1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › WIPO-Rundfunkvertrag: Zwei…

WIPO-Rundfunkvertrag: Zwei Schritte vor, einer zurück

Die Generalversammlung der Weltorganisation für geistiges Eigentum (WIPO) hat beschlossen, erst im November und Dezember 2007 über den Entwurf eines internationalen Vertrages über Schutzrechte für Sendeunternehmen ("Broadcasting Treaty") zu beraten. Bis dahin soll der zuständige Ausschuss in weiteren Verhandlungsrunden Streitpunkte aus der Welt schaffen. Gelingt das nicht, fällt die diplomatische Konferenz aus.


Stellenmarkt
  1. IT-Security Professional (m/w/d)
    SIZ GmbH, Bonn
  2. IT-Projektleiter (m/w/d)
    GRUNER AG, Wehingen
  3. IT Systemadministrator (m/w/d)
    htp GmbH, Hannover
  4. Specialist (m/w/d) Software Support 3rd Level
    Dürr Systems AG, Bietigheim-Bissingen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€
  2. 49,99€
  3. 12,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Probefahrt mit BMW-Roller CE 04: Beam me up, BMW
Probefahrt mit BMW-Roller CE 04
Beam me up, BMW

Mit futuristischem Design und elektrischem Antrieb hat BMW ein völlig neues Fahrzeug für den urbanen Bereich entwickelt.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Mini Recharged BMW bietet den Umbau des originalen Mini zum Elektroauto an
  2. Entertainment BMW Theatre Screen bringt 8K-Kino für die Rücksitze
  3. Transformation BMW will 6.000 neue Stellen wegen E-Autos schaffen

Xbox Cloud Gaming: Wenn ich groß bin, möchte ich gerne Netflix werden
Xbox Cloud Gaming
Wenn ich groß bin, möchte ich gerne Netflix werden

Call of Duty, Fallout oder Halo: Neue Spiele bequem am Business-Laptop via Stream zocken, klingt zu gut, um wahr zu sein. Ist auch nicht wahr.
Ein Erfahrungsbericht von Benjamin Sterbenz


    Corona-Warn-App: Hohe Kosten, halbherzige Umsetzung
    Corona-Warn-App
    Hohe Kosten, halbherzige Umsetzung

    Die digitalen Tools zur Pandemiebekämpfung wie die Corona-Warn-App sind nicht billig. Gerade deshalb sollten sie sinnvoll und effektiv genutzt werden.
    Ein IMHO von Friedhelm Greis

    1. Corona-Warn-App Jede geteilte Warnung kostete 100 Euro
    2. 2G oder 3G plus Neue Version der Corona-Warn-App zeigt Gesamtstatus an
    3. Gesundheitsministerium Unzureichende CovPassCheck-App wird nicht überarbeitet