Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google zeigt Handy…

Google zeigt Handy-Plattform Android samt SDK

Nach der Ankündigung der Open Handset Alliance hat Google nun Details zu seiner Handy-Plattform Android sowie das bereits angekündigte Software Development Kit (SDK) vorgestellt. Damit können Entwickler ab sofort Android-Applikationen erstellen. Android nutzt diverse Open-Source-Technologien und setzt diese zu einer Plattform zusammen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Google halt 2

    Flow77 | 12.11.07 20:59 05.01.08 22:17

  2. bitte auch: Schwerkraft-, Licht- & Akustiksensor 16

    Milbe | 13.11.07 10:05 05.01.08 22:16

  3. S60-Kompatibel? 4

    Metalkind | 12.11.07 20:22 13.11.07 20:17

  4. here is Steve... 1

    Ubuntianer | 13.11.07 19:55 13.11.07 19:55

  5. Nicht schlecht.... 4

    hsihghsgo | 12.11.07 20:07 13.11.07 18:18

  6. Vieeeeel cooler als das blöde.... (Seiten: 1 2 3 ) 60

    screne | 12.11.07 19:26 13.11.07 16:43

  7. Die Google Videos sind auf Youtube!!! k. t. 4

    youtube | 13.11.07 10:51 13.11.07 16:35

  8. Warum Java (Seiten: 1 2 ) 22

    Mr.Sark | 13.11.07 08:20 13.11.07 16:25

  9. Damit ist OpenMoko wohl erledigt 12

    Lunixxx | 12.11.07 20:04 13.11.07 15:41

  10. @golem: 3

    kendon | 13.11.07 08:34 13.11.07 13:34

  11. Android direkt im Hirn 2

    SirRobin | 13.11.07 12:31 13.11.07 12:36

  12. Wer ist noch "excited"? 2

    dersichdenwolftanzte | 13.11.07 12:32 13.11.07 12:34

  13. Seltsames Video. 14

    Gugger | 12.11.07 19:37 13.11.07 12:16

  14. Was macht Andreas Türk auf dem Video? 1

    AndreasT | 13.11.07 10:57 13.11.07 10:57

  15. Ahja, ich hoffe die Klage ist schon in Post... 11

    Dot | 12.11.07 20:10 13.11.07 09:56

  16. Preis, Erscheinungsdatum? 3

    eintollername | 13.11.07 08:42 13.11.07 09:20

  17. Wann seht ihr ganzen Trolle... 4

    HuntYou | 12.11.07 20:24 13.11.07 09:07

  18. Das sieht aus wie... 6

    Ihr_Name | 12.11.07 20:18 13.11.07 08:38

  19. Harter Schlag für Nokia, Sony und Microsoft 7

    Duke Nukem | 12.11.07 20:38 13.11.07 07:51

  20. quake1 2

    monkman | 12.11.07 22:06 13.11.07 07:48

  21. das EEHEEHEENDE 6

    bhl | 12.11.07 21:34 13.11.07 07:48

  22. Welche Harwareanforderungen? 1

    Janonym | 13.11.07 07:32 13.11.07 07:32

  23. werbung indizierte software .. 6

    ohje ohje | 12.11.07 22:15 13.11.07 06:51

  24. fehlt noch eins... 1

    JBird | 12.11.07 23:16 12.11.07 23:16

  25. Die Dokumentation scheint ja sehr ordentlich zu sein... 1

    gPhone | 12.11.07 22:55 12.11.07 22:55

  26. *habenwill* 1

    (Alternativ: kostenlos registrieren | 12.11.07 22:21 12.11.07 22:21

  27. War ja klar... 4

    Opfen Schorsch | 12.11.07 20:05 12.11.07 20:16

  28. Wann erste Geräte? und was is mit Symbian OS? 1

    Hearse1 | 12.11.07 19:56 12.11.07 19:56

  29. und was kann es genau mehr als j2me ? 1

    karlos2 | 12.11.07 19:41 12.11.07 19:41

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. Schwarz IT KG, Neckarsulm
  2. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., München
  3. ThoughtWorks Deutschland GmbH, Köln
  4. i-SOLUTIONS Health GmbH, Bochum, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 349,00€ (inkl. Call of Duty: Black Ops 4 & Fortnite Counterattack Set)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Varjo VR-Headset im Hands on: Schärfer geht Virtual Reality kaum
Varjo VR-Headset im Hands on
Schärfer geht Virtual Reality kaum

