Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › T-Mobile bringt Apples iPhone nach…

T-Mobile bringt Apples iPhone nach Deutschland

T-Mobile darf aller Voraussicht nach das iPhone von Apple in Deutschland anbieten. Offenbar aus Versehen hat der Netzbetreiber eine Webseite veröffentlicht, auf der das Apple-Handy erwähnt war. Diese Webseite ist mittlerweile wieder aus dem Netz genommen worden.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Fehlentscheidung 18

    Heve Stobs | 17.07.07 12:21 14.09.07 17:12

  2. FTA (Seiten: 1 2 ) 23

    pom | 17.07.07 11:53 18.07.07 09:36

  3. Is doch schon hier ... 5

    Phreak | 17.07.07 13:38 17.07.07 21:32

  4. iPhone bei Congstar? 5

    iPhoneh | 17.07.07 15:07 17.07.07 17:15

  5. passt wie die faust aufs auge 1

    ho-ho-ho | 17.07.07 15:45 17.07.07 15:45

  6. So ein Zufall! 4

    Pümpel | 17.07.07 12:03 17.07.07 15:26

  7. T-Mobile ist der einzige Sinnvolle Partner 1

    kimnotyze | 17.07.07 14:56 17.07.07 14:56

  8. Der Tarif ist ja schon da....... 1

    Wominator | 17.07.07 14:55 17.07.07 14:55

  9. das hab ich von Anfang an gesagt... 6

    o" | 17.07.07 11:53 17.07.07 14:51

  10. Gute Kombination mit dem iPhone: Die WLan-Flat der Telekom 1

    Telekom-Indifferenter | 17.07.07 12:50 17.07.07 12:50

  11. Das ist mir sowas von schnurz... 1

    Junghans | 17.07.07 12:21 17.07.07 12:21

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. Hannover Rück SE, Hannover
  2. HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst, Holzminden
  3. Schwarz Zentrale Dienste KG, Neckarsulm
  4. MVB Beteiligungen AG, Plettenberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 119,98€ (Release 04.10.)
  2. 119,90€
  3. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  4. 915€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Passwörter: Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn
Passwörter
Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn

Kalifornien verabschiedet ein Gesetz, das Standardpasswörter verbietet. Das ist ein Schritt in die richtige Richtung, denn es setzt beim größten Problem von IoT-Geräten an und ist leicht umsetzbar.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Retrogaming Maximal unnötige Minis
  2. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  3. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github

WLAN-Standards umbenannt: Ein Schritt nach vorn ist nicht weit genug
WLAN-Standards umbenannt
Ein Schritt nach vorn ist nicht weit genug

Endlich weichen die nervigen Bezeichnungen für WLANs chronologisch sinnvollen. Doch die Wi-Fi Alliance sollte noch einen Schritt weiter gehen.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Wi-Fi 6 WLAN-Standards werden für besseres Verständnis umbenannt
  2. Wifi4EU Fast 19.000 Kommunen wollen kostenloses EU-WLAN
  3. Berlin Bund der Steuerzahler gegen freies WLAN

HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40: Es kann nur eines geben
HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40
Es kann nur eines geben

Nicht nur Lenovo baut gute Business-Notebooks, auch HP und Toshiba haben Produkte, die vergleichbar sind. Wir stellen je ein Modell der beiden Hersteller mit ähnlicher Hardware gegenüber: das eine leichter, das andere mit überlegenem Akku - ein knapper Gewinner nach Punkten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Portégé X20W-D-145 Toshiba stellt alte Hardware im flexiblen Chassis vor
  2. Tecra X40-E-10W Toshibas 14-Zoll-Thinkpad-Pendant kommt mit LTE
  3. Dell, HP, Lenovo AMDs Ryzen Pro Mobile landet in allen Business-Notebooks

  1. Geforce RTX: Was Raytracing-Effekte an Leistung kosten können
    Geforce RTX
    Was Raytracing-Effekte an Leistung kosten können

    GTC Europe 2018 Remedy hat aufzeigt, wie stark Raytracing in der Northlight-Engine die Bildrate auf einer Turing-Grafikkarte reduziert. Selbst eine Geforce RTX 2080 Ti verliert bei aufwendigen Effekten in 1080p zweistellig an Fps.

  2. Black Ops 4 im Test: Battle Royale statt Kampagne
    Black Ops 4 im Test
    Battle Royale statt Kampagne

    Erstmals erscheint ein Call of Duty ohne echten Einzelspielermodus - nur ein paar traurige Reste der mutmaßlichen Kampagne sind zu sehen. Stattdessen bietet Black Ops 4 mit Blackout das dritte große Battle Royale.

  3. Face ID Lock: US-Polizisten sollen nicht auf Handys mit Face ID schauen
    Face ID Lock
    US-Polizisten sollen nicht auf Handys mit Face ID schauen

    iPhones mit Face ID gewähren fünf Login-Versuche, danach muss die PIN eingegeben werden. Biometrische Daten werden in den USA weniger geschützt, weshalb US-Polizisten geraten wird, lieber keinen Blick zu riskieren: Verdächtige können nur zum Login mit Gesichtserkennung oder Fingerabdruck gezwungen werden.


  1. 14:20

  2. 14:00

  3. 13:37

  4. 12:01

  5. 11:33

  6. 11:31

  7. 11:01

  8. 10:53