Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kinder und Jugendliche sind im…

Kinder und Jugendliche sind im Internet weiterhin gefährdet

Viele Kinder und Jugendliche gehen immer noch sehr leichtsinnig mit persönlichen Daten um. Gerade Social-Networking-Plattformen verleiten dazu, zu viel von sich preiszugeben. Oft sind unliebsame Erfahrungen das Resultat, haben Forscher herausgefunden. Eine andere Studie hat sich mit Filtersoftware befasst. Dabei kam heraus, dass technische Lösungen auch nur bedingt nutzen, um den Nachwuchs vor den Gefahren aus dem Netz zu schützen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Oder so ^^ 1

    Bibabuzzelmann | 14.02.08 17:55 14.02.08 17:55

  2. Viel gefährdeter sind die Kids durch Abmahnabzocker! 7

    Tola | 13.02.08 09:45 13.02.08 16:59

  3. @Golem 1

    Jay Äm | 13.02.08 14:46 13.02.08 14:46

  4. Kinder lernen von Erwachsenen die keine Ahnung haben 1

    svvc | 13.02.08 10:40 13.02.08 10:40

  5. Ganz so schlimm ist das ja nun wirklich nicht! 1

    shalalalala | 13.02.08 09:26 13.02.08 09:26

  6. e-Mailadresse privat? 1

    Fatiff | 13.02.08 09:00 13.02.08 09:00

  7. Google ist der Kraken! Stoppt Ihn. (Seiten: 1 2 ) 25

    Blork | 12.02.08 18:38 13.02.08 00:39

  8. Kinder und Jugendliche sind... 2

    drhdgfhf | 12.02.08 23:56 12.02.08 23:58

  9. IHR GEHÖRT ALLE DAZU 1

    Jochurt3 | 12.02.08 21:17 12.02.08 21:17

  10. Seit wann ist Norwegen in der EU? 2

    Skeptiker__ | 12.02.08 18:46 12.02.08 19:29

  11. @Golem: Zei? -> Zwei! 2

    Horst Handelsüblich | 12.02.08 17:40 12.02.08 19:18

  12. HIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIILFEEEEEEEEEEEEE 2

    Blork 2.0 | 12.02.08 17:57 12.02.08 18:16

  13. Männer ind weiterhin gefährdet 1

    LemGo.de | 12.02.08 18:14 12.02.08 18:14

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. Hirschvogel Holding GmbH, Denklingen
  2. BWI GmbH, Bonn, München, Schwielowsee
  3. DEKRA SE, Stuttgart
  4. Transdev GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Seasonic Focus Gold 450 W für 46,99€ statt über 60€ im Vergleich)
  2. 92,60€
  3. 999€ (Vergleichspreis 1.111€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
5G-Auktion
Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
  2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
  3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
Doom Eternal angespielt
Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

  1. Sigil John Romero setzt Doom fort

  1. Graue Flecken: Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas
    Graue Flecken
    Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas

    Die Förderung des Ausbaus in grauen Flecken, wo schon ein Netzbetreiber Anschlüsse mit mindestens 30 MBit/s anbietet, alarmiert die Kabelnetzbetreiber. Sie fürchten einen Überbau mit Glasfaser, obwohl Koaxialkabel Gigabitdatenraten liefern kann.

  2. Störung: Google Kalender war weltweit ausgefallen
    Störung
    Google Kalender war weltweit ausgefallen

    Google hatte ein größeres Problem mit seinem Kalender: Nutzer berichteten, dass die Funktion weltweit ausgefallen war. Die Webseite und die Synchronisation zu mobilen Apps waren ausgefallen, mittlerweile scheint aber wieder alles zu funktionieren.

  3. Netzbau: United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern
    Netzbau
    United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern

    United Internet sucht sich gegenwärtig einen 5G-Netzausrüster, die finalen Gespräche haben noch nicht begonnen. Doch ab wann kann das neu versteigerte Spektrum eigentlich genutzt werden?


  1. 18:14

  2. 17:13

  3. 17:01

  4. 16:39

  5. 16:24

  6. 15:55

  7. 14:52

  8. 13:50