Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › SerNet fordert Offenlegung der SMB…

SerNet fordert Offenlegung der SMB-Spezifikationen

Die Firma SerNet fordert Microsoft in einem offenen Brief dazu auf, die Spezifikationen für die Netzwerkprotokolle SMB bzw. CIFS offen zu legen. Die Details über die Protokolle würden der Open-Source-Software Samba dabei helfen, eine bessere Kompatibilität zu Windows-Systemen zu erreichen. SerNet beruft sich auf das Mitte September 2007 gefällte Urteil des Europäischen Gerichtshofs.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Einz verteh ich nicht 5

    tachauch | 01.10.07 14:31 03.10.07 16:37

  2. OT: NFS 3

    NFS | 01.10.07 17:38 01.10.07 22:55

  3. Recht so! 6

    Tango | 01.10.07 14:22 01.10.07 20:58

  4. Viel Glueck! 5

    The Troll | 01.10.07 14:08 01.10.07 20:36

  5. Nieder mit Microsoft! 1

    Für eine MS-Freie Welt! | 01.10.07 20:35 01.10.07 20:35

  6. Das forderten ich und viele andere schon viel länger auch. Aber jetzt passier mal was! :-) 1

    Anonym | 01.10.07 20:33 01.10.07 20:33

  7. SMB BAD 1

    SMB is BAD | 01.10.07 17:37 01.10.07 17:37

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Waiblingen
  2. Bierbaum-Proenen GmbH & Co. KG, Köln
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Frankfurt
  4. BASF SE, Ludwigshafen am Rhein

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. (-68%) 12,99€
  3. 17,95€
  4. 26,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Amazons Echo Show (2018) im Test: Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude
Amazons Echo Show (2018) im Test
Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude

Die zweite Generation des Echo Show ist da. Amazon hat viele Kritikpunkte am ersten Modell beseitigt. Der Neuling hat ein größeres Display als das Vorgängermodell und das sorgt für mehr Freude bei der Benutzung. Trotz vieler Verbesserungen ist nicht alles daran perfekt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Alexa-Display im Hands on Browser macht den Echo Show viel nützlicher
  2. Amazon Echo Show mit Browser, Skype und großem Display

Battlefield 5 im Test: Klasse Kämpfe unter Freunden
Battlefield 5 im Test
Klasse Kämpfe unter Freunden

Umgebungen und Szenario erinnern an frühere Serienteile, das Sammeln von Ausrüstung motiviert langfristig, viele Gebiete sind zerstörbar: Battlefield 5 setzt auf Multiplayermatches für erfahrene Squads. Wer lange genug kämpft, findet schon vor der Erweiterung Firestorm ein bisschen Battle Royale.

  1. Dice Raytracing-Systemanforderungen für Battlefield 5 erschienen
  2. Dice Zusatzinhalte für Battlefield 5 vorgestellt
  3. Battle Royale Battlefield 5 schickt 64 Spieler in Feuerring

Serverless Computing: Mehr Zeit für den Code
Serverless Computing
Mehr Zeit für den Code

Weniger Verwaltungsaufwand und mehr Automatisierung: Viele Entwickler bauen auf fertige Komponenten aus der Cloud, um die eigenen Anwendungen aufzubauen. Beim Serverless Computing verschwinden die benötigten Server unter einer dicken Abstraktionsschicht, was mehr Zeit für den eigenen Code lässt.
Von Valentin Höbel

  1. Kubernetes Cloud Discovery inventarisiert vergessene Cloud-Native-Apps
  2. T-Systems Deutsche Telekom will Cloud-Firmen kaufen
  3. Trotz hoher Gewinne Wieder Stellenabbau bei Microsoft

  1. Actionspiel: Ubisoft baut Totenschädel in Rainbow Six Siege wieder ein
    Actionspiel
    Ubisoft baut Totenschädel in Rainbow Six Siege wieder ein

    Der Unmut in der Community war offenbar zu groß: Ubisoft will visuelle Änderungen in Rainbow Six Siege wieder rückgängig machen. Bei der Erweiterung Wind Bastion könnte es deshalb zu kleineren Problemen und Verzögerungen kommen.

  2. Elon Musk: Nasa überprüft Unternehmenskultur von SpaceX und Boeing
    Elon Musk
    Nasa überprüft Unternehmenskultur von SpaceX und Boeing

    Wie geht es zu bei SpaceX und Boeing? Ein Auftritt von Elon Musk in einem Podcast beunruhigt die Chefs der US-Raumfahrtbehörde Nasa. Sie wollen die Unternehmenskultur der beiden Raumfahrtunternehmen genau untersuchen.

  3. Tracing: Oracle will Dtrace mit Linux-Technik neu implementieren
    Tracing
    Oracle will Dtrace mit Linux-Technik neu implementieren

    Das ursprünglich von Sun entwickelte Analysewerkzeug Dtrace soll laut dem Willen der Entwickler bei Hersteller Oracle mit aktueller Linux-Technik neu erstellt werden. Als Grundlage dafür soll die Kernel-VM BPF dienen.


  1. 13:20

  2. 13:05

  3. 12:50

  4. 12:35

  5. 12:20

  6. 12:04

  7. 11:51

  8. 11:41