1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Erneut Sicherheitslücke in Word

Erneut Sicherheitslücke in Word

Nur einen Tag, nachdem Microsoft endlich die vier seit Wochen offenen Sicherheitslücken in Word geschlossen hat, muss der Software-Gigant ein weiteres Sicherheitsleck in der Textverarbeitung eingestehen. Das Sicherheitsloch wird bereits aktiv von Schadcode ausgenutzt, so dass es sich auch bei diesem Sicherheitsleck um eine so genannte "Zero Day"-Lücke handelt.

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.

Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Natürlich hat MS den Patch geliefert....

MSFanBoy | 15.02.07 10:13
 

Re: Natürlich hat MS den Patch...

clicks | 15.02.07 10:18
 

Re: Natürlich hat MS den Patch...

diefans | 15.02.07 10:23
 

Re: Natürlich hat MS den Patch...

shgfaf | 15.02.07 11:06
 

Re: Natürlich hat MS den Patch...

RealMSFanBoy | 15.02.07 10:30
 

Re: Natürlich hat MS den Patch...

Gates, Bill | 15.02.07 10:40
 

Re: Natürlich hat MS den Patch...

smalltalk | 15.02.07 10:32
 

Re: Natürlich hat MS den Patch...

Herb | 15.02.07 10:44
 

Re: Natürlich hat MS den Patch...

beo | 15.02.07 10:52
 

Re: Natürlich hat MS den Patch...

Alien | 15.02.07 11:49
 

Re: Natürlich hat MS den Patch...

dfg | 15.02.07 11:08
 

Re: Natürlich hat MS den Patch...

NurUser | 15.02.07 11:01
 

Re: Natürlich hat MS den Patch...

Alien | 15.02.07 11:51
 

Re: Natürlich hat MS den Patch...

GrinderFX | 15.02.07 14:07
 

Re: Natürlich hat MS den Patch...

NurUser | 15.02.07 16:29
 

Re: Natürlich hat MS den Patch...

GrinderFX | 16.02.07 16:31
 

Re: Natürlich hat MS den Patch...

Sedna | 15.02.07 12:04
 

frickelsoftware (kT)

AlgorithMan | 15.02.07 16:55
 

LOL Mal wieder !

TuxOS | 15.02.07 11:12
 

Re: LOL Mal wieder !

jonesän | 15.02.07 11:30
 

Re: LOL Mal wieder !

Breeze | 15.02.07 11:51
 

Re: LOL Mal wieder !

blah | 15.02.07 12:06
 

Automaitsches-Update an

foobar_001 | 15.02.07 10:38

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. IT-Spezialist als Systemarchitekt (m/w/d)
    Evangelische Landeskirche in Württemberg, Stuttgart
  2. Manager:in Informationstechnologie Office / Infrastruktur (m/w/d)
    Stiftung Deutsche Sporthilfe, Frankfurt am Main
  3. Fachinformatiker (m/w/d) für die Antriebstechnikproduktion
    Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  4. Business Controlling Analyst (m/w/d)
    PHOENIX Pharmahandel GmbH & Co KG, Mannheim

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ab 79,99€
  2. 9,49€
  3. 15,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Künstliche Intelligenz: Wie frühe Hirnforschung moderne KI beeinflusst hat
Künstliche Intelligenz
Wie frühe Hirnforschung moderne KI beeinflusst hat

Künstliche neuronale Netze sind hochaktuell - doch der entscheidende Funke für die KI sprang schon in den 1940er Jahren aus den Neurowissenschaften über.
Von Helmut Linde

  1. Daten zählen Wie Firmen mit künstlicher Intelligenz Wert schöpfen
  2. GauGAN 2 Nvidias KI-Software generiert Kunst aus Wörtern
  3. Ausstellung Deutsches Hygiene-Museum widmet sich künstlicher Intelligenz

Klimaschutz: Verbrennerkauf - warum der Verkehrsminister recht hat
Klimaschutz
Verbrennerkauf - warum der Verkehrsminister recht hat

Bundesverkehrsminister Volker Wissing (FDP) warnt vor dem Kauf neuer Autos mit Verbrennungsmotor, weil fossile Brennstoffe keine Lösung sind - auch nicht als E-Fuels.
Ein IMHO von Andreas Donath

  1. Nach Insolvenz Hersteller von Elektroauto e.Go plant Börsengang
  2. Elektroauto VW e-Up ab Mitte Februar wieder bestellbar
  3. Elektromobilität Renault will ab 2030 in Europa nur noch E-Autos anbieten

Einführung in MQTT: Alles läuft über den Broker
Einführung in MQTT
Alles läuft über den Broker

MQTT eignet sich hervorragend für Sensoren und IoT-Anwendungen. Wir geben eine Einführung in das Protokoll für Machine-to-Machine-Kommunikation.
Von Florian Bottke

  1. Ohne Google, Android oder Amazon Der Open-Source-Großangriff
  2. Internet der Dinge Asistenten wie Alexa und Siri droht EU-Regulierung