Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › T-Mobile nimmt einige Nokia-Handys aus…

T-Mobile nimmt einige Nokia-Handys aus dem Programm

Nokias neue Online-Plattform Ovi schmeckt Mobilfunknetzbetreibern nicht, macht Nokia diesen mit seinen mobilen Online-Diensten doch zunehmend Konkurrenz. T-Mobile hat als Reaktion auf Ovi einige Internet-Handys von Nokia aus dem Programm genommen, berichtet die WirtschaftsWoche.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Telekom PLANE eigene Angebote 1

    T-Immobilie | 04.03.08 12:53 04.03.08 12:53

  2. T-Mobile und co. als kunde boykottieren. 6

    sbvhjhvjsw | 03.03.08 10:39 03.03.08 13:54

  3. Ist das nicht "eh egal"? 20

    Jojojojo123 | 03.03.08 09:54 03.03.08 13:19

  4. Immer noch im Monopoldenken verhaftet 1

    monettenom | 03.03.08 11:53 03.03.08 11:53

  5. die geschichte wiederholt sich.... 1

    dark-berlin | 03.03.08 11:35 03.03.08 11:35

  6. Branding Adé 2

    mündige Bürger | 03.03.08 10:52 03.03.08 11:34

  7. Und Apple kann machen, was sie wollen? (kt) 1

    Du | 03.03.08 10:41 03.03.08 10:41

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. Stiegelmeyer GmbH & Co. KG, Herford
  2. d.velop AG, Gescher
  3. LEONI Kabel GmbH, Deutschland
  4. Haufe Group, Freiburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate bestellen
  2. ab 119,98€ (Release 04.10.)
  3. 915€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kaufberatung: Der richtige smarte Lautsprecher
Kaufberatung
Der richtige smarte Lautsprecher

Der Markt für smarte Lautsprecher wird immer größer. Bei der Entscheidung für ein Gerät sind Kaufpreis und Klang wichtig, ebenso die Wahl für einen digitalen Assistenten: Alexa, Google Assistant oder Siri? Wir geben eine Übersicht.
Von Ingo Pakalski

  1. Amazon Alexa Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
  2. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  3. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark

WLAN-Standards umbenannt: Ein Schritt nach vorn ist nicht weit genug
WLAN-Standards umbenannt
Ein Schritt nach vorn ist nicht weit genug

Endlich weichen die nervigen Bezeichnungen für WLANs chronologisch sinnvollen. Doch die Wi-Fi Alliance sollte noch einen Schritt weiter gehen.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Wi-Fi 6 WLAN-Standards werden für besseres Verständnis umbenannt
  2. Wifi4EU Fast 19.000 Kommunen wollen kostenloses EU-WLAN
  3. Berlin Bund der Steuerzahler gegen freies WLAN

Passwörter: Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn
Passwörter
Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn

Kalifornien verabschiedet ein Gesetz, das Standardpasswörter verbietet. Das ist ein Schritt in die richtige Richtung, denn es setzt beim größten Problem von IoT-Geräten an und ist leicht umsetzbar.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Retrogaming Maximal unnötige Minis
  2. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  3. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github