1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Tauschbörsennutzerin nach Festplatten…

Tauschbörsennutzerin nach Festplatten-Löschung verurteilt

Ein Distriktgericht im US-Bundesstaat Texas hat am 23. August 2006 eine Tauschbörsennutzerin wegen Beweisvernichtung zu Schadensersatz verurteilt. Die Plattenfirma Arista Records hatte die Beklagte Tschirhart wegen Urheberrechtsverletzungen in einem Zivilprozess vor Gericht gebracht. Durch Löschen der Festplatte hatte Tschirhart verhindern wollen, dass die Kläger Beweise gegen sie in die Hand bekommen.

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Eindeutiger Beweis = Schuldig (Seiten: 1 2 ) 37

    Urheberrechts Anwalt | 26.08.06 16:21 03.09.06 14:02

  2. siehe England? 1

    @ | 01.09.06 12:04 01.09.06 12:04

  3. Mal die andere Seite hören 1

    The Tank | 29.08.06 11:47 29.08.06 11:47

  4. Wow! Keine Beweise bedeuten Schuld? (Seiten: 1 2 3 4 ) 77

    Oha! | 26.08.06 12:27 28.08.06 17:17

  5. Gerechtigkeit siegt! (Seiten: 1 2 3 4 5 ) 98

    -SpäMMy DX- | 26.08.06 12:24 28.08.06 15:37

  6. Komisches Rechtssystem (Seiten: 1 2 3 ) 43

    ollah | 26.08.06 12:25 28.08.06 14:23

  7. Truecrypt (Seiten: 1 2 ) 22

    Fondo 32 | 26.08.06 17:13 28.08.06 09:20

  8. das geht auch unkomplizierter 1

    AndyE | 28.08.06 09:08 28.08.06 09:08

  9. Windows-Nutzer aufgepasst! 2

    xX1X1Xx | 28.08.06 07:56 28.08.06 08:44

  10. Das Urteil ist IMO in Ordnung 5

    ammoQ | 26.08.06 13:54 28.08.06 07:50

  11. Recht + Gerichtsurteile und der "Stelle-Preis" 4

    ein USA-Freund | 26.08.06 13:28 28.08.06 07:24

  12. In Rechtstaaten muss sich ein Angeklagter nicht selbst belasten. 2

    Rudolf Schmidt | 27.08.06 21:44 28.08.06 06:03

  13. Hätte ja gereicht die Lieder zu löschen... 2

    sl00p | 27.08.06 22:59 27.08.06 23:06

  14. HÄNGT SIE !!! 1

    daha | 27.08.06 21:01 27.08.06 21:01

  15. Was hier keiner so recht kapiert ... (Seiten: 1 2 ) 37

    scorp123 | 26.08.06 13:21 27.08.06 16:00

  16. Blöd muss man sein. 19

    kelso | 26.08.06 12:05 27.08.06 13:52

  17. Fehlende Punkte im Artikel 1

    Der Reporter-Keks | 26.08.06 23:09 26.08.06 23:09

  18. Dumme Benutzerin 2

    JTR | 26.08.06 17:18 26.08.06 19:40

  19. Zischende Geräusche im Gerichtssaal? 1

    Minimus | 26.08.06 18:23 26.08.06 18:23

  20. Krass was in der Welt abgeht.... 1

    Manuele | 26.08.06 17:22 26.08.06 17:22

  21. Sehr bedenklich.... 16

    pr0xyzer | 26.08.06 12:00 26.08.06 16:44

  22. Komisch 8

    Wirbel | 26.08.06 13:56 26.08.06 16:41

  23. Nachweis für Zeitpunkt? 1

    GodsBoss | 26.08.06 14:09 26.08.06 14:09

  24. Gesetz übernehmen! 3

    Zonk | 26.08.06 12:33 26.08.06 12:49

  25. Schadenersatzforderung von mehr als 30 Millionen US-Dollar 1

    Herr Mann | 26.08.06 12:48 26.08.06 12:48

  26. Einfach nur lächerlich 6

    ashitman | 26.08.06 11:59 26.08.06 12:33

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. fodjan GmbH, Dresden
  2. über duerenhoff GmbH, Meckenbeuren
  3. CG Car-Garantie Versicherungs-AG, Freiburg
  4. GASAG AG, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme