Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Jahresbericht der USK: Weniger Spiele…

Jahresbericht der USK: Weniger Spiele, weniger Egoshooter

Die "Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle" (USK), die rechtlich bindende Einstufungen von Computer- und Konsolenspielen vornimmt, hat nun ihren Jahresbericht 2006 vorgelegt. Insgesamt kamen weniger Titel auf den Markt, der Anteil besonders gewalthaltiger Spiele nahm dabei weiter ab.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. "immer brutaler" (Seiten: 1 2 ) 27

    Haf | 02.02.07 21:48 15.03.07 19:15

  2. hab ich gemerkt 4

    Abroxas | 02.02.07 23:32 05.02.07 08:06

  3. Wie bei den Kinderschändern... 1

    Nameless | 04.02.07 18:49 04.02.07 18:49

  4. Schade 3

    Popoauswurf5000 | 03.02.07 03:57 03.02.07 20:02

  5. gewalthaltigeren? 2

    Du Deutsch? | 03.02.07 10:47 03.02.07 15:08

  6. sinnlos 6

    butschi | 02.02.07 19:25 03.02.07 14:45

  7. Welche Plattform denn? 1

    Gormigust | 03.02.07 10:39 03.02.07 10:39

  8. Relation zu Verkaufszahlen? 2

    Hamster | 02.02.07 20:19 03.02.07 05:47

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. Advantest, Böblingen
  2. Bertrandt Ingenieurbüro GmbH, Köln
  3. Hays AG, Großraum München
  4. Kreisausschuss des Hochtaunuskreises, Bad Homburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 5,95€
  3. (u. a. Wolfenstein: Youngblood, Days Gone, Metro Exodus, World War Z)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Elektroauto Porsches Elektroauto Taycan im 24-Stunden-Dauertest
  2. Be emobil Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
  3. ACM City Miniauto soll als Kleintransporter und Mietwagen Furore machen

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  2. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  3. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"

WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs
  2. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr
  3. Elektroautos GM und Volkswagen verabschieden sich vom klassischen Hybrid

  1. Musikstreaming: Neukunden erhalten Spotify Premium drei Monate kostenlos
    Musikstreaming
    Neukunden erhalten Spotify Premium drei Monate kostenlos

    Spotify erweitert den Testzeitraum für sein kostenpflichtiges Musikstreamingabo. Statt einem Monat können Neukunden den Dienst künftig drei Monate ohne Bezahlung nutzen.

  2. Sunrise: Freenet will UPC-Milliardenübernahme nicht zulassen
    Sunrise
    Freenet will UPC-Milliardenübernahme nicht zulassen

    Freenet ist mit der Übernahme des Kabelnetzbetreibers UPC Schweiz nicht einverstanden. Eine Kapitalerhöhung will das deutsche Unternehmen blockieren. UPC reagiert stark verärgert.

  3. Mustafa Suleyman: Deepmind-Gründer wird beurlaubt
    Mustafa Suleyman
    Deepmind-Gründer wird beurlaubt

    Zehn Jahre lang hat Mustafa Suleyman für Googles KI-Unternehmen Deepmind gearbeitet. Momentan muss er eine Auszeit nehmen. Zuletzt ist die Firma durch einige Schulden aufgefallen.


  1. 13:45

  2. 13:17

  3. 12:47

  4. 12:39

  5. 12:01

  6. 11:56

  7. 11:41

  8. 11:29