1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Eine Million iPhone 3G verkauft…

Eine Million iPhone 3G verkauft (Update)

Mehr als 1 Million iPhone 3G konnte Apple am ersten Wochenende verkaufen, obwohl der Start alles andere als glatt lief. Neben technischen Schwierigkeiten, die Nutzer weltweit trafen, hatte der deutsche Partner T-Mobile offenbar größere logistische Probleme.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Lieferzeit von T-Mobile 8

    schocki | 14.07.08 18:47 10.08.09 12:25

  2. Apple Zahlen: Marketing-Märchen? 6

    Bierbauch | 16.07.08 14:57 17.07.08 10:21

  3. Jetzt reicht's aber... (Seiten: 1 2 ) 26

    phunkydizco | 14.07.08 16:25 16.07.08 17:27

  4. Warum sehen Apple-Produkte so SCHWUL aus ? 3

    hopsing | 15.07.08 17:23 16.07.08 10:17

  5. iPhone 3G 1

    Mike Reditz | 16.07.08 10:15 16.07.08 10:15

  6. Was kostet es denn jetzt? 10

    pierre kerchner | 14.07.08 15:32 15.07.08 20:57

  7. iphone 3G: hohe erwartungen - niedrige lagerstände zum start 1

    mucfloh | 15.07.08 16:02 15.07.08 16:02

  8. $ für Firmware Update?!?! 15

    fif | 14.07.08 17:29 15.07.08 10:52

  9. Das verwundert nicht weiter. 1

    DerLacherDerEntnervten | 15.07.08 10:48 15.07.08 10:48

  10. @Golem: FALSCH -> 10 Mio. Apps runtergeladen NICHT die Firmware 2.0 3

    FehlerTeufel | 14.07.08 16:23 15.07.08 09:29

  11. @Golem: Logistische Probleme 2

    Jay Äm | 14.07.08 17:32 15.07.08 09:28

  12. Sie werden Ihr iPhone nicht benutzen können, bis die Software aktualisiert oder wiederhergestellt ist. 1

    loller | 15.07.08 09:15 15.07.08 09:15

  13. Grandioser Start 1

    Heheh | 15.07.08 09:07 15.07.08 09:07

  14. wers glaubt wird seelig 3

    motto | 14.07.08 16:35 15.07.08 08:48

  15. Warum relativiert das die Zahlen? 9

    titrat | 14.07.08 16:10 14.07.08 23:37

  16. Für alle, die sich darüber aufregen, dass so viele iPhone-Meldungen kommen: 2

    oni | 14.07.08 17:00 14.07.08 22:11

  17. Fake Push 4

    TutNichtsZurSache | 14.07.08 15:20 14.07.08 22:08

  18. Eine Millionen Fliegen können nicht irren :) 7

    KE | 14.07.08 15:35 14.07.08 22:02

  19. Tagesmeldung 2

    Kanzler Gorkon | 14.07.08 16:48 14.07.08 17:46

  20. Na dann... 2

    1st1 | 14.07.08 15:32 14.07.08 15:57

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. SCHOTT AG, Mainz
  2. DEUTSCHER GOLF VERBAND e.V., Wiesbaden
  3. Lebensversicherung von 1871 a. G. München, München
  4. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,29€
  2. (-79%) 5,99€
  3. (-62%) 18,99€
  4. (-70%) 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


CPU-Fertigung: Intel hat ein Netburst-Déjà-vu
CPU-Fertigung
Intel hat ein Netburst-Déjà-vu

Über Jahre hinweg Takt und Kerne ans Limit treiben - das wurde Intel einst schon beim Pentium 4 zum Verhängnis.
Eine Analyse von Marc Sauter

  1. Comet Lake H Intel geht den 5-GHz-Weg
  2. Security Das Intel-ME-Chaos kommt
  3. Intel Arctic Sound Xe-HP-Grafik-Chiplets benötigen bis zu 500 Watt

Verschlüsselung: Ist die Crypto AG wirklich Geschichte?
Verschlüsselung
Ist die Crypto AG wirklich Geschichte?

Der Fall der Crypto AG wirbelt in der Schweiz immer noch Staub auf. In Deutschland hingegen ist es auffallend still.
Eine Analyse von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Schweizer Crypto AG Wie BND und CIA eine Verschlüsselungsfirma hackten
  2. Bundesverfassungsgericht Was darf ein deutscher Auslandsgeheimdienst?
  3. Gerichtsverfahren Bundesregierung verteidigt Auslandsspionage des BND

Dell Ultrasharp UP3218K im Test: 8K ist es noch nicht wert
Dell Ultrasharp UP3218K im Test
8K ist es noch nicht wert

Alles fing so gut an: Der Dell Ultrasharp UP3218K hat ein schön gestochen scharfes 8K-Bild und einen erstklassigen Standfuß zu bieten. Dann kommen aber die Probleme, die beim Spiegelpanel anfangen und bis zum absurd hohen Preis reichen.
Von Oliver Nickel

  1. Dell Anleitung hilft beim Desinfizieren von Servern und Clients
  2. STG Partners Dell will RSA für 2 Milliarden US-Dollar verkaufen
  3. Concept Duet und Concept Ori Dells Dualscreen-Geräte machen Microsoft Konkurrenz