Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft stellt Virtual PC 2007…

Microsoft stellt Virtual PC 2007 kostenlos zur Verfügung

Microsoft hat nun die fertige Version von Virtual PC 2007 zum kostenlosen Download freigegeben. Die Virtualisierungssoftware unterstützt zwar Windows Vista als Host- und Gastsystem, 64-Bit-Betriebssysteme können jedoch nicht innerhalb virtueller Maschinen laufen. Auch bei den Hostsystemen schränkt Microsoft die Unterstützung auf bestimmte Windows-Versionen ein.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. nix Kostenlos, super Teuer 3

    nicoledus | 20.02.07 19:13 02.03.07 11:26

  2. "Ooh! Wie liiieb!" aber "Nein, Danke ihr Wi**er!" :) 2

    billy | 20.02.07 23:40 21.02.07 00:56

  3. ich krieg ne ganz wirre rübe 7

    Fitz | 20.02.07 12:43 20.02.07 17:58

  4. Vmware Images nach VirtualPC konvertieren? 3

    juergen323 | 20.02.07 14:03 20.02.07 17:48

  5. Und wo bleibt die Apple-Version 2

    Designkult | 20.02.07 13:24 20.02.07 16:31

  6. Kostenlos? 5

    Capdevila | 20.02.07 11:32 20.02.07 16:30

  7. reicht es zum spielen von win9x Spielen? 5

    Marek | 20.02.07 11:34 20.02.07 13:37

  8. Lieber Innoteks VirtualBox oder VMware Player/Server (k.T.) 1

    HP | 20.02.07 12:06 20.02.07 12:06

  9. Wie sieht es mit der Apple-Version aus? 1

    Ike | 20.02.07 11:50 20.02.07 11:50

  10. wozu? virtualbox unterstützt auch linux... 3

    mmja | 20.02.07 11:10 20.02.07 11:49

  11. USB? 3

    Gandhi_ | 20.02.07 11:19 20.02.07 11:34

  12. Man merkt, daß Fastnacht ist 2

    kressevadder | 20.02.07 10:48 20.02.07 11:30

  13. Dual monitor betrieb möglich? 2

    VM Rocker | 20.02.07 11:04 20.02.07 11:28

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Norderstedt
  2. Bosch Gruppe, Reutlingen
  3. beauty alliance Deutschland GmbH & Co. KG, Bielefeld
  4. über duerenhoff GmbH, Erding

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  2. 39,95€
  3. ab 0,88€ (u. a. Magicka 2, Darkest Hour)
  4. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M: Gut gekühlt ist halb gewonnen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M
Gut gekühlt ist halb gewonnen

Wer auf LAN-Partys geht, möchte nicht immer einen Tower schleppen. Ein Gaming-Notebook wie das Alienware m15 und das Asus ROG Zephyrus M tut es auch, oder? Golem.de hat beide ähnlich ausgestatteten Notebooks gegeneinander antreten lassen und festgestellt: Die Kühlung macht den Unterschied.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Alienware m17 Dell packt RTX-Grafikeinheit in sein 17-Zoll-Gaming-Notebook
  2. Interview Alienware "Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"
  3. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden

Android-Smartphone: 10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen
Android-Smartphone
10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen

Android ist erst zehn Jahre alt, doch die ersten Geräte damit sind schon Technikgeschichte. Wir haben uns mit einem Nexus One in die Zeit zurückversetzt, als Mobiltelefone noch Handys hießen und Nachrichten noch Bällchen zum Leuchten brachten.
Ein Erfahrungsbericht von Martin Wolf

  1. Sicherheitspatches Android lässt sich per PNG-Datei übernehmen
  2. Google Auf dem Weg zu reinen 64-Bit-Android-Apps
  3. Sicherheitslücke Mit Skype Android-PIN umgehen

Ottobock: Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert
Ottobock
Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert

Es verleiht zwar keine Superkräfte. Bei der Arbeit in unbequemer Haltung zum Beispiel mit dem Akkuschrauber unterstützt das Exoskelett Paexo von Ottobock aber gut, wie wir herausgefunden haben. Exoskelette mit aktiver Unterstützung sind in der Entwicklung.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta


    1. Grafikkarte: Chip der Geforce GTX 1660 Ti ist überraschend groß
      Grafikkarte
      Chip der Geforce GTX 1660 Ti ist überraschend groß

      Nächste Woche soll die Geforce GTX 1660 Ti erscheinen, welche zwar Nvidias Turing-Architektur, aber keine RT- oder Tensor-Cores nutzen soll. Dafür scheint der Grafikchip aber ziemlich viel Platz zu belegen.

    2. Core i9-9980HK: Intel plant acht Kerne für Notebooks
      Core i9-9980HK
      Intel plant acht Kerne für Notebooks

      Bisher verkauft Intel die Coffee Lake Refresh genannten Octacores nur für Desktop-Systeme, in einigen Wochen wird sich das ändern: Der Hersteller arbeitet an 45-Watt-Chips mit acht Kernen für unterwegs.

    3. Deep Learning Supersampling: Nvidia will DLSS-Kantenglättung verbessern
      Deep Learning Supersampling
      Nvidia will DLSS-Kantenglättung verbessern

      Nach Kritik an Deep Learning Supersampling hat sich Nvidia geäußert: In Battlefield 5 und Metro Exodus sollen Updates die Qualität der Kantenglättung erhöhen, die bisher vor allem in 1440p und 1080p nicht überzeugt.


    1. 13:49

    2. 13:20

    3. 12:53

    4. 16:51

    5. 13:16

    6. 11:39

    7. 09:02

    8. 19:17