Das VR-Headset mit dem scharfen Sichtfeld ist fertig: Das Varjo VR-1 hat ein hochauflösendes zweites Display, das ins Blickzentrum des Nutzers gespiegelt wird. Zwar sind nicht alle geplanten Funktionen rechtzeitig fertig geworden, die erreichte Bildschärfe und das Eyetracking sind aber beeindruckend - wie auch der Preis.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Und täglich grüßt das Murmeltier Sony bringt VR-Spiel zu Kultfilm mit Bill Murray
  2. Steam Hardware Virtual Reality wächst langsam - aber stetig
  3. AntVR Stirnband soll Motion Sickness in VR verhindern

Digitaler Hausfriedensbruch: Bund warnt vor Verschärfung der Hackerparagrafen
Digitaler Hausfriedensbruch
Bund warnt vor Verschärfung der Hackerparagrafen

Ein Jahr Haft für das unbefugte Einschalten eines smarten Fernsehers? Unions-Politiker aus den Bundesländern überbieten sich gerade mit Forderungen, die Strafen für Hacker zu erhöhen und den Ermittlern mehr Befugnisse zu erteilen. Doch da will die Bundesregierung nicht mitmachen.
Von Friedhelm Greis

  1. Runc Sicherheitslücke ermöglicht Übernahme von Container-Host
  2. Security Metasploit 5.0 verbessert Datenbank und Automatisierungs-API
  3. Datenbank Fehler in SQLite ermöglichte Codeausführung

Struktrurwandel: IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
Struktrurwandel
IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen

In Cottbus wird bald der letzte große Braunkohle-Tagebau zum Badesee. Die ansässige Wirtschaft sucht nach neuen Geldquellen und will die Stadt zu einem wichtigen IT-Standort machen. Richten könnten das die Informatiker der Technischen Uni - die werden aber direkt nach ihrem Abschluss abgeworben.
Von Maja Hoock

  1. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  2. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet
  3. Softwareentwicklung Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel

  1. Huawei: Wartungsschnittstellen sind "keine Hintertüren"
    Huawei
    Wartungsschnittstellen sind "keine Hintertüren"

    Ein China-Thinktank, der selbst erklärt, das Technik nicht seine Kernkompetenz sei, verschickt Studien über 5G-Sicherheitsrisiken durch Wartungsschnittstellen. Wir sprachen dazu mit Huawei.

  2. Musikerkennung: Apple bereinigt Shazam um Facebook- und Google-SDKs
    Musikerkennung
    Apple bereinigt Shazam um Facebook- und Google-SDKs

    Viele Apps schicken ohne Zustimmung der Nutzer Daten an Facebook. Bei der beliebten Musikerkennungsapp Shazam hat Apple das nun gestoppt. Allerdings nicht bei allen Nutzern.

  3. Stepstone: Telekombranche zahlt im Durchschnitt 68.800 Euro
    Stepstone
    Telekombranche zahlt im Durchschnitt 68.800 Euro

    Die großen Telekommunikations-Unternehmen zahlen laut einer Studie ihren Angestellten im Durchschnitt 68.800 Euro. Doch die Jobplattform Stepstone hat Führungs- und Fachkräfte zusammengerechnet.


  1. 19:10

  2. 18:35

  3. 18:12

  4. 16:45

  5. 16:20

  6. 16:00

  7. 15:40

  8. 15:20