Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Zypries: Fernsehen und…

Zypries: Fernsehen und Computerspiele sind Gift

Fernsehen, Computerspiele und Spielekonsolen sind für Jugendliche Gift, sagte Bundesjustizministerin Brigitte Zypries in der N24-Sendung "Links-Rechts". Sie gab dabei Baden-Württembergs Ministerpräsident Günther Oettinger in seiner jüngsten Medienkritik grundsätzlich Recht.

  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Ganz Unrecht hat sie nicht. (Seiten: 1 2 36 ) 116

    DieTine | 10.01.08 12:49 14.01.08 14:27

  2. profilierungssüchtige Politiker auch 4

    huahuahua | 13.01.08 13:02 14.01.08 13:40

  3. Wenn man sich die Kommentare hier durchliest... 10

    Jay Äm | 10.01.08 16:03 11.01.08 15:44

  4. Getroffene Hunde bellen 1

    Yvan Boerers | 11.01.08 15:30 11.01.08 15:30

  5. geht Wählen und ändert was! 14

    erzteufele | 10.01.08 16:45 11.01.08 15:17

  6. Ich bin auch ein Jugendlicher... 1

    Ein 21 jähriger von heute | 11.01.08 14:53 11.01.08 14:53

  7. TV = Bester Lehrer 2

    CM Pepsi | 11.01.08 08:31 11.01.08 11:12

  8. Die kriminelle Jugend als Gefahr! 5

    RunningTux | 10.01.08 13:45 11.01.08 11:08

  9. Warum immer die Symptome und NIE die Ursachen? (Seiten: 1 2 ) 38

    Blork | 10.01.08 12:23 11.01.08 07:26

  10. Die Jugend von heute 1

    Trächtige Tröllin | 11.01.08 07:15 11.01.08 07:15

  11. Dann kann ich ja weiterrauchen (kwt) 2

    Raucher | 10.01.08 16:46 11.01.08 07:09

  12. Ab ins Arbeitslager mit den Gören 1

    Florina Schiessenthussen | 10.01.08 20:57 10.01.08 20:57

  13. Gift... 16

    Der Schorsch | 10.01.08 12:20 10.01.08 17:51

  14. Alles ist Gift 2

    blork42 | 10.01.08 15:50 10.01.08 17:00

  15. Arbeiten ist Gift 3

    Mind | 10.01.08 13:40 10.01.08 16:35

  16. Richtig 1

    Panic | 10.01.08 16:33 10.01.08 16:33

  17. Vielleicht Argumente umdrehen? 8

    Kabelsalat | 10.01.08 13:13 10.01.08 16:02

  18. Übermäßiger Fernsehkonsum ne Ursache für schelchte Erziehung? 5

    gultimore | 10.01.08 12:19 10.01.08 15:37

  19. Überreagieren 1

    Megaman | 10.01.08 15:32 10.01.08 15:32

  20. Ungiftig? 1

    Rainer Tsuphal | 10.01.08 15:20 10.01.08 15:20

  21. Die ganze Schei**e ist doch nur ne ... 1

    Trendsetter | 10.01.08 15:14 10.01.08 15:14

  22. Frau Super-Psychologin 2

    U.H. | 10.01.08 14:55 10.01.08 15:03

  23. Vllt sollte sihc Frau Zypris... 1

    pool | 10.01.08 14:52 10.01.08 14:52

  24. finaler rettungsschuss 1

    völlig egal | 10.01.08 14:33 10.01.08 14:33

  25. Meine Worte Frau Zypries! 4

    RunningTux | 10.01.08 13:00 10.01.08 14:32

  26. Ich als Medienpädagoge... 6

    kressevadder | 10.01.08 13:13 10.01.08 14:30

  27. browser 2

    was_ist_ein | 10.01.08 14:25 10.01.08 14:27

  28. "Rock'N'Roll und Comics sind Gift!" 1

    Der Nordstern | 10.01.08 14:19 10.01.08 14:19

  29. Übermäßiger Fernsehkonsum ... 1

    Viereckige Augen | 10.01.08 14:12 10.01.08 14:12

  30. schlecht "gebrieft"? 3

    Troll | 10.01.08 13:47 10.01.08 14:06

  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. Haufe Group, Freiburg
  2. SHOT LOGISTICS GMBH, Hamburg
  3. LEW Service & Consulting GmbH, Augsburg
  4. Amprion GmbH, Dortmund

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. (-60%) 11,99€
  3. 19,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


5G-Report: Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen
5G-Report
Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen

Die umstrittene Versteigerung von 5G-Frequenzen durch die Bundesnetzagentur ist zu Ende. Die Debatte darüber, wie Funkspektrum verteilt werden soll, geht weiter. Wir haben uns die Praxis in anderen Ländern angeschaut.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Telefónica Deutschland Samsung will in Deutschland 5G-Netze aufbauen
  2. Landtag Niedersachsen beschließt Ausstieg aus DAB+
  3. Vodafone 5G-Technik funkt im Werk des Elektroautoherstellers e.Go

Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
Ada und Spark
Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
Von Johannes Kanig

  1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
  2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein

Autonomes Fahren: Per Fernsteuerung durch die Baustelle
Autonomes Fahren
Per Fernsteuerung durch die Baustelle

Was passiert, wenn autonome Autos in einer Verkehrssituation nicht mehr weiterwissen? Ein Berliner Fraunhofer-Institut hat dazu eine sehr datensparsame Fernsteuerung entwickelt. Doch es wird auch vor der Technik gewarnt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
  2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
  3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

  1. Akkubetrieb: BMW Plug-ins bekommen Geofencing für Motorabschaltung
    Akkubetrieb
    BMW Plug-ins bekommen Geofencing für Motorabschaltung

    Wer künftig mit seinem BMW in eine emissionsfreie Zone fährt, ist automatisch elektrisch unterwegs - sofern er einen Plug-in-Hybrid fährt. BMW nutzt Geofencing zur Aktivierung der Funktion und belohnt Fahrer für Elektrofahrten.

  2. Vision DC Roadster: BMW will den Boxer elektrifizieren
    Vision DC Roadster
    BMW will den Boxer elektrifizieren

    Der Zweizylinder-Boxermotor von BMW ist ein markenbildendes Element der Motorräder des Unternehmens. Doch was passiert, wenn die Elektrifizierung den Verbrenner verdrängt? Die Antwort ist der BMW Vision DC Roadster.

  3. Vorwurf von Reparaturbetrieben: Google schadet Klimaschutz durch Werbeblockade
    Vorwurf von Reparaturbetrieben
    Google schadet Klimaschutz durch Werbeblockade

    Seit mehreren Wochen blockiert Google die Werbeanzeigen freier Reparaturbetriebe. Der "Runde Tisch Reparatur" erwartet von der EU-Kommission, aus Gründen des Wettbewerbs und Klimaschutzes gegen das US-Unternehmen vorzugehen.


  1. 08:01

  2. 07:17

  3. 07:00

  4. 19:45

  5. 19:10

  6. 18:40

  7. 18:00

  8. 17:25