Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Würfelspielsimulation nutzt…

Würfelspielsimulation nutzt Sensorinformationen des iPhone

Das Sensorunternehmen Fullpower hat eine Demonstration seiner Programmierfähigkeiten in Form eines Spiels vorgestellt, das auf dem iPhone und dem iPod touch von Apple läuft. Beide Geräte sind mit Beschleunigungssensoren ausgerüstet, die vom Würfelspiel zur Simulation echter Casinowürfel genutzt werden.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Sensationelle Entwicklung 16

    iphoneoverdose | 11.07.08 08:51 16.07.08 12:27

  2. Das ist ja unglaublich! 6

    Kubb | 11.07.08 11:11 15.07.08 16:05

  3. Gibts sowas auch fürs S60? 5

    Anastasiuss | 11.07.08 09:38 13.07.08 23:21

  4. Gibts sowas auch fürs S60? 3

    Anastasiuss | 11.07.08 09:38 13.07.08 23:10

  5. Wann hört der hype um das Dreckphone endlich auf 9

    ihrname45412 | 11.07.08 10:34 12.07.08 15:01

  6. mittels Sensor virtuelle Reissäcke umfallen lassen ;-) 1

    fghfhjf | 11.07.08 16:34 11.07.08 16:34

  7. da schau her - Philippe Kahn, Mr. Borland <kt> 1

    Fritte | 11.07.08 14:05 11.07.08 14:05

  8. Schüttel Schüttel -> kaputt :) 1

    Hohehohehohe | 11.07.08 11:50 11.07.08 11:50

  9. Ok, ich bin überzeugt, ich werde mir auch ein IPhone holen 1

    Blork | 11.07.08 10:31 11.07.08 10:31

  10. was hat pokern mit würfeln zu tun? k.T. 5

    vlad_tepesch | 11.07.08 08:37 11.07.08 10:20

  11. Danke für die Werbung! 1

    Verbraucher | 11.07.08 10:16 11.07.08 10:16

  12. Tetraeder, Oktaeder, Dodekaeder, Ikosaeder? 5

    dfgsdfg | 11.07.08 09:11 11.07.08 10:10

  13. Die Eierföner laufen heute anscheinend Amok 1

    FromApple2Cherry | 11.07.08 10:10 11.07.08 10:10

  14. Nette Spielerei 3

    Dazmogan | 11.07.08 08:49 11.07.08 09:31

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Wolfsburg, Braunschweig, Berlin
  2. Haufe Group, Sankt Gallen (Schweiz) / Deutschland (Home-Office)
  3. Hays AG, Wiesbaden (Home-Office möglich)
  4. Amt für Statistik Berlin-Brandenburg, Potsdam

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Lenovo Legion Y530-15ICH für 699€ + Versand - Bestpreis!)
  2. ab 99,00€
  3. (u. a. GTA 5 für 12,99€, Landwirtschafts-Simulator 19 für 27,99€, Battlefield V für 32,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
    LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
    Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

    Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
    2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

    1. Europawahlen: Schwere Verluste für Union und SPD, hohe Gewinne für Grüne
      Europawahlen
      Schwere Verluste für Union und SPD, hohe Gewinne für Grüne

      Bei der Europawahl 2019 haben die Regierungsparteien Union und SPD historisch schlecht abgeschnitten. Besonders profitieren konnten die Grünen. Während die Piraten viele Stimmen verloren, legte eine andere Kleinstpartei besonders stark zu.

    2. Briefe und Pakete: Bundesregierung will Rechte von Postkunden stärken
      Briefe und Pakete
      Bundesregierung will Rechte von Postkunden stärken

      Aufgrund gestiegener Beschwerden über Mängel bei der Post- und Paketzustellung will das Bundeswirtschaftsministerium die Rechte von Postkunden stärken. Dabei geht es auch um die Frage von Sanktionsmöglichkeiten.

    3. Vodafone: Red-Tarife erhalten mehr Datenvolumen und werden teurer
      Vodafone
      Red-Tarife erhalten mehr Datenvolumen und werden teurer

      Vodafone bietet veränderte Red-Tarife. Bei vier der fünf verfügbaren Tarife erhöht sich das ungedrosselte Datenvolumen. Dafür steigen auch die Preise.


    1. 20:12

    2. 11:31

    3. 11:17

    4. 10:57

    5. 13:20

    6. 12:11

    7. 11:40

    8. 11:11