Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Internet Explorer 7: Mehr als…

Internet Explorer 7: Mehr als 100 Millionen Installationen

Voller Stolz verkündet Microsoft, dass bereits Anfang vergangener Woche die Marke von 100 Millionen Installationen des Internet Explorer 7 überschritten wurde. Da die neue Browser-Version aber seit Mitte November 2006 als automatisches Update verteilt wird, lässt die Menge der Installationen kaum einen Schluss zu, wie beliebt der Internet Explorer 7 tatsächlich ist.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. tut mir leid... (Seiten: 1 2 3 ) 47

    tut mir leid | 15.01.07 13:58 17.01.07 01:40

  2. Schon mal Avantbrowser getestet? 8

    Browsertester | 15.01.07 15:11 16.01.07 16:43

  3. ie7 per autoupdate, schuss ins knie. 1

    tripox | 16.01.07 15:15 16.01.07 15:15

  4. ja, leider habe ich das Teil hier auch installiert. 4

    ie7hasser | 15.01.07 14:02 16.01.07 13:37

  5. Autoupdate und so 1

    chaeller1291 | 16.01.07 07:47 16.01.07 07:47

  6. naja, 20

    bringer | 15.01.07 14:00 16.01.07 02:31

  7. Lynx der einzig wahre 5

    max frisch | 15.01.07 15:04 15.01.07 20:54

  8. Und tschüss ... 1

    Knallharte Fakten | 15.01.07 20:52 15.01.07 20:52

  9. *Installiert* hab ich den auch... 2

    DexterF | 15.01.07 15:50 15.01.07 18:08

  10. verstehe nicht... 3

    tik_trick_und_klack | 15.01.07 16:16 15.01.07 16:43

  11. Installation ein Muss; Nutzung aber ein Akt der Ignoranz 7

    XyZ | 15.01.07 14:08 15.01.07 16:30

  12. Toll... 1

    waebi | 15.01.07 16:29 15.01.07 16:29

  13. @Golem: ist doch auch egal! 2

    @ | 15.01.07 15:43 15.01.07 15:48

  14. *ironie* Super MS... 3

    rotfuxx | 15.01.07 13:59 15.01.07 14:56

  15. und woher wissen die das? 3

    blub | 15.01.07 14:24 15.01.07 14:51

  16. aufschlußreich 1

    the real ezhik | 15.01.07 14:43 15.01.07 14:43

  17. Mittel zum Zewck 1

    FirefoxUser | 15.01.07 14:12 15.01.07 14:12

  18. Und warum? 3

    Fincut | 15.01.07 14:00 15.01.07 14:11

  19. Ist doch toll ! 2

    Fubar | 15.01.07 13:54 15.01.07 13:59

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. Axians Infoma GmbH, Ulm
  2. Stadtverwaltung Neckarsulm, Neckarsulm bei Heilbronn
  3. inovex GmbH, Karlsruhe, Köln
  4. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

Bargeldloses Zahlen: Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt
Bargeldloses Zahlen
Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt

Während Google Pay jüngst hierzulande gestartet ist, lässt Apple Pay auf sich warten. Kein Wunder: Der deutsche Markt ist schwierig - und die Banken sind in einer guten Verhandlungsposition.
Eine Analyse von Andreas Maisch

  1. Bargeldloses Zahlen Apple und Goldman Sachs planen Apple-Kreditkarte

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

  1. Gesichtserkennung: Minority Report soll für Microsoft nicht real werden
    Gesichtserkennung
    Minority Report soll für Microsoft nicht real werden

    1984 und Minority Report sind mittlerweile fast reale Szenarien. Dieser Meinung ist Microsoft-Präsident Brad Smith. Er stellt Fragen, wie Gesichtserkennung sinnvoll und ohne Rechtsverletzungen genutzt werden kann - und zeigt mit dem Finger auf Amazon und Google.

  2. Google Assistant: Googles smarter Lautsprecher kann Termine anlegen
    Google Assistant
    Googles smarter Lautsprecher kann Termine anlegen

    Mit einem Google-Assistant-Lautsprecher lassen sich auf Zuruf neue Termine anlegen. Damit wird der smarte Lautsprecher nützlicher. Als weitere Neuerung spielen Google-Assistant-Lautsprecher Musik auch im Flac-Format ab - aber nur, wenn Deezer verwendet wird.

  3. Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
    Razer Huntsman im Test
    Rattern mit Infrarot

    Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen opto-mechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.


  1. 10:42

  2. 09:54

  3. 09:39

  4. 07:31

  5. 07:10

  6. 14:15

  7. 11:04

  8. 16:16