1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Coronakrise: Umsatz bei Airbnb…

Coronakrise: Umsatz bei Airbnb bricht um rund die Hälfte ein

Kaum jemand kann noch in andere Länder reisen. Die Vermittlungsdienst Airbnb macht wegen des Coronavirus kaum noch Umsatz.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Warum nur die Hälfte? 16

    GL | 24.03.20 21:32 30.03.20 18:29

  2. Rote Zahlen 1

    mucpower | 25.03.20 09:45 25.03.20 09:45

  3. Börsengang 2

    6502 | 25.03.20 00:43 25.03.20 08:00

  4. Endlich wieder bezahlbare Mieten in Städten? 1

    silverseraph | 25.03.20 07:49 25.03.20 07:49

  5. Die Seuche gegen die Seuche

    Oh je | 24.03.20 23:35 Das Thema wurde verschoben.

  6. Airbnb ist ein Startup? 1

    misfit | 24.03.20 20:14 24.03.20 20:14

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. CONSILIO GmbH, Walldorf, Ratingen, München
  3. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)
  4. Industrial Application Software GmbH, Karlsruhe, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung 860 EVO 1 TB für 85€)
  2. (u. a. Samsung 860 EVO 1 TB für 85€)
  3. 85€ (Bestpreis mit MediaMarkt/Saturn. Vergleichspreis 99,99€)
  4. 69,90€ + Versand (Vergleichspreis ca. 103€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de