Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple entfernt Kernfunktionen aus…

Apple entfernt Kernfunktionen aus MobileMe (Update 2)

Mit großem Wirbel wurde MobileMe von Apple angepriesen, der Dienst sollte Daten per Push-Funktion zwischen verschiedenen Geräten aktuell halten. Davon ist nicht viel übrig geblieben: Statt eines Push-Dienstes erhält der zahlende Kunde auf Rechnerseite nur noch eine Synchronisation. Apple hat dazu heimlich die Funktionsbeschreibung geändert.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Apple Zahlen: Marketing-Märchen? 16

    Bierbauch | 16.07.08 14:56 22.07.08 08:47

  2. Wer den Apfel kauft... 2

    huahuahua | 17.07.08 12:06 22.07.08 08:37

  3. Apple entschuldigt sich (Link inside) (Seiten: 1 2 ) 35

    MarcoP | 16.07.08 16:36 17.07.08 11:19

  4. @golem - Apple reagiert... 5

    blob | 16.07.08 17:21 17.07.08 10:49

  5. und ich bleib dabei ! 3

    norbertnogger | 16.07.08 18:31 16.07.08 18:57

  6. Einfach nur lächerlich... 10

    Luemmel | 16.07.08 11:13 16.07.08 18:17

  7. Mobile Me zu teuer und nicht komplett ... 7

    Andreas Heitmann | 16.07.08 12:57 16.07.08 17:16

  8. Apple polarisiert 7

    polkappe | 16.07.08 12:08 16.07.08 17:06

  9. Apple ist ganz super mega toll 2

    AppleAppleAppleAppleAppleAppleAppleAp | 16.07.08 16:45 16.07.08 16:46

  10. Lasst euch nicht verappl'n! 1

    FeuchterFurz | 16.07.08 16:34 16.07.08 16:34

  11. @Golem 2

    AndreasK | 16.07.08 15:05 16.07.08 16:31

  12. @Golem Fehlerteufel 3

    besserwisser99292 | 16.07.08 12:08 16.07.08 16:31

  13. Apple = Microsoft 2.0 20

    Apple Feind | 16.07.08 11:35 16.07.08 14:29

  14. Golem: MaccOS = OS X 1

    Korrektor | 16.07.08 14:14 16.07.08 14:14

  15. Apple entfernt Kernfunktionen 1

    Blork | 16.07.08 13:56 16.07.08 13:56

  16. Ärgerlich ... 5

    el3ktro | 16.07.08 11:11 16.07.08 13:13

  17. Es läuft doch optimal... 2

    Alles@gmx.de | 16.07.08 12:51 16.07.08 12:53

  18. zum update 1

    aha | 16.07.08 12:51 16.07.08 12:51

  19. Aha, der Apfel 1

    DerLacherDerEntnervten | 16.07.08 12:25 16.07.08 12:25

  20. Genau daher ist Apple keinen Deut besser 4

    Ehrlich | 16.07.08 11:31 16.07.08 12:19

  21. Lieber nicht mit diesem Aushilfs-Unix 1

    Fanboykenner | 16.07.08 12:18 16.07.08 12:18

  22. Das macht doch nichts... 4

    Übertrollbügel | 16.07.08 11:07 16.07.08 11:37

  23. Das stimmt nicht ganz 7

    Sheij | 16.07.08 11:10 16.07.08 11:31

  24. @golem - und wieder mal bescheiden recherchiert 1

    aha | 16.07.08 11:30 16.07.08 11:30

  25. Hochmut kommt vor dem Fall 3

    Blork | 16.07.08 11:14 16.07.08 11:22

  26. Etwas falsch daragestellt... 1

    Witti | 16.07.08 11:18 16.07.08 11:18

  27. Harhar! 1

    dsIIIci | 16.07.08 11:09 16.07.08 11:09

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. IT-Servicezentrum der bayerischen Justiz, München
  2. Hays AG, Hamburg
  3. CGM Mobile GmbH, Koblenz
  4. GS Elektromedizinische Geräte G. Stemple GmbH, Kaufering

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. bei Caseking kaufen
  3. 449€ + 5,99€ Versand
  4. und 4 Spiele gratis erhalten


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Youtube Music, Deezer und Amazon Music: Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer
Youtube Music, Deezer und Amazon Music
Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer

Wer seinen Musikstreamingdienst auf einem iPhone oder iPad bucht, muss oftmals mehr bezahlen als andere Kunden. Der Grund liegt darin, dass Apple - außer bei eigenen Diensten - einen Aufschlag von 30 Prozent behält. Spotify hat Konsequenzen gezogen.
Ein Bericht von Ingo Pakalski

  1. Filme und Serien Nutzung von kostenpflichtigem Streaming steigt stark an
  2. Highend-PC-Streaming Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
  3. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?

Leistungsschutzrecht/Uploadfilter: Worüber das Europaparlament wirklich abstimmt
Leistungsschutzrecht/Uploadfilter
Worüber das Europaparlament wirklich abstimmt

Das Europaparlament entscheidet am Donnerstag über das Leistungsschutzrecht und Uploadfilter. Doch Gegner und Befürworter streiten bis zuletzt, worüber eigentlich abgestimmt wird. Golem.de analysiert die Vorschläge.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Urheberrecht Europaparlament bremst Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  2. Urheberrecht Freies Netz für freie Bürger
  3. Leistungsschutzrecht Verleger attackieren Bär und Jarzombek scharf

Bargeldloses Zahlen: Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt
Bargeldloses Zahlen
Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt

Während Google Pay jüngst hierzulande gestartet ist, lässt Apple Pay auf sich warten. Kein Wunder: Der deutsche Markt ist schwierig - und die Banken sind in einer guten Verhandlungsposition.
Eine Analyse von Andreas Maisch

  1. Bargeldloses Zahlen Apple und Goldman Sachs planen Apple-Kreditkarte

  1. Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
    Russische Agenten angeklagt
    Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

    Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  2. Projekt am Südkreuz: Videoüberwachung soll Situationen statt Gesichter erkennen
    Projekt am Südkreuz
    Videoüberwachung soll Situationen statt Gesichter erkennen

    Der Test am Berliner Südkreuz zur automatischen Gesichtserkennung läuft in Kürze aus. Die Kameras werden danach aber nicht abgeschaltet, sondern für einen anderen Versuch genutzt.

  3. Leihfahrräder: Ofo verlässt Deutschland
    Leihfahrräder
    Ofo verlässt Deutschland

    Der Leihfahrradanbieter Ofo ist in Deutschland offenbar gescheitert. Kaum drei Monate nach dem Deutschlandstart zieht sich das Unternehmen schon wieder vom Markt zurück. Auch andere Anbieter haben Probleme.


  1. 14:15

  2. 11:04

  3. 16:16

  4. 12:24

  5. 11:09

  6. 09:41

  7. 09:01

  8. 15:35