1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Funkstrahlung: Bürgermeister in…

Funkstrahlung: Bürgermeister in Oberbayern greifen 5G der Telekom an

Einige Bürgermeister in Bayern wenden sich gegen 5G, angeblich, weil sie nicht über den Ausbau informiert wurden. "Sie reden immer nur denen das Wort, die gegen Mobilfunk sind" , kontert die Telekom.

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Haben die eigentlich irgendetwas handfestes? 7

    Micha_T | 03.08.20 18:02 04.08.20 18:15

  2. 5G Masten sind doch für Corona verantwortlich... 4

    ssj3rd | 03.08.20 18:21 04.08.20 17:19

  3. Wenn Provinz Helden das letzte Wort haben 3

    lincoln33T | 03.08.20 17:53 04.08.20 15:37

  4. Wenn dann gegen Vodafone.. 3

    Harioki | 03.08.20 17:33 04.08.20 12:17

  5. Was ist denn das für ein Satz? 19

    Gunslinger Gary | 03.08.20 16:12 04.08.20 11:33

  6. Und dann wird sich wieder über den mangelnden Ausbau auf dem Land beschwert 3

    derdiedas | 03.08.20 17:58 04.08.20 11:08

  7. irgendwie muss die bildungsmisere... 3

    zenker_bln | 03.08.20 23:19 04.08.20 08:47

  8. Nicht ionisierende Strahlung 2

    /mecki78 | 03.08.20 21:16 04.08.20 08:38

  9. 5G = 4G 1

    Sharra | 03.08.20 23:21 03.08.20 23:21

  10. Ganz einfach... 12

    Anonymer Nutzer | 03.08.20 16:06 03.08.20 21:35

  11. Sehr schön! Stellt das Zeug einfach bei uns im Norden auf. 1

    Neuro-Chef | 03.08.20 21:16 03.08.20 21:16

  12. 5G ist vollgefährlich 1

    schily | 03.08.20 19:04 03.08.20 19:04

  13. Amüsant 2

    Xara | 03.08.20 18:22 03.08.20 18:55

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. Zurich Gruppe Deutschland, Frankfurt am Main
  2. Bruno Bader GmbH + Co.KG, Pforzheim
  3. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  4. Duravit AG, Hornberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 11,99€
  2. (u. a. Sniper Ghost Warrior 3 - Season Pass Edition für 4,99€, Sherlock Holmes: The Devil's...
  3. 17,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

    1. Produkthype: Warum nimmt Apple den Store immer offline?
      Produkthype
      Warum nimmt Apple den Store immer offline?

      Aus technischer Sicht gibt es keinen Grund dafür, den Apple-Store vor jeder Keynote offline zu stellen. Dem Hype ist es aber zuträglich.

    2. Auto Shanghai 2021: Huawei zeigt Elektroauto
      Auto Shanghai 2021
      Huawei zeigt Elektroauto

      Das Cyrus Huawei Smart Selection SF5 ist ein Elektro-SUV, das nicht nur mit dem Huawei-Logo, sondern auch mit viel Technik vollgestopft ist.

    3. IT-Konsolidierung des Bundes: Bundesclient verzögert sich offenbar bis 2032
      IT-Konsolidierung des Bundes
      Bundesclient verzögert sich offenbar bis 2032

      Der Bundesrechnungshof warnt vor Verzögerungen bei den standardisierten IT-Arbeitsplätzen beim Bund. Diese könnten schon vor der Einführung veraltet sein.


    1. 09:01

    2. 08:27

    3. 08:00

    4. 07:55

    5. 07:27

    6. 18:26

    7. 17:15

    8. 17:00