Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Deutscher Spieler-Verband greift Prof…

Deutscher Spieler-Verband greift Prof. Pfeiffer an

Der durch seine häufigen Fernsehauftritte als Experte für Kriminologie und die Auswirkungen von Medienkonsum bekannt gewordene Wissenschaftler Prof. Dr. Christian Pfeiffer wird von der Vereinigung deutscher Computerspieler scharf kritisiert. Der "Deutsche eSport-Bund" fordert Pfeiffer zu einem "sachlichen und konstruktiven Dialog" auf.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. CS - anyone? 6

    alkobottle | 17.11.06 14:02 20.03.07 13:43

  2. Pfeiffer (Seiten: 1 2 3 4 ) 74

    ich2 | 17.11.06 12:28 04.12.06 20:37

  3. Emsdetten... die Hexenjagd geht wieder los 13

    Thor | 20.11.06 14:27 24.11.06 15:12

  4. Alles WAHR! 1

    huahuahua | 24.11.06 11:28 24.11.06 11:28

  5. Bei Durchsicht der Kommentare hier.... (Seiten: 1 2 3 ) 41

    spielt keine Rolle | 17.11.06 14:46 20.11.06 20:23

  6. Ich fordere ein Verbot von Schusswaffen ! 3

    Bibabuzzelmann | 20.11.06 18:03 20.11.06 20:21

  7. Computer-daddeln ist kein Sport!!!!! (Seiten: 1 2 ) 30

    Steve P. | 17.11.06 15:30 20.11.06 08:12

  8. Fakten 2

    AlgorithMan | 20.11.06 02:37 20.11.06 07:30

  9. TV sucht Sündenbock für eigenes Fehlverhalten 2

    00110110 | 17.11.06 15:03 20.11.06 00:54

  10. Generationskonflikt 2

    Sora_ | 18.11.06 12:27 20.11.06 00:49

  11. Ein Übermaß an Medienkonsum macht dick, etc. 1

    Ich weiß von nix | 18.11.06 21:29 18.11.06 21:29

  12. Sollen mal lieber das Rauchen verbieten... 1

    Sora_ | 18.11.06 12:23 18.11.06 12:23

  13. Tötungshemmung abbauen am PC nicht möglich 2

    frecher Pinguin | 18.11.06 08:42 18.11.06 10:42

  14. Da hat sich aber einer Mühe gegeben 6

    G3N1US | 17.11.06 12:38 18.11.06 10:32

  15. Und was hat Pfeifferchen als Kind gespielt ? 1

    Cowboy | 17.11.06 23:35 17.11.06 23:35

  16. ICH SPIELE GERN 2

    Diggo | 17.11.06 13:55 17.11.06 20:59

  17. Frontal 21, oh jeh. 2

    Brontal | 17.11.06 14:53 17.11.06 20:55

  18. Und die Alternativen? 15

    Fincut1 | 17.11.06 12:59 17.11.06 20:52

  19. Die Hauptursache ist ! 2

    Bibabuzzelmann | 17.11.06 18:10 17.11.06 18:20

  20. Getroffene Hunde bellen..... (kwT) 5

    neutraler Beobachter | 17.11.06 13:41 17.11.06 17:59

  21. meden agan 1

    Pater Rolf Hermann Lingen | 17.11.06 17:09 17.11.06 17:09

  22. Prof. Dr. Pfeiffer hat Recht ist aber ein Populist 1

    Longkong | 17.11.06 16:43 17.11.06 16:43

  23. Wenn ich schon immer diese TV berichte seh..... 1

    Moses | 17.11.06 16:00 17.11.06 16:00

  24. populismus+polarisierung: computerspiele verbieten??? 3

    JetzeAber | 17.11.06 14:52 17.11.06 15:10

  25. Noch vor nicht all zu langer Zeit... 2

    CineKie | 17.11.06 13:37 17.11.06 15:02

  26. Wer zu lange Foren liest, verhungert. 1

    Recht hat er! | 17.11.06 14:57 17.11.06 14:57

  27. Prof. Pfeiffer und die Wahrheit 8

    So Nie | 17.11.06 12:54 17.11.06 14:39

  28. Thema Eltern 5

    Flow | 17.11.06 13:31 17.11.06 14:35

  29. Trugschluss im Artikel... 2

    GameJunk | 17.11.06 14:02 17.11.06 14:27

  30. Generationenkonflikt 5

    lulli | 17.11.06 12:37 17.11.06 13:41

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. ista International GmbH, Essen
  2. Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), Potsdam
  3. Hitachi Automotive Systems Europe GmbH, Schwaig-Oberding (Raum München)
  4. PAUL HARTMANN AG, Heidenheim an der Brenz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 294€
  2. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung
  3. 72,99€ (Release am 19. September)
  4. 245,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nuki Smart Lock 2.0 im Test: Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen
Nuki Smart Lock 2.0 im Test
Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen

Mit dem Smart Lock 2.0 macht Nuki Türschlösser schlauer und Türen bequemer. Kritisierte Sicherheitsprobleme sind beseitigt worden, aber die Software zeigt noch immer Schwächen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
    Watch Dogs Legion angespielt
    Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

    E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


      Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
      Vernetztes Fahren
      Wer hat uns verraten? Autodaten

      An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
      Eine Analyse von Friedhelm Greis

      1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
      2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
      3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

      1. Airbus A321 XLR: Mittelstreckenjet wird endgültig zum Langstreckenflieger
        Airbus A321 XLR
        Mittelstreckenjet wird endgültig zum Langstreckenflieger

        Airbus' A321 bekommt noch einmal 1.300 Kilometer mehr Reichweite. Auf der Paris Air Show wurde das neue Flugzeugprogramm bekanntgegeben. Die XLR-Variante des Narrowbody-Jets übersteigt damit die Reichweite der Boeing 757, die weiter auf eine Nachfolge wartet.

      2. Autonomes Fahren: Per Fernsteuerung durch die Baustelle
        Autonomes Fahren
        Per Fernsteuerung durch die Baustelle

        Was passiert, wenn autonome Autos in einer Verkehrssituation nicht mehr weiterwissen? Ein Berliner Fraunhofer-Institut hat dazu eine sehr datensparsame Fernsteuerung entwickelt. Doch es wird auch vor der Technik gewarnt.

      3. TCP-Sicherheitslücke: Linux-Rechner übers Internet abschießen
        TCP-Sicherheitslücke
        Linux-Rechner übers Internet abschießen

        Im Linux-Kernel und in FreeBSD sind mehrere Fehler bei der Verarbeitung von TCP-Paketen gefunden worden. Eine Sicherheitslücke in der Funktion Selective Acknowledgement (SACK) kann von Angreifern dazu genutzt werden, bei Linux einen Kernelabsturz zu verursachen.


      1. 10:30

      2. 10:13

      3. 09:54

      4. 08:45

      5. 08:33

      6. 08:05

      7. 07:55

      8. 07:45