennt die Zukunft 10

    autores09 | 06.06.19 19:06 07.06.19 16:45

  15. Samsung Q950 55"? 7

    Mandrake | 06.06.19 19:30 07.06.19 16:37

  16. Ich denke der Standfuss ist einfach zu billig 2

    Der Rechthaber | 07.06.19 00:16 07.06.19 15:46

  17. Soundbearbeitung verletzt Copyright 7

    Lebenszeitvermeider | 07.06.19 08:29 07.06.19 15:45

  18. Preis rechtfertigen... 1

    leed | 07.06.19 14:56 07.06.19 14:56

  19. Ich liebe dieses Understatement bei Apple 8

    redmord | 06.06.19 18:04 07.06.19 12:22

  20. Was für eine Dünnhäutigkeit 8

    fanreisender | 06.06.19 19:07 07.06.19 11:03

  21. Turbokapitalismus made in US 1

    thecrew | 07.06.19 10:23 07.06.19 10:23

  22. Monitor einfach 1000$ teurer machen... 1

    SVAEN-IO | 07.06.19 09:22 07.06.19 09:22

  23. Brauche ich unbedingt 2

    HinkePank | 07.06.19 06:45 07.06.19 08:41

  24. Präsentator war ja auch verstärkt, wo ist das Problem? 1

    logged_in | 07.06.19 08:36 07.06.19 08:36

  25. Schock für Apple? 1

    GTaur | 07.06.19 07:31 07.06.19 07:31

  26. Copyright 4

    Mohrhuhn | 06.06.19 19:14 07.06.19 03:01

  27. Bei dem Preis... 2

    Unix_Linux | 06.06.19 20:33 06.06.19 20:58

  28. Artikel 13 2

    thedemonhunter | 06.06.19 19:16 06.06.19 20:27

  29. Falsches video im artikel? 9

    nuc | 06.06.19 17:37 06.06.19 19:15

  30. Info zum eingebetteten Video 1

    mwo (Golem.de) | 06.06.19 19:15 06.06.19 19:15

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. Unternehmercoach GmbH, Eschbach
  2. INSYS MICROELECTRONICS GmbH, Regensburg
  3. M-net Telekommunikations GmbH, München
  4. BWI GmbH, Meckenheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 204,90€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 529,00€ (zzgl. Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"
  2. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
  3. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?

10th Gen Core: Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren
10th Gen Core
Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren

Ifa 2019 Wer nicht genau hinschaut, erhält statt eines vierkernigen 10-nm-Chips mit schneller Grafikeinheit einen Dualcore mit 14++-Technik und lahmer iGPU: Intels Namensschema für Ice Lake und Comet Lake alias der 10th Gen macht das CPU-Portfolio wenig transparent.
Von Marc Sauter

  1. Neuromorphic Computing Intel simuliert 8 Millionen Neuronen mit 64 Loihi-Chips
  2. EMIB trifft Foveros Intel kombiniert 3D- mit 2.5D-Stacking
  3. Nervana NNP-I Intels 10-nm-Inferencing-Chip nutzt Ice-Lake-Kerne

Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Elektroauto Neuer Chevrolet Bolt fährt 34 km weiter
  2. Elektroauto Porsches Elektroauto Taycan im 24-Stunden-Dauertest
  3. Be emobil Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt

  1. UMTS: 3G-Abschaltung kein Thema für die Bundesregierung
    UMTS
    3G-Abschaltung kein Thema für die Bundesregierung

    Nutzer, die kein LTE in ihren Verträgen festgeschrieben haben, sollten wechseln, da 3G zunehmend abgeschaltet werde. Das erklärte das Bundesverkehrsministerium und sieht keinen Grund zum Eingreifen.

  2. P3 Group: Wo die Mobilfunkqualität in Deutschland am niedrigsten ist
    P3 Group
    Wo die Mobilfunkqualität in Deutschland am niedrigsten ist

    Die Qualität des Mobilfunks in Deutschland ist in den einzelnen Bundesländern sehr unterschiedlich. Dort, wo Funklöcher gerade ein wichtiges Thema sind, ist die Versorgung gar nicht so schlecht.

  3. Mecklenburg-Vorpommern: Funkmastenprogramm verzögert sich
    Mecklenburg-Vorpommern
    Funkmastenprogramm verzögert sich

    Wegen fehlender Zustimmung der EU ist das Geld für ein Mobilfunkprogramm in Mecklenburg-Vorpommern noch nicht verfügbar. Dabei hat das Bundesland laut einer P3-Messung große Probleme.


  1. 18:00

  2. 18:00

  3. 17:41

  4. 16:34

  5. 15:44

  6. 14:42

  7. 14:10

  8. 12:59