Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iPhone 3G passt nicht in das alte iPhone…

iPhone 3G passt nicht in das alte iPhone Dock

Wer vom iPhone der ersten Generation auf das kommende iPhone 3G umsteigen will, wird enttäuscht sein, dass das neue Apple-Handy nicht mehr in die bisherige Dockingstation passt. Das erfuhr Golem.de von Apple. Dem iPhone 3G liegt keine Dockingstation mehr bei, ein spezielles iPhone Dock muss als Zubehör dazugekauft werden.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Apple vs Kunden: Neue Apple Schandtat (Seiten: 1 2 ) 38

    Aufrüttler | 24.06.08 16:12 25.06.08 20:24

  2. Thats Apple-Design 14

    Blork | 24.06.08 11:55 25.06.08 17:08

  3. WARUM VERSTEH IHR FANBOYS DAS NICHT? 14

    ()=! | 24.06.08 13:42 25.06.08 10:34

  4. Iphone 3g Dock 1

    Birne | 25.06.08 10:15 25.06.08 10:15

  5. Dual-Dock 2

    Angel | 24.06.08 11:48 25.06.08 08:44

  6. noch ne Apple Lüge 1

    alterdamalter | 24.06.08 22:15 24.06.08 22:15

  7. was solls 3

    Iphone_ich_hab_es_schon | 24.06.08 11:38 24.06.08 17:05

  8. Öhm... WAYNE? 1

    mZ | 24.06.08 16:26 24.06.08 16:26

  9. Zwei Hände... 18

    pool | 24.06.08 11:42 24.06.08 16:18

  10. Andere "Handys" haben erst gar kein Dock 3

    d. | 24.06.08 12:15 24.06.08 13:36

  11. Gewinnmaximierung au Kosten des Kunden 5

    wef | 24.06.08 12:06 24.06.08 13:27

  12. und morgen? 1

    nyquist | 24.06.08 13:07 24.06.08 13:07

  13. Kein Problem 3

    iIT | 24.06.08 11:56 24.06.08 12:11

  14. News? 1

    pepper | 24.06.08 12:05 24.06.08 12:05

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. Software AG, Darmstadt, Saarbrücken
  2. Universität Paderborn, Paderborn
  3. Deutsche WindGuard Consulting GmbH, Varel
  4. ABUS Kransysteme GmbH, Gummersbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,99€
  2. 1,12€
  3. (-80%) 1,99€
  4. 4,32€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

Forschung: Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen
Forschung
Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen

Zwei dünne Schichten auf einer Silizium-Solarzelle könnten ihre Effizienz erhöhen. Grünes und blaues Licht kann darin gleich zwei Elektronen statt nur eines freisetzen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. ISS Tierbeobachtungssystem Icarus startet
  2. Sun To Liquid Solaranlage erzeugt Kerosin aus Sonnenlicht, Wasser und CO2
  3. Shell Ocean Discovery X Prize X-Prize für unbemannte Systeme zur Meereskartierung vergeben

Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.


    1. EU-Kommission: Vodafone kann Unitymedia kaufen
      EU-Kommission
      Vodafone kann Unitymedia kaufen

      Vodafone kommt mit seinen angebotenen milden Zugeständnissen durch. Unitymedia und weitere Liberty-Global-Töchter in Europa dürfen gekauft werden.

    2. Cintiq 22: Wacoms preiswerteres Stift-Display hat mehr Zeichenfläche
      Cintiq 22
      Wacoms preiswerteres Stift-Display hat mehr Zeichenfläche

      Für etwa 1.000 Euro verkauft Wacom sein Cintiq-Stift-Display mit 22-Zoll-Arbeitsfläche. Für das Geld gibt es die bekannte Digitizer-Technik und den Stift. Einige Funktionen sind als optionales Zubehör erhältlich.

    3. Halbleiter: Samsung beginnt mit Massenfertigung von 12-GBit-DRAM
      Halbleiter
      Samsung beginnt mit Massenfertigung von 12-GBit-DRAM

      Der Halbleiterhersteller Samsung hat damit begonnen, 12-GBit-LPDDR5-Bausteine in der Masse zu produzieren. Der neue Speicher ist laut Hersteller rund 30 Prozent schneller als die Vorgängerbausteine.


    1. 15:22

    2. 14:50

    3. 14:25

    4. 13:50

    5. 13:22

    6. 13:00

    7. 12:25

    8. 12:01