Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Interview: "10 Prozent spielen etwa…

Interview: "10 Prozent spielen etwa sieben Stunden täglich"

Der Trend zum Onlinespiel hat Nebenwirkungen: Politiker und Jugendschützer beschäftigen sich immer mehr mit World of Warcraft, Guild Wars und Co. Aber welche Auswirkungen haben diese Titel tatsächlich auf Jugendliche - und auf Erwachsene? Golem.de im Interview mit Dipl.-Psych. Florian Rehbein über Gewalt und Abhängigkeit in den virtuellen Welten.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. gibt es eigentlich auch empirische zahlen zum fernsehkonsum heutzutage? 4

    quote | 15.04.08 18:06 18.04.08 16:53

  2. Irgendwann wird auch das beste Spiel langweilig 4

    Agatha Christie | 15.04.08 14:37 16.04.08 18:15

  3. verwirrend... 8

    detru | 15.04.08 12:46 16.04.08 18:08

  4. Obsessives Spielen ist heilbar! ;-) 10

    NiuchtSpieler | 15.04.08 12:42 16.04.08 09:57

  5. Wer soll die ernähren? 11

    Catology | 15.04.08 12:50 16.04.08 09:54

  6. und der rest ... 17

    captnrexx | 15.04.08 12:32 16.04.08 09:47

  7. jugendschutz 1

    entux | 16.04.08 09:43 16.04.08 09:43

  8. MS-Office ist die am meisten unterschätzte Sucht 1!1 3

    Dosenobstsalat | 15.04.08 18:58 15.04.08 19:20

  9. Musiker, Sportler, Maler - genauso abhängig 3

    110101101 | 15.04.08 18:11 15.04.08 18:44

  10. Falsche Zahlen. Versucht da jemand zu verhamlosen? 1

    Kommentatore | 15.04.08 18:08 15.04.08 18:08

  11. Würde ich auch gerne 1

    Pinmeiser | 15.04.08 18:04 15.04.08 18:04

  12. Abhängig / Süchtig? 1

    Doc Angelo | 15.04.08 16:55 15.04.08 16:55

  13. Spielen als Heiler... 2

    Stan 0.2 | 15.04.08 16:20 15.04.08 16:28

  14. Kann es sein, dass die scheiss Medien ... 2

    Angst | 15.04.08 16:17 15.04.08 16:21

  15. Kriminologisches Forschungsinstitut Niedersachsen 1

    Iche | 15.04.08 14:11 15.04.08 14:11

  16. Re: Interview 2

    Samuray | 15.04.08 12:48 15.04.08 13:49

  17. schwach... 1

    G000D | 15.04.08 13:13 15.04.08 13:13

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. FREICON GmbH & Co. KG, Freiburg
  2. CCV Deutschland GmbH, Au i.d. Hallertau
  3. Winicker Norimed GmbH Medizinische Forschung, Nürnberg
  4. TÜV SÜD Gruppe, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 334,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    1. Mobilfunkbetreiber: Vorbestellungen für künftige Huawei-Smartphones ausgesetzt
      Mobilfunkbetreiber
      Vorbestellungen für künftige Huawei-Smartphones ausgesetzt

      In Japan und Großbritannien haben große Netzbetreiber Bedenken, es könne nicht sichergestellt werden, dass Kunden über die Huawei-Smartphones uneingeschränkt auf Google-Dienste zugreifen können. Die Maßnahme, die sie ergreifen, soll nur vorübergehend sein.

    2. Entwicklung: Github erlaubt das Sponsern von Open Source
      Entwicklung
      Github erlaubt das Sponsern von Open Source

      Kleine Open-Source-Teams oder auch einzelne Entwickler können auf der Plattform Github künftig direkt von ihren Nutzern finanziert werden. Zum Start unterstützt Github die Initiative selbst mit zusätzlichen Spenden und übernimmt die Zahlungsabwicklung.

    3. Facebook: Whatsapp soll Werbeanzeigen in der App bekommen
      Facebook
      Whatsapp soll Werbeanzeigen in der App bekommen

      Bisher können Whatsapp-Nutzer den Messenger ohne Werbung verwenden - das soll sich ab 2020 ändern: In den Stories werden dann Werbeanzeigen eingeblendet, der normale Chatverlauf soll allerdings werbefrei bleiben.


    1. 11:39

    2. 11:19

    3. 10:50

    4. 10:35

    5. 10:20

    6. 10:05

    7. 09:50

    8. 09:19