1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Onlinetickets: 17-Jähriger…

Onlinetickets: 17-Jähriger betrügt Bahn um 270.000 Euro

Mit illegal erworbenen Onlinetickets soll ein 17-Jähriger die Bahn um 270.000 Euro geprellt haben. Entdeckt wurde er nur durch Zufall.

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Der tatsächliche Schaden für die Bahn dürfte niedriger sein 1

    Großer Bruder | 15.06.21 18:00 15.06.21 18:00

  2. Warum soll die Bahn nun schuld sein? 2

    Oekotex | 15.06.21 09:30 15.06.21 11:11

  3. Hätte ihn gut gefunden, hätte er nicht profit draus geschlagen 9

    Mogli09 | 13.06.21 09:47 15.06.21 09:38

  4. Kein Verständnis für den Täter, aber ... 11

    elcaron | 11.06.21 17:34 15.06.21 09:33

  5. Nochmal... wie sind die an die Info gekommen? (Seiten: 1 2 3 ) 50

    Eheran | 11.06.21 17:39 15.06.21 09:12

  6. Was ist da nun neu 1

    Mopsmelder500 | 14.06.21 18:04 14.06.21 18:04

  7. Masche schon lange bekannt (und auch noch möglich) 10

    AntonZietz | 11.06.21 21:18 14.06.21 17:31

  8. Sind die dumm? 6

    /mecki78 | 11.06.21 23:51 14.06.21 15:50

  9. Beweismitteln von Zeuge in andere Sache 13

    PCQ | 12.06.21 11:20 14.06.21 12:27

  10. Moment, die Polizei kassiert das Handy eines Zeugen? 17

    spyro2000 | 12.06.21 12:59 13.06.21 22:54

  11. Das Interessante fehlt, dafür 50% anderer Content und viele Frage 19

    GermanITconsultant | 11.06.21 17:38 13.06.21 14:32

  12. Ich verstehe es nicht. 2

    Makatu | 12.06.21 09:47 12.06.21 18:59

  13. @golem Falscher Link 2

    /mecki78 | 11.06.21 23:36 12.06.21 15:43

  14. Wie immer: Ist ja nur Steuergeld 2

    Emulex | 12.06.21 10:01 12.06.21 12:31

  15. Hat er dann nicht die Bahn Kunden geprellt? 3

    flob | 11.06.21 21:35 12.06.21 11:10

  16. Rückerstattung per Gutschein statt Geld legal? 3

    Kondom | 12.06.21 09:42 12.06.21 10:46

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. Digital Consultant (m/w/d)
    ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  2. IT Netzwerk-Ingenieur (m/w/d)
    Techniker Krankenkasse, Hamburg
  3. Digitalisierungsexperte (Smart Factory) und Lean Manager (m/w/d)
    Knauf Gips KG, Iphofen bei Würzburg
  4. Senior Software Developer (m/w/d)
    unimed Abrechnungsservice für Kliniken und Chefärzte GmbH, deutschlandweit (Home-Office)

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 36,99€
  2. (u. a. Death Stranding für 15,99€, Ghostrunner für 11,99€, Control Ultimate Editioin für...
  3. PC, PS5, PS4, Xbox, Switch


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ohne Google, Android oder Amazon: Der Open-Source-Großangriff
Ohne Google, Android oder Amazon
Der Open-Source-Großangriff

Smarte Geräte sollen auch ohne die Cloud von Google oder Amazon funktionieren. Huawei hat mit Oniro dafür ein ausgefeiltes Open-Source-Projekt gestartet.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Internet der Dinge Asistenten wie Alexa und Siri droht EU-Regulierung

Software: 20 Dinge, die ich in 20 Jahren als Entwickler gelernt habe
Software
20 Dinge, die ich in 20 Jahren als Entwickler gelernt habe

Der Entwickler Justin Etheredge über zu große Systeme, zu kleine Ziele, die Bescheidenheit von Entwicklern und den Mythos des Superprogrammierers.
Von Justin Etheredge

  1. Programmierung Githubs Copilot produziert Bugs und Sicherheitslücken
  2. Verteilte Systeme Die häufigsten Probleme mit Microservices
  3. Mendix-CTO Johan den Haan "Der durchschnittliche Entwickler ist kein Experte"

Satellitenkonstellationen: Iod statt Xenon ist eine kleine Raumfahrtrevolution
Satellitenkonstellationen
Iod statt Xenon ist eine kleine Raumfahrtrevolution

Ionentriebwerke mit Iod sollen keine Leistungsrekorde aufstellen, sondern eine einfache und günstige Lösung für Satellitenkonstellationen wie Starlink sein.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Skynet SpaceX soll britischen Militärsatelliten ins All bringen
  2. Patrick Drahi Eutelsat verhandelt über Verkauf an Telekom-Milliardär
  3. Von Cubesats zu Disksats Satelliten als fliegende Scheiben