1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Musikindustrie will…

Musikindustrie will schrankenlosen Zugriff auf Nutzerdaten

Die Gesetze zum Schutz geistigen Eigentums standen im Mittelpunkt einer Anhörung des Rechtsausschusses im Bundestag. Die Bundesregierung will mit dem vorgelegten Gesetzentwurf, der EU-Richtlinien in deutsches Recht umsetzen soll, vor allem die Position der Rechteinhaber stärken und gegen Produktpiraterie kämpfen. Die Rechteinhaber forderten bei der Anhörung, dass es beim zivilrechtlichen Auskunftsanspruch gegenüber den Internetprovidern zur Verfolgung der Urheberrechtsverletzer keinen Richtervorbehalt gibt.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Freudscher Verleser... 1

    Flausch | 21.06.07 12:09 21.06.07 12:09

  2. Wieso macht man es sich nicht einfacher? 1

    Michael2007 | 21.06.07 12:08 21.06.07 12:08

  3. sind die nichtkäufer auch bald dran ? 2

    fastforward | 21.06.07 12:00 21.06.07 12:04

  4. warum nicht gleich die stasi überwachung wieder einführen.... 1

    rächtsstaatler | 21.06.07 12:04 21.06.07 12:04

  5. Bilanzen offenlegen 1

    Pümpel | 21.06.07 11:58 21.06.07 11:58

  6. Neue Einnahmequelle: Datenverkauf? 3

    Tantalus | 21.06.07 11:40 21.06.07 11:48

  7. Schläfmützen! 1

    Analüst | 21.06.07 11:43 21.06.07 11:43

  8. DDR 2.0 4

    JTR | 21.06.07 10:38 21.06.07 11:30

  9. Wie viel Freiheit geb ich für wie viel Sicherheit auf? 1

    Smouduo | 21.06.07 11:12 21.06.07 11:12

  10. Jeder darf mal an meine Daten ran! Bitte! Horcht mich ab! 6

    Schmou | 21.06.07 10:49 21.06.07 11:03

  11. Die Rechtsbeuger bestrafen und ihre Produkte boykottieren 1

    Boykotteur | 21.06.07 11:00 21.06.07 11:00

  12. Was soll die Panik? 1

    Muhahaha | 21.06.07 10:55 21.06.07 10:55

  13. Das Kranke ist das Wort Musikindustrie 1

    johnmcwho | 21.06.07 10:45 21.06.07 10:45

  14. Ich hab auch Rechte.... 12

    seiplanlos | 21.06.07 09:33 21.06.07 10:40

  15. GEMA 2

    Metzlor | 21.06.07 09:25 21.06.07 10:26

  16. Volkswirtschaftsmissbrauch 1

    diefans | 21.06.07 10:12 21.06.07 10:12

  17. Die deutsche Volkswirschaft kann auch ohne Musikindustrie leben! 1

    1st1 | 21.06.07 10:12 21.06.07 10:12

  18. Hier geht es um den Schutz der Kultur ! 2

    Oliver U. | 21.06.07 09:00 21.06.07 09:57

  19. Schrankenlosen Zugriff hat sie doch schon. 1

    Flüstermäuschen | 21.06.07 09:56 21.06.07 09:56

  20. Wenn das kommt kann man nur noch Auswandern 1

    Svenson | 21.06.07 09:48 21.06.07 09:48

  21. ...und ich will... 1

    man-at-arms | 21.06.07 09:48 21.06.07 09:48

  22. Musikindustrie geht so auf den **** ... 2

    fanathysm | 21.06.07 09:14 21.06.07 09:46

  23. Na ein glück "schrankenlos" und nicht etwa "grenzenlos"... 1

    GUEST | 21.06.07 09:42 21.06.07 09:42

  24. Geiles Werbemittel 1

    halbvoll | 21.06.07 09:24 21.06.07 09:24

  25. Der deutschen Wirtschaft (link inside) 1

    EddieXP | 21.06.07 09:21 21.06.07 09:21

  26. Glauben die wirklich... 1

    KarlNapp | 21.06.07 09:18 21.06.07 09:18

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. über Dr. Maier & Partner GmbH Executive Search, Stuttgart
  2. websedit AG, Ravensburg
  3. Bayerisches Landesamt für Steuern, Nürnberg
  4. EPLAN Software & Service GmbH & Co. KG, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


VW-Logistikplattform Rio: Mehr Fracht transportieren mit weniger Lkw
VW-Logistikplattform Rio
Mehr Fracht transportieren mit weniger Lkw

Im Online-Handel ist das Tracking einer Bestellung längst Realität. In der Speditionsbranche sieht es oft anders aus: Silo-Denken, viele Kleinunternehmen und Vorbehalte gegenüber der Digitalisierung bremsen den Fortschritt. Das möchte Rio mit seiner Cloud-Lösung und niedrigen Preisen ändern.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Vernetzte Mobilität Verkehrsunternehmen könnten Datenaustauschpflicht bekommen
  2. Studie Uber und Lyft verschlechtern den Stadtverkehr
  3. Diesel-Ersatz Baden-Württemberg beschafft Akku-Elektrotriebzüge Mireo

Elektroschrott: Kauft keine kleinen Konsolen!
Elektroschrott
Kauft keine kleinen Konsolen!

Ich bin ein Fan von Retro. Und ein Fan von Games. Und ich habe den kleinen Plastikschachteln mit ihrer schlechten Umweltbilanz wirklich eine Chance gegeben. Aber es hilft alles nichts.
Ein IMHO von Martin Wolf

  1. IMHO Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus
  2. Gaming Konsolenkrieg statt Spielestreaming

Minikonsolen im Video-Vergleichstest: Die sieben sinnlosen Zwerge
Minikonsolen im Video-Vergleichstest
Die sieben sinnlosen Zwerge

Golem retro_ Eigentlich sollten wir die kleinen Retrokonsolen mögen. Aber bei mittelmäßiger Emulation, schlechter Steuerung und Verarbeitung wollten wir beim Testen mitunter über die sieben Berge flüchten.
Ein Test von Martin Wolf


    1. Datendiebstahl: Facebook warnt eigene Mitarbeiter erst nach zwei Wochen
      Datendiebstahl
      Facebook warnt eigene Mitarbeiter erst nach zwei Wochen

      Nach dem Diebstahl von Festplatten mit unverschlüsselten Gehaltsabrechnungen und persönlichen Daten hat sich Facebook laut einem Medienbericht offenbar sehr viel Zeit gelassen, die betroffenen Mitarbeiter zu informieren.

    2. Ultimate Rivals: Apple Arcade eröffnet Sportspielreihe mit Hockey
      Ultimate Rivals
      Apple Arcade eröffnet Sportspielreihe mit Hockey

      Eishockeylegende Wayne Gretzky gegen Fußball-Weltmeisterin Alex Morgan oder andere Sportstars: Das ist die Idee hinter einer neuen Sportspielserie auf Apple Arcade. Nach dem Hockey-Auftakt namens The Rink geht es im Frühjahr mit Basketball weiter.

    3. T-Mobile: John Legere warnt US-Richter vor Scheitern von Fusion
      T-Mobile
      John Legere warnt US-Richter vor Scheitern von Fusion

      Mehrere US-Bundesstaaten kämpfen gegen die Fusion von Sprint mit T-Mobile in den USA. Dessen Chef John Legere hat sich jetzt bei der Gerichtsverhandlung zu dem Thema geäußert - aber die Aktionäre verlieren offenbar die Geduld.


    1. 14:08

    2. 13:22

    3. 12:39

    4. 12:09

    5. 18:10

    6. 16:56

    7. 15:32

    8. 14:52