Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › T-Mobile: iPhone mit 16 GByte ist…

T-Mobile: iPhone mit 16 GByte ist vergriffen

In Deutschland ist das iPhone mit 16 GByte bei T-Mobile derzeit nicht zu bekommen, erklärte ein Unternehmenssprecher gegenüber Golem.de. Kunden werden auf eine Auslieferung im April 2008 vertröstet. Zwischenzeitlich war das 16-GByte-iPhone nur bei Abschluss eines Neuvertrages zu bekommen. In Deutschland kann das iPhone mit 16 GByte ohnehin nur über das Telefon bestellt werden.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. 16GB iphone NUR für top!-Kunden 3

    insid0r | 17.03.08 11:33 02.09.08 07:41

  2. Golem <3 iPhone 14

    Goliphone | 14.03.08 16:15 17.03.08 20:48

  3. 8GB für 100 EUR - ein Schnäppchen! 2

    MDAuser | 17.03.08 08:21 17.03.08 14:04

  4. Peinlichste Meldung Evaaaaaaa! 1

    Spekulatius | 17.03.08 08:54 17.03.08 08:54

  5. Vergriffen! 1

    Brutus | 16.03.08 23:05 16.03.08 23:05

  6. Apple ist einfach erfolgreich (Seiten: 1 2 ) 23

    äpplpei | 14.03.08 16:28 16.03.08 05:45

  7. In china ist wayne umgefallen 1

    fabsn | 15.03.08 18:55 15.03.08 18:55

  8. Hatten die nur 20 Stück am Lager? 2

    Vergriffen | 15.03.08 13:00 15.03.08 17:28

  9. Ach schade 1

    Auch Mensch | 14.03.08 22:03 14.03.08 22:03

  10. @golem 2

    iPhoneBesitzer | 14.03.08 18:56 14.03.08 19:14

  11. CHINA: Säcke mit Reis ausverkauft!!! 1

    ernstl. | 14.03.08 19:09 14.03.08 19:09

  12. Deutschland hängt hinten dran ... 17

    Andreas Heitmann | 14.03.08 16:00 14.03.08 18:58

  13. Was soll denn das? 1

    Qua(r)k | 14.03.08 17:16 14.03.08 17:16

  14. Eher ein Fehlgriff *fg* Schönes Wochenende kT 1

    trap | 14.03.08 17:14 14.03.08 17:14

  15. Vergriffen? 1

    RaiseLee | 14.03.08 16:58 14.03.08 16:58

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. dSPACE GmbH, Paderborn
  2. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen
  3. AVL List GmbH, Graz (Österreich)
  4. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan Blu-ray 9,97€, Deadpool Blu-ray 8,97€, Fifty Shades of Grey Blu-ray 11,97€)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Chargery: 150 Kilo Watt auf drei Rädern
Chargery
150 Kilo Watt auf drei Rädern
  1. Europa-SPD Milliardenfonds zum Ausbau von Elektrotankstellen gefordert
  2. Elektromobilität China subventioniert Elektroautos mit großer Reichweite
  3. Elektromobilität Dyson entwickelt drei Elektroautos

Dorothee Bär: Netzbetreiber werden über 100 MBit/s angeblich kaum los
Dorothee Bär
Netzbetreiber werden über 100 MBit/s angeblich kaum los
  1. FTTH Landkreistag fordert mit Vodafone Glasfaser bis in Gebäude
  2. Glasfaserkabel zerstört Zehntausende Haushalte in Berlin ohne Telefon und Internet
  3. Colt Technology Mobilfunk ist Glasfaser mit Antennen

Toshiba-Notebooks: Reverse-Engineering mit Lötkolben und Pseudocode
Toshiba-Notebooks
Reverse-Engineering mit Lötkolben und Pseudocode
  1. Router und Switches Kritische Sicherheitslücke in Cisco ASA wird ausgenutzt
  2. Olympia 2018 Mutmaßlicher Crackerangriff bei Eröffnung in Pyeongchang
  3. Schweiz 800.000 Kundendaten von Swisscom kopiert

  1. Abwehr: Qualcomm erhöht Gebot für NXP um 5 Milliarden US-Dollar
    Abwehr
    Qualcomm erhöht Gebot für NXP um 5 Milliarden US-Dollar

    Qualcomm lässt sich die Abwehr der eigenen feindlichen Übernahme fünf Milliarden US-Dollar kosten. NXP-Aktionäre bekommen jetzt mehr Geld und der Kauf dürfte kommen.

  2. Rockpro64: Bastelplatine kommt mit USB-C, PCIe und Sechskernprozessor
    Rockpro64
    Bastelplatine kommt mit USB-C, PCIe und Sechskernprozessor

    Der Rockpro64 ist eine Art leistungsstärkerer Raspberry Pi, inklusive Rockchip-Prozessor, 4 GByte RAM und aktuellen Anschlüssen. Allerdings müssen einige Funktionen hinzugekauft werden - eine WLAN-Karte und Massenspeicher fehlen hier.

  3. Jameda: Ärztin setzt Löschung aus Bewertungsportal durch
    Jameda
    Ärztin setzt Löschung aus Bewertungsportal durch

    Eine Ärztin hat beim Bundesgerichtshof erstmals die Löschung ihres Profiles bei dem Ärztebewertungsportal Jameda durchgesetzt. Die Plattform soll für Werbung zahlende Ärzte begünstig haben. Nun soll diese Möglichkeit abgeschaltet sein.


  1. 16:32

  2. 15:52

  3. 15:14

  4. 14:13

  5. 13:55

  6. 13:12

  7. 12:56

  8. 12:25