1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Entwicklung des WLAN-Sniffers…

Entwicklung des WLAN-Sniffers KisMAC gestoppt

Der WLAN-Sniffer KisMAC soll nicht mehr weiterentwickelt werden. Als Grund führen die Entwickler die Änderungen im deutschen Strafgesetzbuch an, mit der die Entwicklung, der Einsatz aber auch der Besitz von KisMAC verboten werde.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Kompletter Schwachsinn 8

    Alcatel | 30.07.07 17:08 02.08.07 14:11

  2. Macht mal halblang 2

    Alcatel | 31.07.07 13:33 01.08.07 10:53

  3. übertrieben 12

    ARGV | 30.07.07 16:18 31.07.07 18:03

  4. aircrack-* und kismet 18

    klöjdfölkjdfsö | 30.07.07 17:35 31.07.07 17:38

  5. Ein Gesetz ist ein Gesetz ist ein Gesetz 6

    Montagsmaler | 30.07.07 18:30 31.07.07 13:05

  6. Eine Frau die nicht mal weis was ein Browser ist 1

    lala1 | 31.07.07 12:51 31.07.07 12:51

  7. massenbeschwerde an den bundestag? :) 2

    soomon | 31.07.07 08:31 31.07.07 11:43

  8. Fork ohne source? 4

    micha_der_erste | 30.07.07 16:55 31.07.07 08:23

  9. Wurde das denn noch entwickelt? 4

    Fritz Arschloch | 30.07.07 16:13 31.07.07 01:14

  10. Lustig wie 1984 und damals im Osten oder heute in China 2

    stretch | 30.07.07 19:57 30.07.07 23:12

  11. was ist mit rootkits ? 1

    L0st_Z3rO | 30.07.07 22:38 30.07.07 22:38

  12. Lustig 13

    Flow | 30.07.07 16:12 30.07.07 21:20

  13. Alles verbieten 1

    Gesundes Volksverteter-Empfinden | 30.07.07 19:27 30.07.07 19:27

  14. Zurück ins mittelalter 2

    Das hat System. | 30.07.07 16:41 30.07.07 18:38

  15. Wo ist das aktuelle StGB? 3

    fggsd | 30.07.07 16:26 30.07.07 18:10

  16. die Bundesregierung 1

    @ | 30.07.07 16:07 30.07.07 16:07

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. Polizei Rheinland-Pfalz, Mainz, Koblenz, Trier, Kaiserslautern, Ludwigshafen am Rhein
  2. netcom GmbH, Rheinbreitbach bei Bonn
  3. Cloudogu GmbH, Braunschweig
  4. Wildeboer Bauteile GmbH, Weener

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Anno 2205 für 8,88€, Loop Hero für 12,74€, Lovecraft's Untold Stories für 3,50€)
  2. (u. a. Turtle Beach Stealth 600 Gen 2 Gaming-Headset für 84,99€)
  3. (u. a. Digitus HDMI-Switch 4K UHD 3x HDMI > 1x HDMI für 23,99€, Emtec C410 Color Mix 2.0...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobilfunk: Das Sicherheitsproblem heißt nicht 5G
Mobilfunk
Das Sicherheitsproblem heißt nicht 5G

Mit dem 5G-Standard ist der Sicherheitsforscher Karsten Nohl zufrieden. Die Sicherheitsprobleme im Mobilfunk haben eine andere Ursache.
Ein Interview von Moritz Tremmel

  1. Bundesnetzagentur Immer mehr nicht öffentliche Campusnetze in Deutschland
  2. 5G SA Telekom errichtet ersten 5G-Standalone-Standort
  3. Deutsche Messe Riesiges 5G-Campus-Netz für Hannover von Huawei entsteht

Whatsapp, Signal, Telegram: Regierung fordert Nutzerverifizierung bei Messengern
Whatsapp, Signal, Telegram
Regierung fordert Nutzerverifizierung bei Messengern

Ebenfalls auf der Wunschliste des Innenministeriums: Provider sollen für Staatstrojaner Datenströme umleiten und Ermittlern Zugang zu Servern erlauben.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Whatsapp, Signal, Telegram Datenschutzbeauftragter gegen Verifizierung bei Messengern
  2. Großbritannien Datenleck bei Kindergarten-Überwachungskameras
  3. Überwachungsgesamtrechnung "Weiter im Überwachungsnebel waten"

Börse: Was zur Hölle ist ein SPAC?
Börse
Was zur Hölle ist ein SPAC?

SPACs sind die neue Modewelle an der Börse: Firmen, die es eigentlich nicht könnten, gehen unter dem Mantel einer anderen Firma an die Börse. Golem.de hat unter den Mantel geschaut.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Wallstreetbets Trade Republic entschuldigt sich für Probleme mit Gamestop
  2. Tokyo Stock Exchange Hardware-Ausfall legte Tokioter Börse lahm