1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Discovery Staffel 4: Star Trek…

Discovery Staffel 4: Star Trek mit viel zu viel Pathos

Die ersten beiden Folgen der neuen Staffel von Star Trek Discovery bieten zwar interessante Story-Ansätze, gehen aber in teils unerträglichen Gefühlsduseleien unter. Achtung, Spoiler!

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.

Was ist Deine Meinung zum Artikel "Discovery Staffel 4: Star Trek mit viel zu viel Pathos" ?

Neues Thema


Beiträge

  1. Aufgedrücktes "Diversity" statt Discovery 4

    Alphavader | 30.11.21 09:19 07.12.21 01:11

  2. Es ist grauenvoll... 1

    Freiheit statt Apple | 05.12.21 15:58 05.12.21 15:58

  3. PlutoTV ? 10

    Vollstrecker | 29.11.21 15:29 03.12.21 12:27

  4. Mir war schon vor einer solchen Rezension klar, daß ich nichts verpasse 1

    Sherlock70 | 01.12.21 14:05 01.12.21 14:05

  5. Discovery halt (Seiten: 1 2 ) 24

    nuclear | 29.11.21 15:18 30.11.21 22:17

  6. Ausschnitt einer Besprechung 1

    Hotohori | 30.11.21 18:03 30.11.21 18:03

  7. Bitte nicht! 4

    mxcd | 29.11.21 15:19 30.11.21 17:59

  8. Mir fehlen die coolen Hauptcharaktaere 10

    sigii | 29.11.21 15:43 30.11.21 17:52

  9. Also quasi nix Neues 1

    drdoolittle | 30.11.21 16:30 30.11.21 16:30

  10. Noch mehr Pathos? 6

    zaran | 29.11.21 18:55 30.11.21 12:30

  11. Flammenwerfer 13

    Cybso | 29.11.21 15:16 30.11.21 12:03

  12. Erste Star-Trek-Serie mit erkennbaren Gefühlen der Charaktere 8

    ufo70 | 29.11.21 17:27 30.11.21 10:49

  13. Mein Leben hängt jetzt nicht von Discovery ab... 1

    tomschrot | 30.11.21 10:46 30.11.21 10:46

  14. Kein 4 k hdr 12

    niceguy0815 | 29.11.21 16:59 30.11.21 09:29

  15. Ein Grund für mich eine Serie direkt abzusetzen ... 13

    lunarix | 29.11.21 15:27 30.11.21 07:43

  16. Star Trek überlebt wahrscheinlich das Jahrzehnt nicht 6

    dr.house | 29.11.21 16:04 30.11.21 00:17

  17. Gute Effekte? 1

    Morons MORONS | 29.11.21 17:01 29.11.21 17:01

  18. Danke, mein Reden 1

    GeXX | 29.11.21 16:38 29.11.21 16:38

  19. Widerspruch 4

    zerzadha | 29.11.21 15:57 29.11.21 16:27

Neues Thema



Stellenmarkt
  1. Digital Solutions Manager (m/w/d)
    P.E.G. Einkaufs- und Betriebsgenossenschaft eG, München
  2. IT-Softwareingenieur (w/m/d) 1st Level
    SSI SCHÄFER Automation GmbH, Giebelstadt
  3. Kundenbetreuer (m/w/d) im Support
    i-SOLUTIONS Health GmbH, Bochum, Magdeburg
  4. Frontend Developer (m/w/d) UI/UX
    consistec Engineering & Consulting GmbH, Saarbrücken

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 149€ (Vergleichspreis 210,99€)
  2. 1.499€ (Vergleichspreis 1.949,99€)
  3. 229,99€ (Vergleichspreis 267,45€)
  4. 2.089€ + 5,99€ Versand bei Vorkasse (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Lego UCS Landspeeder 75341 aufgebaut: Star-Wars-Nostagie in 2.000 Legosteinen
Lego UCS Landspeeder 75341 aufgebaut
Star-Wars-Nostagie in 2.000 Legosteinen

Luke Skywalkers Landspeeder (75341) ist erneut ein gut gelungenes Lego-Modell. Allerdings stellt sich die Frage: warum ein Landspeeder?
Von Oliver Nickel

  1. Transformers 10302 Optimus Prime aus Lego kann sich in einen Truck verwandeln
  2. Klemmbausteine Lego will drei mal mehr Softwareentwickler einstellen
  3. UCS Landspeeder 75341 Zum Star-Wars-Tag bringt Lego Luke Skywalkers Landspeeder

Superbooth: Technikparadies für Musiknerds
Superbooth
Technikparadies für Musiknerds

Von klassischen E-Pianos bis zu Musikstudios in DIN-A5: Bei der Synthesizer-Messe Superbooth haben Hersteller zum Ausprobieren eingeladen.
Ein Bericht von Daniel Ziegener


    Linux: Nvidias große schöne Open-Source-Schummelei
    Linux
    Nvidias große schöne Open-Source-Schummelei

    Die Kunden nerven, die Konkurrenz legt vor und die Linux-Entwickler bleiben hart. Das führt zu einem Wandel bei Nvidia, der gerade erst anfängt.
    Eine Analyse von Sebastian Grüner

    1. Linux-Kernel Netfilter-Bug gibt Nutzern Root-Rechte
    2. Linux Kernel-Hacker veröffentlichen Richtlinie für Forschung
    3. Dirty Pipe Linux-Kernel-Lücke erlaubt Schreibzugriff mit Root-Rechten