Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Verfassungsschutz installierte…

Verfassungsschutz installierte erfolgreich Bundestrojaner

Das Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) hatte im Frühjahr 2006 einen Trojaner auf dem Rechner des Berliner Islamisten Reda Seyam installiert. Das Einfallstor war eine E-Mail, deren Anhang den Trojaner enthielt. Reda Seyam fiel offensichtlich auf den Trick herein und öffnete ihn.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Mit JABBER wär das nicht passiert (Seiten: 1 2 ) 24

    Power-Luser | 07.01.08 09:42 08.01.08 18:33

  2. Dumme Terroristen. 13

    Qwerty | 07.01.08 09:21 08.01.08 13:10

  3. unsinnige Geldverbrennung 1

    huahuahua | 08.01.08 12:39 08.01.08 12:39

  4. postgeheimnis? 2

    Jan | 07.01.08 23:58 08.01.08 10:17

  5. Artikel 13 - Unverletzlichkeit der Wohnung 19

    BSDDaemon | 07.01.08 08:55 07.01.08 21:06

  6. Mit Knoppix wär das nicht passiert! 10

    RunningTux | 07.01.08 08:52 07.01.08 14:42

  7. *ROFL* 7

    Gizzmo | 07.01.08 10:04 07.01.08 14:16

  8. Terrorismus? 5

    Der sich nen Wolf schreibt | 07.01.08 09:33 07.01.08 13:33

  9. Die Installation war auch das einzige, was erfolgreich war! 1

    Noby | 07.01.08 11:57 07.01.08 11:57

  10. Ausland: Bayerische BfV installieren in Preussen und umgekehrt. 2

    Fred123 | 07.01.08 11:07 07.01.08 11:48

  11. Islamisten Noobs und russische Virenscanner... 2

    littleSchaeuble | 07.01.08 10:08 07.01.08 11:17

  12. Gesetzesübertretungen durch den BND 1

    T. K. | 07.01.08 10:58 07.01.08 10:58

  13. Guter Link inside 2

    crusher00 | 07.01.08 10:50 07.01.08 10:52

  14. toll selbst wenn die terroristen erwischen 1

    ubuntu_user | 07.01.08 10:33 07.01.08 10:33

  15. Sollte der Verfassungsschutz nicht eigentlich 1

    Kopfschüttler2.0 | 07.01.08 10:02 07.01.08 10:02

  16. So, und die wollen jetzt die Wirtschaft schützen 2

    GrafX | 07.01.08 09:50 07.01.08 09:53

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Meckenheim
  2. Stadt Nürnberg, Nürnberg
  3. AWO gemeinnützige Gesellschaft für soziale Einrichtungen und Dienste in Nordhessen mbH, Kassel
  4. ING-DiBa AG, Nürnberg, Frankfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 469,00€
  3. 159,90€ + Versand (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  2. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS
  3. Indiegames Stardew Valley kommt auf Android

2FA mit TOTP-Standard: GMX sichert Mail und Cloud mit zweitem Faktor
2FA mit TOTP-Standard
GMX sichert Mail und Cloud mit zweitem Faktor

Auch GMX-Kunden können nun ihre E-Mails und Daten in der Cloud mit einem zweiten Faktor schützen. Bei Web.de soll eine Zwei-Faktor-Authentifizierung bald folgen. Der eingesetzte TOTP-Standard hat aber auch Nachteile.
Von Moritz Tremmel


    Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
    Vernetztes Fahren
    Wer hat uns verraten? Autodaten

    An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
    2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
    3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

    1. Videostreaming: Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden
      Videostreaming
      Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden

      Der Videostreamingmarkt in Deutschland wächst weiter. Vor allem Netflix und Amazon Prime Video profitieren vom Zuwachs in diesem Bereich.

    2. Huawei: Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen
      Huawei
      Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen

      Besitzer von Huawei-Smartphones sollten keine Werbung mehr auf dem Sperrbildschirm sehen. Der chinesische Hersteller hatte kürzlich Werbebotschaften auf seinen Smartphones ausgeliefert - ungeplant.

    3. TV-Serie: Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite
      TV-Serie
      Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite

      Der Pay-TV-Sender Sky hat die Serie Chernobyl in der Schweiz mit Untertiteln ausgestrahlt, die von einer Fan-Community erstellt wurden. Wie die inoffiziellen Untertitelspur in die Serie gelangt ist, ist unklar.


    1. 12:24

    2. 12:09

    3. 11:54

    4. 11:33

    5. 14:32

    6. 12:00

    7. 11:30

    8. 11:00